Bedrohung | chronik.LE

Bedrohung

Ereignisse nach Themen

Rassismus und Bedrohung in Tram

18.

Dezember
2019
Mittwoch

Ein erkennbar der Neonaziszene zuzuordnender Mann betritt die Straßenbahnlinie 8 an der Haltestelle Hofmeisterstraße. Bereits beim Betreten macht er abfällige Geräusche gegenüber Mitfahrenden. Lauthals beschwert er sich über die von ihm definierten angeblichen "Nicht-Deutschen" in der Tram.
Als ihn ein Mitfahrender beim Aussteigen lange anblickt und ihm mitteilt, dass er die Aussagen des Neonazis "scheiße findet" wird er von diesem angegangen.

Neonazis bedrohen Person in Connewitz

29.

November
2019
Freitag

Gegen 16:45 Uhr wird eine Person mit Hund in der Arthur-Hoffmann-Straße von fünf Neonazis bedroht. Einer formulierte dabei sehr deutlich: "Halt's Maul Zecke, sonst rupp' ich dein Kopp ab!".

Mann bedroht Afghanen in der Tram

26.

November
2019
Dienstag

Am Hauptbahnhof in Leipzig steigen am Nachmittag neben vielen anderen Menschen auch zwei junge vermutlich afghanische Männer in die Linie 3 Richtung Knautkleeberg ein. Ebenfalls steigt ein junger Mann ein, der alkoholisiert wirkt. Dieser hat noch eine glühende Zigarette im Mund und ruft laut, dass er vergessen habe, diese auszumachen. Er drückt diese am Boden aus und ruft den beiden Afghanen zu, er könne sie auch in deren Gesicht ausmachen. Er läuft daraufhin auf diese zu und beleidigt diese weiter.

Morddrohungen gegen Veranstaltung in der Frauenkultur

19.

November
2019
Dienstag

Verschiedene Personen bekommen von "Freunden der Atomwaffendivision aus Leipzig" eine Mail geschickt. In dieser ist die Rede davon die Referentin Felica Ewert - die am Abend im soziokulturellen Zentrum Frauenkultur spricht - zu erschießen. Ewert ist Autorin des Buches "Trans. Frau. Sein. Aspekte geschlechtlicher Normalisierung" und stellt damit verbreitete gesellschaftliche Vorstellung von Geschlecht und Sexualität in Frage.

Bedrohung in Borsdorf

25.

Mai
2019
Samstag

Eine Person trägt in Borna eine Gürteltasche mit der Aufschrift "FCKNZS" (für "Fuck Nazis"). Eine andere Person bedrängt sie und fordert sie zur Herausgabe der Gürteltasche auf.

Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Erpressung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Linken-Politiker erhält Mail mit antisemitischer Beleidigung

18.

Oktober
2019
Freitag

Der Linken-Politiker und Stadtrat Michael Neuhaus erhält eine Drohmail, in der er antisemitisch beleidigt wird. In der Mail wird er unter anderem als "Judensau" bezeichnet. Weiterhin leugnet der Absender den Holocaust, den er als "Gaskammermärchen" bezeichnet.

Bedrohung in Grimma

17.

Oktober
2019
Donnerstag

Beim Verlassen eines Supermarkts in Grimma wird eine Person von einer Gruppe Neonazis im Alter von Anfang bis Mitte zwanzig antisemitisch beleidigt. Weitere Beleidigungen zielen auf politische Gegner_innen ab. Einer aus der Gruppe verfolgt die Person und fordert, ihr Handy einsehen zu können und sagt daraufhin: "Wir kriegen dich schon noch!".

Kind in Delitzsch mit Messer bedroht

24.

April
2019
Mittwoch

Ein Kind äußert mit vorgehaltenem Messer "Wenn du kein Respekt hast, geh zurück in dein Land", vermutlich gegenüber einem anderen Kind. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung wird eingestellt.

"Grünau muss wieder deutsch werden"

3.

September
2019
Dienstag

Der LINKEN-Politiker Sören Pellmann (MdB) erhält wenige Tage nach der sächsischen Landtagswahl einen handgeschriebenen Brief, in welchem ihm erklärt wird, dass seine "linksradikale Scheiß nachvolge Partei SED NIEMAND braucht" (Schreibsweise im Original). Grünau solle dagegen wieder deutsch werden. Dass Sören Pellmann gar nicht selbst zur Wahl stand, ist dem Schreibenden offensichtlich nicht bewusst.