Bedrohung | chronik.LE

Bedrohung

Ereignisse nach Themen

Mügeln: Nazis bedrohen Arbeitsmigranten

18.

April
2009
Samstag

Am Abend kam es zu einem neonazistischen Vorfall an einer Mügelner Kneipe, die in den letzten Monaten schon mehrfach wegen solcher Vorkommnisse aufgefallen war. Zwei Nazis versuchten Rumänen anzugreifen. Dabei grölten sie mehrfach „Sieg Heil“ und NSDAP-verherrlichende Parolen. Ob die Betroffenen verletzt wurden, blieb unklar.

Mügeln: 30 bewaffnete Nazis warten auf Opfer

3.

April
2009
Freitag

An einem Fahrzeug eines nicht rechten Jugendlichen wird am frühen Abend ein Außenspiegel abgetreten. Später versammeln sich ca. 20 bis 30 Personen aus dem Mügelner Neonazi-Umfeld auf dem nahe liegenden Anger und bepöbeln dort grillende Jugendliche. Es werden Parolen wie „Vive le Courage leckt uns am Arsch“ gerufen. Die Lage eskaliert. Es werden Flaschen und Steine geworfen. Die Jugendlichen werden unter polizeilichem Geleitschutz nach Hause gebracht.

Geithain: Nazis drohen mit "Erziehungsmaßnahmen" und "Hausbesuchen"

16.

Dezember
2009
Mittwoch

Die Neonazis des ehemaligen "Freien Netzes" scheinen das sogenannte "Outing" im Internet für sich entdeckt zu haben - schon im Oktober veröffentlichten Delitzscher Neonazis Informationen aus dem Privatleben einer Person. Dabei bleibt es nicht: jeweils gehen explizite Drohungen mit der Veröffentlichung einher.

Neonazis zeigen Hitlergruß und bedrohen schwarzen Rollstullfahrer

17.

August
2009
Montag

An einer Haltestelle der Leipziger Verkehrsbetriebe bedrohten zwei junge Männer einen schwarzen Rollstuhlfahrer. Nach Aussage des anwesenden Busfahrers hätte einer der beiden Täter "einen Hitlergruß gemacht", worauf der Rollstuhlfahrer reagiert hätte. Dann hätten sie Bierflaschen auf die wartenden Fahrgäste geworfen und dabei eine Frau am Fuß verletzt. Als sich der Busfahrer einschaltete, schlugen ihm die Täter ins Gesicht. Ein weiterer Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe hielt die Täter bis zum Eintreffen der Polizei auf.

Nazis greifen Dönergeschäft in Colditz an und grölen Parolen

29.

November
2009
Sonntag

Im Zentrum der Stadt griffen drei Personen gegen 1.25 Uhr einen Dönerladen an und zerstörten mehrere Scheiben. In den letzten drei Jahren ist das bereits mehrfach passiert. Der Sachschaden beträgt diesmal 1.500 Euro. Kurz nach dem Angriff fuhr ein Auto an dem Geschäft vorbei, aus welchem der Hitlergruß gezeigt sowie "Freiheit für Deutschland" skandiert wurde. Nach Augenzeug_innen-Angaben fuhr das Auto in der falschen Richtung durch die Einbahnstraße, an welcher das Dönergeschäft liegt.

Bad Lausick: Neonazis versuchen in Wohnhaus einzudringen

29.

November
2009
Sonntag

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag versuchten drei Personen in ein Wohnhaus in Bad Lausick (Landkreis Leipzig) einzudringen. Sie traten laut Augenzeug_innen massiv und minutenlang gegen die Haustür, die dem aber stand hielt. Bei den Tätern handele es sich um orts- und polizeibekannte Neonazis. Nach dem gescheiterten Einbruchsversuch seien sie in eine Wohnung gegenüber dem angegriffenen Haus zurückgekehrt.

Nazi-Parolen an Bruno-Plache-Stadion und am Lok-Fanprojekt

9.

November
2009
Montag

In der Nacht vom 8. auf den 9. November werden im Leipziger Ortsteil Probstheida mehrere verfassungsfeindliche Symbole und neonazistische Parolen an den Eingangsbereich des Bruno-Plache-Stadions sowie an das Fanprojekt des 1.FC Lok Leipzig geschmiert.

Delitzsch: Neonazis bedrohen Person im Internet

21.

Oktober
2009
Mittwoch

Unter der Überschrift "Inszenierte Rechtsgefahr in Delitzsch" bedroht das Internetprotal "Aktionsbüro Nordsachsen" eine Person aus Delitzsch. Es wurden Informationen veröffentlicht, die bis in die Privatsphäre des Betroffenen reichen. Neben vollständigem Namen, Adresse und Arbeitsstelle beschrieb der sich selbst "Donald" nennende Autor des Artikels angebliche Freizeitaktivitäten und Informationen über eine Beziehung, inclusive Beleidigungen und Verleumdungen des Betroffenen. Der Artikel endet mit den Worten: "Wer mit dem Feuer spielt, der kann sich leicht verbrennen.

Nötigung und Peinigung duch Neonazis im Zug

17.

Oktober
2009
Samstag

Laut einer Polizeimeldung wurde ein 24-Jähriger am Samstag dem 17.10.2009 gegen 20 Uhr durch mehrere Personen im Zug auf der Fahrt von Leipzig nach Delitzsch verbal belästigt. Der Geschädigte ordnete die Gruppierung der rechten Szene zu. Nachdem er den Zug in Delitzsch verlassen hatte, folgten ihm die Neonazis. Sie zwangen ihn unter Androhung von Gewalt, mit ihnen gemeinsam Fotos zu machen. Er wurde festgehalten, jedoch nicht verletzt.

Beilrode: Wiederholter Angriff auf vietnamesisches Geschäft

4.

Oktober
2009
Sonntag

Mit Pflastersteinen bewarfen unbekannte Täter in Beilrode bei Torgau (Nordsachsen) in der Nacht vom 3. auf den 4. Oktober gegen 2.30 Uhr das Schaufenster eines Textilgeschäfts in der Bahnhofstraße. Die rund sieben Personen sollen laut Polizei zudem "ausländerfeindliche Parolen" gerufen haben. Es handelte sich bereits um den siebenten derartigen Vorfall in diesem Jahr, berichtete der MDR. Der vietnamesische Besitzer übernachtet laut Torgauer Zeitung aus Angst vor Brandanschlägen seit mittlerweile acht Monaten im Verkaufsraum. Daher konnte er die Polizei alarmieren.