Beleidigung | chronik.LE

Beleidigung

Ereignisse nach Themen

Angriff auf Ausländer und Polizisten nach Stadtfest in Taucha

22.

August
2009
Samstag

In Taucha haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag 15 Männer gegen Mitternacht drei Ausländer angegriffen und rassistisch beleidigt. Als Polizisten zur Hilfe kamen, wurden auch diese attackiert. Die Schläger, die von der Polizei der Leipziger Hooliganszene zugerechnet werden, hatten zuvor das Tauchaer Stadtfest besucht. Nach Polizeianagaben sollen sie nach dem Verlassen des Festes "aus bisher unbekannten Gründen" geschlossen auf die drei Ausländer zugerannt sein und sie dabei mit "ausländerfeindlichen Parolen" beschimpft haben.

Wurzen: Rangelei nach rassistischer Beschimpfung

24.

Juli
2009
Freitag

In Wurzen hat nach Polizeiangaben am Freitagabend ein "25-jähriger Deutscher einen türkischen Imbissbesitzer (30)" beschimpft. Es kam zu einer Rangelei, bei der beide leicht verletzt wurden. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei.

Junge Iraker rassistisch beleidigt und mit Pistole angegriffen

30.

Mai
2009
Samstag

Am 30. Mai 2009 griffen in Leipzig-Volkmarsdorf vier Männer zwei junge Iraker an und beleidigten sie rassistisch. Bei der Auseinandersetzung wurde einem der beiden Opfer mit einer Gaspistole ins Gesicht geschossen. Laut Pressemitteilung der Polizei musste er auf Grund seiner Augen- und Gesichtsverletzungen in die Augenklinik gebracht werden. Nach Angaben der RAA Leipzig sind die vier Täter vermutlich dem neonazistischen Spektrum zuzuordnen.

Nazis bedrohen Festbesucher_innen (Schweta bei Mügeln)

20.

Juni
2009
Samstag

Am Abend des 20. Juni versammelten sich während des Parkfestes in Schweta (nahe Mügeln) mehrere Nazis im Festzelt und begannen Festbesucher_innen, die sie mit einem Verein in Verbindung brachten, der sich gegen Rassismus engagiert, zu beleidigen und zu bedrohen. Mehrere Personen zeigten dabei den Hitlergruß.

Rassistischer Vorfall in linkem Projekt

29.

November
2008
Samstag

Ein schwarzer junger Mann wurde während einer Veranstaltung 2008 in einem kulturellen Zentrum von zwei weißen Anwesenden mehrmals lautstark als "Neger" beschimpft. Sich befugt fühlende Personen verwiesen daraufhin den Beschimpften des Saals.

Rechter Übergriff auf junge Frau in Reudnitz

13.

Januar
2009
Dienstag

Am Dienstagabend wurde in Reudnitz eine junge Frau Opfer rechter Belästigung und Gewalt.

Wurzen: Neonazis vom "Freien Netz" bezeichnen Prinzen-Sänger als "Berufshetzer" und "Vorzeige-Antideutschen"

6.

Januar
2009
Dienstag

Das "Freien Netz Nordsachsen" brüstet sich virtuell damit, Sebastian Krumbiegel während seines Besuches im Rahmen einer Schultour in Wurzen (Landkreis Leipzig) kritisch begleitet zu haben. Zwar wurden die Neonazis, die den Sänger der Prinzen nach eigenen Angaben "einmal nach seiner persönlichen Intension und seinen politischen Neigungen zum Anti-Deutschtum" befragen wollten, zu Krumbiegels musiklischem Vortrag über die Themen Migration, Intoleranz und Vorurteile in der Berufsschule nicht eingelassen.

Wermsdorf: Nazis stören Veranstaltung

18.

Dezember
2007
Dienstag

Während einer Veranstaltung des Netzwerks für Demokratie und Courage (NDC) an der Mittelschule Wermsdorf betraten vier ortsbekannte Neonazis das Gebäude und "begrüßten" einen Referenten mit "Sieg Heil", zudem beleidigten sie ihn. Anschließend verließen sie das Schulgebäude. Der Staatsschutz ermittelt.

Nach der Eröffnung des NPD-"Bürgerbüros": Beleidigung, Drohung und ein Versuchter Angriff

19.

November
2008
Mittwoch

Am Abend des 19.11. hörten Anwohner jemanden auf der Demmeringstraße „Nazis in Lindenau“ grölen. Daraufhin öffneten sie das Fenster und sahen einen circa 25-jährigen Mann einen Schlagstock schwingen. Dieser rief beim Anblick eines Anwohners: „Komm herunter du Zecke!“ Als ihm mit der Polizei gedroht wurde, ging er auf das Gelände des neuen Bürgerbüros des sächsischen NPD-Landesvorsitzenden Winfried Petzold. Es wurde Anzeige erstattet bei der Polizei.