Beleidigung | chronik.LE

Beleidigung

Ereignisse nach Themen

Polizisten in Torgau beleidigt und Hitlergruß gezeigt

16.

Dezember
2018
Sonntag

Ein Erwachsener beleidigt in Torgau drei Polizeibeamt_innen, tritt nach ihnen und zeigt den Hitlergruß. Dafür wird er wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit Beleidigung in drei tateinheitlichen Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 45 Tagessätzen verurteilt.

Rassistischer Angriff in Leipzig

29.

Januar
2017
Sonntag

Ein Erwachsener beleidigt eine andere Person rassistisch und ruft »Sieg Heil«. Dafür wird er wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Freiheitsstrafe in Höhe von fünf Monaten verurteilt welche auf Bewährung ausgesetzt ist.

Wo genau der Vorfall in Leipzig stattfand, ist der Beantwortung der Kleinen Anfrage nicht zu entnehmen.

Hitlergruß in Leipziger Kneipe

7.

November
2015
Samstag

Ein Erwachsener beleidigt in einer Leipziger Gaststätte das Personal und zeigt den Hitlergruß. Dafür wird er wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisation in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 70 Tagessätzen verurteilt. Wo genau der Vorfall stattfand ist nicht bekannt.

Sexistische Schmiererei in Volksmarsdorf

29.

April
2019
Montag

In der Idastraße im Leipziger Stadtviertel Volkmarsdorf wird an einer Hauswand mit schwarzer Farbe großflächig der Schriftzug "Zeckenfoze" (Schreibweise im Original) angebracht. Sowohl abwertende Bezeichnung für politische Gegner_innen ("Zecken") als auch der negative Bezug auf Frauen sind vor allem im Fußball, aber auch darüber hinaus, weit verbreitet.

LINKEN-Kandidatin am Infostand geschlagen

27.

April
2019
Samstag

An einem Stand der Partei Die Linke beschimpft eine vorbeilaufende Frau die anwesenden Personen als "Politik-Huren". Nachdem mit der Polizei gedroht wird, schlägt die Frau einer Kandidatin auf den Rücken.

Antisemitischer "Leserbrief" an Kreuzer

19.

März
2019
Dienstag

Der Kreuzer berichtet auf seiner Online-Präsenz unter dem Titel "Kleine Details. Antisemitismus-Skandal im ostdeutschen Fußball: Spuren zu Fanszene Lok und Connewitz-Angreifern" über eine antisemitische Fotomontage welche vom Torwart von Askania Bernburg kurz nach einem Spiel gegen BSG Chemie Leipzig geteilt wurde.
Als Kommentar unter diesem Artikel wird die Kreuzer-Redaktion als SED-Stasi-Redaktion diffamiert, die dem Judentum huldige würde.

Neonazistischer Angriff in Reudnitz

11.

Mai
2019
Samstag

In der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 1 Uhr ist eine Gruppe von sechs Personen auf der Riebeckstraße im Leipziger Osten unterwegs. Die Gruppe wird von einem ca. 20-jährigen Mann nach Feuer gefragt, welches ihm aus der Gruppe gereicht wird. Unvermittelt ruft der Mann daraufhin "Heil Hitler" und zeigt den Hitlergruß. Die Gruppe fordert ihn auf, dies zu unterlassen, woraufhin er fragt, ob sie Linke wären und sein Fahrrad hinwirft. Weiterhin beleidigt er eine Person aus der Gruppe rassistisch.

Pöbelnde Neonazis am Lindenauer Markt unterwegs

27.

April
2019
Samstag

Am Samstag kurz nach 17 Uhr begrüßen sich zwei Männer auf dem Lindenauer Markt mit dem Hitlergruß. Einer der beiden bepöbelt einen POC (People of Colour). Als sich dieser verbal zur Wehr setzt, rennt einer der beiden auf ihn zu, schreit ihn an und schubst ihn kräftig. Er befiehlt, er "solle sich verpissen". Daraufhin greift eine Passantin ein und stellt sich vor die angegriffene Person. Eine weitere Passantin unterstützt sie dabei. Der Täter beschimpft die beiden als "Fotzen" und "Zecken-Fotzen".

Rassistische Beleidigung und Hitlergruß in Leipzig

31.

Juli
2018
Dienstag

Ein algerischer Staatsangehöriger wird in Leipzig rassistisch beschimpft. Der Täter zeigt dabei den Hitlergruß. Wo genau in Leipzig sich der Vorfall ereignete, ist nicht weiter bekannt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen einen Tatverdächtigen wird eingestellt.

Bedrohung durch Neonazi in Sellerhausen

10.

April
2019
Mittwoch

Auf Höhe der S-Bahn-Haltestelle Sellerhausen werden zwei Menschen von einem Betrunkenem lautstark belästigt. Dabei bedroht er die Personen mit Bierflasche in der Hand und herbeigerufenem Hund auch physisch. Die Bedrohten flüchten sich nach einem angedrohten Faustschlag vor dem Angreifer. Der Täter ist nicht eindeutig als Neonazi zu erkennen, kommt jedoch aus der Kneipe "Sellerhausener Treff", in der sich häufig erkennbar dem neonazistischen Spektrum zuzuordnende Personen aufhalten.