CDU

Ereignisse nach Themen

Wahlplakate mit Nazislogans beschmiert

18.

September
2021
Samstag

In der Karl-Marx- sowie in der Dresdner Straße in Wurzen werden mehrere Wahlkampfplakate der CDU und SPD mutmaßlich von Neonazis beschmiert. In grüner und schwarzer Farbe bringen diese unter anderem Hakenkreuze, Davidsterne sowie Siegrunen an. Sie schreiben außerdem "Sieg Heil", "Jude", "Fuck SPD" und "Gib Lina keine Chance".

Rechte Propagandaplakate gegen die CDU an Haltestelle Wilhelminenstraße verklebt

23.

April
2021
Freitag

An der Haltestelle Wilhelminenstraße in Leipzig-Eutritzsch werden zahlreiche Propaganda-Plakate gegen die CDU angebracht. Auf diesen sind die Bundeskanzlerin Angela Merkel, der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sowie der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu sehen. Die CDU ist für die Plakatierer_innen der Feind, da diese angeblich für "Isolation, Impfzwang, Polizeigewalt, Maskenpflicht, Schulschließungen und Angstmanipulation" stehe. Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stehen die Verfasser_innen offensichtlich ablehnend und feindlich gegenüber.

Rechte Propagandaplakate gegen die CDU in Großzschocher verklebt

20.

April
2021
Dienstag

Entlang der Dieskaustraße sowie in den Nebenstraßen in Leipzig-Großzschocher werden zahlreiche Propaganda-Plakate gegen die CDU angebracht. Auf diesen sind die Bundeskanzlerin Angela Merkel, der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sowie der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu sehen. Die CDU ist für die Plakatierer_innen der Feind, da diese angeblich für "Isolation, Impfzwang, Polizeigewalt, Maskenpflicht, Schulschließungen und Angstmanipulation" stehe. Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stehen die Verfasser_innen offensichtlich ablehnend und feindlich gegenüber.

Marian Wendt (CDU) trifft sich mit Vertreter der Lega

27.

November
2020
Freitag

Der nordsächsische Bundestagsabgeordnete Marian Wendt (CDU) trifft sich mit dem Vizepräsidenten der italienischen Partei Lega Giancarlo Giorgetti zu einer Diskussion über die Folgen der Corona-Pandemie. Die Lega (ehemals Lega Nord) ist eine Partei der extremen Rechten und setzte während ihrer Regierungsbeteiligung 2018 bis 2019 eine nationalistische und migrationsfeindliche Politik um.

Erneuter Angriff auf Wurzener CDU-Büro

19.

Dezember
2020
Samstag

In der Nacht von Freitag zu Samstag wird das Abgeordnetenbüro von Kay Ritter (CDU) in Wurzen mit einer Glasflasche und Pyrotechnik angegriffen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.
Bereits wenige Tage zuvor wurde das Büro mit neonazistischen Parolen beschmiert. Es kann daher von einem neonazistischen Tathintergrund aufgegangen werden.

Marian Wendt (CDU) als Volksverräter beleidigt

7.

April
2018
Samstag

Der Torgauer Joachim Schreiber beleidigt den nordsächsischen CDU-Bundestagsabgeordneten Marian Wendt im Frühjahr 2018 mehrfach auf Facebook. Im ersten Fall kommentierte Schreiber zunächst einen Facebookbeitrag, in dem es um einen Auslandsbesuch Wendts in einem Flüchtlingslager im Libanon ging und beschimpft Wendt unter anderem als "Volksverräter".

Rechte dominieren Bürgergespräch mit Ministerpräsident Kretschmer in Grimma

2.

Juni
2020
Dienstag

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Landrat Henry Graichen (CDU) und der Oberbürgermeister der Stadt Grimma, Matthias Berger, führen ein offenes Bürgergespräch in Grimma durch. Unter den Teilnehmenden befinden sich mehrere rechte Teilnehmende, die das Gespräch dominieren:

Thomas Feist (CDU) definiert, wer Leipziger ist

1.

März
2020
Sonntag

Am Wahlabend der Leipziger Oberbürgermeisterwahl wird der Leipziger CDU-Vorsitzende Dr. Thomas Feist gefragt, ob jemand der bereits seit 25 Jahren in Leipzig wohne, kein richtiger Leipziger sei. Die CDU hatte dies im Wahlkampf als Argument gegen den Amtsinhaber Burkahrd Jung (SPD) ins Feld geführt.

CDU stimmt AfD-Antrag in Markranstädt zu

6.

Februar
2020
Donnerstag

Bereits im Dezember 2019 wurde im Markranstädter Stadtrat über die Zukunft des ehemaligen Hotel Gutenberg, die als Unterkunft für Geflüchtete genutzt wird, diskutiert. Aufgrund zahlreicher Änderungsanträge war eine erneute Abstimmung notwendig geworden.

"Spendenaktion" von Uniter in Leipzig

6.

Dezember
2019
Freitag

Mitglieder der Vereinigung Uniter führen am Nikolaustag am Leipziger Hauptbahnhof eine angebliche Spendenaktion für Obdachlose durch. Auf einem Foto von der Aktion sind zwei Männer zu sehen, die eine weiße Fahne mit dem Logo des umstrittenen Vereins in die Kamera halten. Einer der beiden Männer ist der lokale CDU-Funktionär Robert Möritz aus dem Kreisverband Anhalt-Bitterfeld, der das Foto auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Auf seiner Kleidung ist ebenfalls ein Uniter-Patch angebracht. Als wenig später seine Vergangenheit in der Neonazi-Szene bekannt wird (u.a.