Corona-Leugnung

Ereignisse nach Themen

Schmierereien gegen Corona-Schutzimpfung in Plagwitz angebracht

6.

Dezember
2021
Montag

Am und rings um den Felsenkeller, welcher zur Zeit unter anderem als Testzentrum genutzt wird, werden Sprüche und Beleidigungen gegen die Corona-Schutzimpfung angebracht. Darunter "Impfzwang nein danke!" und "Das wahre Volk von Gott lässt sich weder impfen noch testen vom Doc!" . Letzteres Spruch wird ebenfalls an den Fahrscheinautomaten der Haltstelle Felsenkeller geschmiert. Die Mitarbeiter_Innen des Testzentrums werden weiterhin als "Schweine" beleidigt.

Verschwörungsideologische Sticker verklebt

26.

November
2021
Freitag

An der Brücke am S-Bahnhof an der Prager Straße nicht weit vom Völkerschlachtdenkmal wird an einem Fahrradständer ein "auf1.tv"-Aufkleber gefunden.
Auch an einem Schild der Haltestelle der Buslinie 74 Richtung Lindenauer Markt an der Holzhäuser/Naunhofer Straße werden Aufkleber von "auf1.tv" verklebt. Auf ihnen steht: "Nein zum Impfzwang!"
Den Aufkleber ziert eine kaputte Spritze. "auf1.tv" ist ein verschwörungsideologischer Infokanal.

Corona-Leugner_innen demonstrieren in Leipzig

6.

November
2021
Samstag

Ein Jahr nach der eskalierten Veranstaltung der Pandemie-Leugner_innen im Leipziger Zentrum (Vgl. Text "Die Querdenken-Proteste im November. Selbstermächtigung, Staatsversagen, Radikalisierung" in der aktuellen Ausgabe der Leipziger Zustände und Chronik-Eintrag zum 07.11.2020) finden erneut mehrere Veranstaltungen in der Leipziger Innenstadt statt.

Schwurbel-Flyer in Stötteritz verteilt

20.

September
2021
Montag

Am Montag verteilen Unbekannte auf dem Gelände einer Schule in Leipzig-Stötteritz Schwurbel-Flyer, die geschichtsrevisionistische Inhalte verbreiten. Diesselben Zettel wurden wenige Wochen zuvor schon auf dem Gelände der Alten Messe verbreitet.

Geschichtsrevisionistische Zettel am Neustädter Markt verteilt

17.

September
2021
Freitag

Unbekannte verteilen auf einer Parkbank in der Nähe einer Schule auf der Schulze-Delitzsch-Straße Zettel. Auf diesen ist unter anderem die Parole "Impfen macht frei" und weitere krude Sätze zu lesen. Mit dem Spruch wird an die nationalsozialistische Parole "Arbeit macht frei" angeknüpft, die auf dem Eingangstor des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau prangt(e). Damit wird eine Parallele der systematischen Vernichtung von 6 Millionen Juden und Jüdinnen zur heutigen Zeit und der aktuellen Impfkampagne hergestellt.

Geschichtsrevisionistische Schwurbel-Sticker am Gördelerring

17.

August
2021
Dienstag

Am Gördelerring bringen Unbekannte mehrere Sticker an, die sich gegen Corona-Schutzmaßnahmen richten und die Sprüche enthalten wie "Impf-Apartheid" oder "Glaube Nichts, Hinterfrage Alles, Denke Selbst".