Corona

Ereignisse nach Themen

Immer wieder freitags mit der NPD/JN

23.

April
2021
Freitag

Zum wiederholten Male findet in Grimma eine "Spaziergang" genannte Demonstration statt. Diese richtet sich gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Bereits in den Wochen zuvor wird der Aufzug von jungen Männern mit Mützen der Jungen Nationailisten (JN), der Jugenorganisation der NPD, angeführt. Teilweise trugen diese ein Fronttransparent mit der Aufschrift "Deutschland gegen den Coronawahnsinn".

"Bürgerbewegung Leipzig" demonstriert in Innenstadt

26.

April
2021
Montag

Zum dritten Mal hält die „Bürgerbewegung Leipzig 2021“ am Richard-Wagner-Platz eine Kundgebung ab. An dieser nehmen etwa 150 Personen teil. Diese Gruppierung ist ein Teil der Protestbewegungen gegen die Corona-Politik und die Infektionsschutzmaßnahmen. In Reden wird die Pandemie geleugnet und vor negativen Impffolgen gewarnt. Die etwa 250 Teilnehmer_innen der Gegendemonstration werden als "Faschisten" bezeichnet. Nach Angaben der Leipziger Internetzeitung werden zudem anwesende Journalist_innen bedrängt.

Corona-"Flashmobs" in Innenstadt

23.

April
2021
Freitag

Am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr finden sich mehrere Personen in der Leipziger Innenstadt ein, um "Flashmobs" zu veranstalten. Diese reihen sich in die Proteste gegen die Corona-Hygiene-Maßnahmen ein. Die Aufrufe zu diesen Flashmobs kursieren bald in antifaschistischen Kreisen sowie der Polizei. Letztere stellt in der Innenstadt mehrere Personen fest, welche gegen die gegenwärtigen Corona-Schutzmaßnahmen verstoßen. Zudem werden zwei Anzeigen wegen des Verdachts des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse erstattet. Die Flashmobs finden nicht statt.

Rechte Propagandaplakate gegen die CDU in Großzschocher verklebt

20.

April
2021
Dienstag

Entlang der Dieskaustraße sowie in den Nebenstraßen in Leipzig-Großzschocher werden zahlreiche Propaganda-Plakate gegen die CDU angebracht. Auf diesen sind die Bundeskanzlerin Angela Merkel, der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sowie der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu sehen. Die CDU ist für die Plakatierer_innen der Feind, da diese angeblich für "Isolation, Impfzwang, Polizeigewalt, Maskenpflicht, Schulschließungen und Angstmanipulation" stehe. Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stehen die Verfasser_innen offensichtlich ablehnend und feindlich gegenüber.

Corona-Proteste in der Leipziger Innenstadt

19.

April
2021
Montag

Am Montagabend findet am Richard-Wagner-Platz erneut eine Kundgebung der "Bürgerbewegung Leipzig 2021" statt, an der etwa 125 Personen teilnehmen, etwa 50 mehr als in der Woche davor. In den Redebeiträgen der Kundebung wird erneut die Existenz der Pandemie angezweifelt und die Infektionsschutzmaßnahmen kritisiert und abgelehnt.

Corona-Propaganda in Sommerfeld

16.

April
2021
Freitag

Im Leipziger Stadtteil Sommerfeld werden zahlreiche Propaganda-Plakate aus dem Corona-Leugner_innen-Milieu verklebt. Zu sehen ist unter anderem ein rotes Plakat mit der Aufschrift "Auch sind, genauso wie gestern, 99,6% der Menschen nicht vom Virus betroffen". Damit wird zwar richtigerweise behauptet, dass die meisten Menschen nicht mit Corona infiziert sind, allerdings legt das Plakat und die Schreibweise den Schluss nahe, dass Maßnahmen gegen das Virus nicht sinnvoll und daher abzulehnen sind. Dass das Virus hochansteckend und eine Gefahr für Leib und Leben ist, wird relativiert.

Corona Protest entlang der B107 in Trebsen

28.

März
2021
Sonntag

In Trebsen beteiligen sich etwa 50 Personen am sogenannten Stillen Protest entlang der Bundesstraße 107. Die Aktionsform ins angelehnt an die Proteste in der Oberlausitz entlang der B96.

Erneute Corona-Proteste an der B107 zwischen Bennewitz und Grimma

18.

April
2021
Sonntag

Zum fünften Mal finden Proteste entlang der Bundesstraße 107 statt. Stationen sind dabei wie in den Vorwochen der Bennewitzer Orstteil Schmölen, Trebsen als Hauptort, an dem die Proteste ihren Ursprung haben, Grimma sowie in Colditz an der B176.
Die Aktionsform ist an die Proteste in der Oberlausitz entlang der B96 angelehnt.
Dabei verleihen die Teilnehmer_innen ihren Forderungen mittels Fahnen und Schildern Ausdruck.

Corona-Kundgebung in Grimma mit "Stargästen" aus Berlin und Propaganda von Nazi-Partei "Der Dritte Weg"

17.

April
2021
Samstag

Auf dem Markt in Grimma findet eine Kundgebung unter dem Motto "1 Jahr Corona Maßnahmen - Was nun?" mit etwa 170 bis 250 Teilnehmer_innen statt. Dafür wurde zuvor u.a. beim so genannten "Stillen Protest" entlang der B107 geworben. Ein ebenfalls angekündigter "gemeinsamer Spaziergang" wurde aufgrund der Pandemie-Situation nicht genehmigt. Trotzdem fordert nach Beendigung der Kundgebung einer der Versammlungsleiter zum Spazierengehen durch die Stadt auf. Daran beteiligen etwa 80 Personen, laut Polizei "in kleineren Gruppen und unter Einhaltung von Abständen".

Erneuter Corona-Protest in Wurzen

16.

April
2021
Freitag

Nach der Premiere am Montag versammeln sich am Freitagabend zum zweiten Mal in dieser Woche etwa 60 Personen in Wurzen zum Protest gegen die Corona-Maßnahmen. Dazu wurde wieder über einschlägige Telegram-Gruppen aufgerufen. Anders als am Montag wird die unangemeldete Versammlung dieses Mal durch die Polizei begleitet. Diese nimmt vereinzelt Personalien auf, lässt die Demonstrant_innen aber ansonsten gewähren.