Diskriminierung

Ereignisse nach Themen

Rassistischer Aufkleber bei Arztpraxis in Borna

31.

August
2017
Donnerstag

Am Eingang einer Arztpraxis in Borna, welche viele Geflüchtete behandelt hängt ein Sticker auf dem in deutsch und arabisch zu lesen ist "Kehrt in eure Heimat zurück! Sie braucht euch!".

Aufkleber der Identitären Bewegung an Bioladen

24.

August
2017
Donnerstag

An einem Bioladen in Leipzig-Lindenau wird ein Aufkleber der Identitären Bewegung angebracht auf welchem "Stopp! loading please wait... willst du wirklich warten? www.identitaere-bewegung.de" zu lesen ist.

Antisemitische Beleidigung in Leipzig-Volkmarsdorf

7.

Juni
2017
Mittwoch

Auf dem Weg zur Straßenbahnhaltestelle wurde am frühen Abend eine Frau von zwei entgegenkommenden Frauen als „Chinzir Yahudi“ (arab.: „Judenschwein“) beschimpft.

Die Betroffene trug eine Kette mit einem Menora-Anhänger. Die ältere der beiden Frauen schaute auf ihre Brust, blieb stehen und seufzte laut, bevor sie sie beschimpfte. Die Betroffene bemerkte erst dann, dass ihre Kette über ihrem T-Shirt zu sehen war, obwohl sie diese sonst bewusst nicht sichtbar trägt.

Rassistische Schmierereien in Lobstädt

5.

September
2017
Dienstag

In der Nacht von Montag auf Dienstag werden in Lobstädt rassistische Parolen mittels Graffiti angebracht. Eine Parole lautet z.B. "N***** go home". Weiterhin wird ein Hakenkreuz gesprüht.

* Das N-Wort schreiben wir an dieser Stelle nicht aus, um die rassistische Botschaft nicht unnötig zu wiederholen.

Neonazis stören Antifa-Demo in Wurzen

2.

September
2017
Samstag

Am Rande einer antifaschistischen Demonstration in Wurzen kommt es zu Störaktionen und Übergriffen. Etwa 100 Neonazis versuchen immer wieder, an die rund 400 Demonstrant*innen heranzukommen, was durch die Polizei verhindert wird. Ansonsten lässt die mit über 700 Beamt*innen auftretende Polizei die teilweise vermummt auftretenden StörerInnen weitgehend gewähren.

Antisemitische und sexistische Graffiti in Connewitz

19.

August
2017
Samstag

In der Nacht von Freitag zu Samstag werden mehrere Hauswände in Connewitz mit israelfeindlichen, antisemitischen, antiamerikanischen und sexistischen Parolen beschmiert. Zu lesen ist unter anderem "FICK ISRAEL FICK DIE U.S.A." und "FREE GAZA", "Island = Faschos", "Israel did 9/11", "KILL TH U.S.A., "MERKEL DU FOTZE", "FUCK ISRAEL", "Zuwanderung stoppen" sowie "Antifa = Mainstream".

Rechte rufen Parolen in Paunsdorf

11.

August
2017
Freitag

Am Freitag Abend gegen 23.30 Uhr laufen 20-30 Personen durch die Goldsternstraße in Leipzig-Paunsdorf und rufen rassistische und neonazistische Parolen wie "Ausländer Raus", "Sieg Heil" und "Heil Hitler". In der Goldsternstraße befindet sich eine Unterkunft für Geflüchtete. Der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei, welche bei ihrem Eintreffen die Personengruppe allerdings nicht mehr antrifft.

AfD diskutiert in Markkleeberg zum Islam

8.

Juni
2017
Donnerstag

Der Kreisverband der AfD im Landkreis Leipzig führt im Rathaus Markkleeberg eine Veranstaltung unter dem Titel "Islam - Religion, Ideologie oder was?" durch. Moderiert wird die Veranstaltung durch den ehemaligen Sat.1-Moderator Hans-Hermann Gockel, der offen als Symphatisant der AfD auftritt.

Identitäre verkleben Schilder mit der Aufschrift "Terrorgefahr"

15.

April
2017
Samstag

Mitglieder des lokalen Ablegers der "Identitären Bewegung" bringen in der Leipziger Innenstadt an mehreren Stellen Schilder mit der Aufschrift "Achtung Terrorgefahr" an.

Rassistische Zusammenrottung und versuchter Angriff auf Geflüchteten-Wohnung in Wurzen

9.

Juni
2017
Freitag

Am Freitagabend versammeln sich gegen 20 Uhr etwa 60 aggressive und teilweise betrunkene Neonazis und Rassisten auf dem Wurzener Markt, um Stimmung gegen Geflüchtete in der Stadt zu machen. Laut Polizeiangaben rufen sie Parolen wie „Ausländer raus“ und „Deutschland den Deutschen“. Die anwesende Polizei muss die Personengruppe im Laufe des Abends mit körperlicher Präsenz davon abhalten, ein Haus in der Wenceslaigasse anzugreifen, in dem mehrere Geflüchtete aus verschiedenen Ländern wohnen.