Diskriminierung

Ereignisse nach Themen

Rechter attackiert Jugendliche in Naunhof

20.

Oktober
2016
Donnerstag

Am Donnerstag Abend, kurz nach 22 Uhr, wurden mehrere Jugendliche auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Naunhof von einer ihnen unbekannten Person angegangen. Der etwa Zwanzigjährige beleidigte die Gruppe alternativer Jugendlicher zunächst rassistisch und schlug dann einer Person ins Gesicht.

rassistisches Plakat an Büroräumen von Bon Courage angebracht

22.

September
2016
Donnerstag

Am Dienstag Vormittag brachten Unbekannte ein rassistisches Plakat mit der Aufschrift "Wir wollen hier keine Moslems" an die Außenfassade der Räumlichkeiten des Vereins in Bon Courage in Borna an.
Bereits im Mai diesen Jahres verübten Unbekannten einen Anschlag auf das Büro des Vereins, dabei zerstörten Sie eine Fensterscheibe und verteilt eine übelriechende Säure im Inneren.

Scheiben von Geflüchteten-Wohnung in Wurzen eingeworfen

30.

September
2016
Freitag

Am Freitagabend wurde die Scheibe einer Wohnung von Geflüchteten in der Wurzener Bahnhofstraße eingeworfen. Die Wohnung befindet sich im Erdgeschoss, hier lebt eine Familie mit 4 Kindern.

Rassistische Demonstration in Wurzen

29.

August
2016
Montag

Am Sonntag Abend beleidigten mehrere Gäste einer Wurzener Pizzeria, darunter auch bereits seit den 90er Jahren aktive Neonazis, einen Geflüchteten rassistisch. Daraufhin kam es vor der Pizzeria zu einer Auseinandersetzung zwischen den Gästen und mehreren Geflüchteten. Es gab mehrere Leichtverletzte und Sachschäden an der Pizzeria.

Rassistischer Angriff Wurzen

26.

August
2016
Freitag

Nachdem mehrere Gäste einer Pizzeria, darunter auch mindestens ein in der 90er Jahren aktiver Neonazis, einen Flüchtling aus Marokko rassistisch attakierten, kam es vor der Pizzeria zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurden einige Personen leichtverletzt und die Pizzeria beschädigt. In der Öffentlichkeit wurde der Vorfall zu einem „Überfall durch Asylbewerber“ aufgebauscht, ohne jedoch genauere Hintergründe zu kennen. In sozialen Medien, wie Facebook, häufen sich gewalttätige Äußerungen und rassistische Anfeindungen.

Rechte Demonstration mit 100 Teilnehmenden in Wurzen

26.

Februar
2016
Freitag

Am Freitagabend zogen etwa 100 Personen im Rahmen einer Demonstration durch die Wurzener Innenstadt. Dazu aufgerufen wurde auf der Facebookseite "Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch", welche kontinuierlich gegen Asylsuchende hetzte. Die Teilnehmenden kamen wie in der Vergangenheit vor allem aus den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen und können dem Neonazi- und LEGIDA-Umfeld zugerechnet werden. Angemeldet wurde die Demonstration erst vor Ort durch eine "Aktivistin der Bürgerbewegung Grimma“.

Steinwurf gegen Asylunterkunft

29.

Januar
2016
Freitag

Gegen das Asylbewerberheim im Grimmaer Orstteil Bahren wurden in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 23 Uhr Schottersteine geworfen. Ziel waren mehrere Fenster eines Raumes der Unterkunft Die Bewohner_innen befanden sich zu dem Zeitpunkt in einem Nebenraum und vernahmen lediglich dumpfe Geräusche. Die Schäden am Fenster wurden erst am nächsten Tag bemerkt. Insgesamt wurden zehn Einschläge, darunter drei gegen ein Fenster gezählt. Durch die Steinwürfe entstanden an den Scheiben Einschläge und Risse. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Rassistische Schmierereien in Borna

29.

September
2016
Donnerstag

An mehreren Stellen am Bahnhof in Borna wurde "Refugees not welcome" geschmiert. Die Schmierereien sind mehr als ein mal ein Meter groß und gut sichtbar angebracht.

Sachbeschädigung an Wohnung von Geflüchteten in Borna

7.

Mai
2016
Samstag

Am Samstag beschädigen Unbekannte die Fassade einer Asylsuchendenunterkunft durch Bierflaschenwürfe. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung wird im September 2016 eingestellt.

Transparentaktion der JN in Wurzen

25.

Juli
2016
Montag

Mitglieder der Jugendorganisation der NPD, der Jungen Nationaldemokraten (JN), hängen nachts Banner mit asyl- und regierungsfeindlichen Botschaften am Zaun gegenüber der Polizeiaußenstelle in Wurzen auf. Die beiden Transparente tragen die Aufschrift "Offene Grenze töten!" sowie "Schützt das Volk! Nicht die Regierung!".
Auf der Facebookseite der JN Sachsen konkretisieren sie, dass die Botschaften sich direkt an die in der Polizeiaußenstelle Wurzen arbeitenden Menschen richten. Außerdem wird Bezug auf die NS-Ideologie genommen und vor einem sog. "Volkstod" gewarnt.