Diskriminierung

Ereignisse nach Themen

Nazi-Aufmarsch nach Gerichtsurteil (Geithain)

25.

November
2012
Sonntag

Am Sonntag marschierten rund 110 Menschen unter dem Motto "Höchststrafe für Kinderschänder" durch Geithain. Unter ihnen befanden sich größtenteils Neonazis aus Geithain und den umliegenden Orten des Landkreises Leipzig sowie aus Mittelsachsen, Nordsachsen und Chemnitz. Als Anmelder fungierte der NPD-Stadtrat Manuel Tripp.

Arbeitsagentur diskriminiert schwerbehinderten Angestellten

14.

November
2012
Mittwoch

Am 14.11. berichtete das MDR-Nachrichtenmagazin Exakt über einen schweren Fall von Diskriminierung gegen einen Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung am Arbeitsplatz.

Diskriminierende Polizeipresseinformationen im Monat November 2012

30.

November
2012
Freitag

In sechs Fällen hat die Polizeidirektion Leipzig in ihren Pressemitteilungen im Monat November die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch missachtet. Dass dies nicht notwendig ist, zeigt die LVZ-Online: Hier wurden zu drei der sechs Fälle Artikel verfasst, wobei nicht auf die mutmaßliche Herkunft der Tatverdächtigen eingegangen wird:

PD Leipzig:

Nazi-Flugblatt in Schönefeld

31.

Oktober
2012
Mittwoch

Am Mittwoch wurde in Schönefeld ein Flyer der Gruppe "Heimattreues Leipzig" verteilt. Inhaltlich richtet sich der Flyer in rassistischer Manier gegen ein geplantes Heim für Asylsuchende.

Neulich in der LVZ: Sexistische Unfallmeldung

12.

November
2012
Montag

Von besonderem Interesse scheint für die Leipziger Volkszeitung im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall wieder einmal die Haarfarbe der Unfallverursacherin zu sein. Mit allen Anklängen an das sexistische Stereotyp wird die Fahrerin, die mit ihrem Fahrzeug in ein sich im Bau befindliches Gleisbett fährt, als Blondine bezeichnet.

Neulich in der LVZ: "Ausländer" als Täter gesucht

21.

Oktober
2012
Sonntag

In der Wiedergabe einer Polizeimeldung hat die Leipziger Volkszeitung (LVZ) Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch missachtet. Durch eine sachlich nicht gerechtfertigte Verknüpfung der Kategorie "Ausländer" mit Kriminalität, trug sie dazu bei, Voruteile gegenüber Migrant_innen zu schüren.

Rassistische Rufe aus Fanblock des 1. FC Lok

31.

Oktober
2012
Mittwoch

Im Rahmen des Spiels zwischen dem 1. FC Lokomotive Leipzig und dem 1. FC Magdeburg wurde aus dem Lok-Fanblock am 31.10.2012 mehrfach "Asylanten" skandiert, wie mehrere Augenzeug_innen übereinstimmend berichteten. Mit dem abwertenden Begriff sollten in diesem Fall offenbar die gegnerischen Fans und Spieler beleidigt werden. Der Nordostdeutsche Fußballverband konnte auf Nachfrage von chronik.LE den Vorfall nicht bestätigen - weder das Schiedsrichterteam noch noch anwesende Journalist_innen des MDR hätten die Rufe gehört.

"Blaue Narzisse"-Chefredakteur auf Leipzig Besuch

16.

Oktober
2012
Dienstag

Die Leipziger Burschenschaft Germania führte eine Veranstaltung zum Thema "Ausländergewalt" mit Felix Menzel in ihrem Haus in der Gohliser Straße 2 durch. Der Vortrag (re-)produziert diskriminierende und rassistische Vorurteile gegen Menschen mit Migrationshintergrund. Seinen völkischen Nationalismus verbreitete Menzel bereits mehrfach bei verschiedenen rechtskonservativen Initiativen in Deutschland.

Neulich auf dem Dancefloor: sexistische Pöbeleien und Bedrohungen

26.

Oktober
2012
Freitag

Ausgerechnet das Release-Konzert des neuen Albums der Leipziger Electro-Pop-Formation Brockdorff Klang Labor (u.a. bekannt für Songs wie "Mädchenmusik", "Festung Europa") im Werk II hatten sich zwei junge Männer ausgesucht, um mal richtig einen drauf zu machen. Von Anfang an pöbelten die zwei sportlich gekleideten Herren einzelne Besucher_innen an und "erfreuten" diese mit obszönen Gesten und entsprechenden Sprüchen. Kurz vor Ende des Konzerts signalisierten Security-Mitarbeiter den beiden, dass sie sich doch bitte etwas mäßigen sollten.

Diskriminierende Polizeipresseinformationen im Monat Oktober 2012

31.

Oktober
2012
Mittwoch

In vier Fällen hat die Polizeidirektion Leipzig in ihren Pressemitteilungen im Monat Oktober die Richtlinien für einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch missachtet:

PD Leipzig:
* PM der PD Leipzig vom 10.10.2012 ("Auf der falschen Fahrbahnseite")