Event

Ereignisse nach Themen

Nazi-"Gedenkmarsch" in Wurzen

14.

November
2010
Sonntag

Etwa 120 Nazis haben sich am Nachmittag in Wurzen zu einem "Heldengedenkmarsch" anlässlich des Volkstrauertages versammelt. Die Teilnehmer waren unter anderem aus Eilenburg, Delitzsch, Torgau, Oschatz, Döbeln, Leipzig, Borna und Geithain angereist. Sie zogen durch die Stadt und kehrten schließlich zum Bahnhof zurück.

CDU-Politiker empört sich über "abnormalen" CSD

23.

Juli
2010
Freitag

In einer Email an die Veranstalter_innen des Christopher Street Day (CSD) in Leipzig hat der sächsische CDU-Politiker Kai Hähner Schwule und Lesben in homophober Weise beleidigt und diskriminiert. Er bezeichnete nicht-heterosexuelle Lebensweisen als "Abnormalität", die der Gesellschaft durch Veranstaltungen wie dem CSD "regelrecht aufgedrängt" werden würden. Weiterhin wirft er Homosexuellen vor, durch die öffentliche Thematisierung ihrer Sexualität Jugendliche in ihrer sexuellen Findungsphase "verleiten" zu wollen.

JN Muldental feiert "Sonnenwende" mit Kartoffelsuppe und HJ-Liedern

21.

Juni
2010
Montag

Der Stützpunkt der NPD-Jugendtruppe "Junge Nationaldemokraten" (JN) im Muldental feierte "Sommersonnenwende" mit Lagerfeuer, Kartoffelsuppe und deutschem Liedgut. U.a. wurde das HJ-Lied "Ein junges Volk steht auf" geschmettert.

Neonazis überfallen Besucher_innen bei Highland Games in Machern

20.

September
2009
Sonntag

Während der "9. Internationalen Highland Games" kam es am Wochenende im Macherner Schlosspark (Landkreis Leipzig) zu äußerst gewalttätigen Übergriffen durch insgesamt mehr als zwei Dutzend Personen auf Besucher_innen. Augenzeug_innen berichteten, dass die Angreifer dem Neonazi-Spektrum zuzurechen sind. Bereits in den Vorjahren soll es am Rande der Highlandgames ähnliche Vorfälle gegeben haben.

Wermsdorf: Vier NPD-Mitglieder auf Volkstrauertags-Veranstaltung

15.

November
2009
Sonntag

Nach Angaben des Wermsdorfer Heimatvereins begingen am Sonntag "Vereinsmitglieder und Wermsdorfer Bürger" den diesjährigen Volkstrauertag. Dabei sei es zur "guten Tradition" geworden, gemeinsam "an die Toten der Weltkriege und Unterdrückung und Vernichtung" zu erinnern. In dem Zusammenhang habe Pfarrer Rico Riese "in eindrucksvollen Worten an unsere gemeinsame Verantwortung auch im Umgang mit der NPD erinnert".

Auseinandersetzung um den 8. Mai - Geschichtsrevisionismus in der LVZ

6.

Mai
2010
Donnerstag

Zwei Tage vor dem 8. Mai berichtet die Leipziger Volkszeitung (LVZ) über eine für diesen Tag auf dem Lindenauer Markt geplante Kundgebung eines breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis anlässlich des 65. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus. In dem Artikel wird durch den langjährigen Leipziger Bundestagsabgeordneten Gunter Weißgerber (SPD) und den jetztigen Wahlkreisvertreter Thomas Feist (CDU) unter anderem die Bezeichnung des 8. Mai als „Tag der Befreiung“ kritisiert.

Geithain: Ernst-Thälmann-Denkmal besprüht

8.

Mai
2010
Samstag

In Geithain wurde in der Nacht zum 8. Mai, dem Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus (NS), das Ernst-Thälmann-Denkmal mit der Parole "Volksverräter" besprüht.

Lindenau: Nazi-Propaganda zum Tag der Befreiung

8.

Mai
2010
Samstag

Zum 8. Mai wurden in Lindenau an mehreren Stellen Schablonenspühereien mit der Aufschrift "8. Mai - Kein Tag der Befreiung" angebracht. Das Ende des Nationalsozialismus durch den militärischen Sieg der Alliierten stellt in den Augen von Neonazis keine Befreiung dar, da sie diesem System nachtrauern.

Borna: Mahnmal für KZ-Opfer mit antisemitischer Parole besprüht

8.

Mai
2010
Samstag

In der Nacht vom 7. zum 8.Mai 2010 wurde das Mahnmal auf dem Friedhof für KZ-Häftlinge in Borna mit einer antisemitischen Parole ("Jude raus du") besprüht. Nach Angaben der Initiative "Flößberg gedenkt" haben auf dem Friedhof 98 zumeist jüdische Opfer des KZ-Außenlagers Flößberg in Eulatal bei Borna ihre letzte Ruhe gefunden. Die amerikanische Militärregierung hatte unmittelbar nach Kriegsende 1945 eine Exhumierung der in Massengräbern verscharrten Lagertoten angeordnet. Als Ort der Wiederbestattung war damals der Platz an der Lobstädter Straße in Borna gewählt worden.

Torgau: Nazis demonstrieren am "Elbe-Day"

24.

April
2010
Samstag

170 Mitglieder und Anhänger der Jungen Nationaldemokraten (JN) haben am Samstag in Torgau gegen den Elbe-Day protestiert.