Freie Kräfte Leipzig | chronik.LE

Freie Kräfte Leipzig

Ereignisse nach Themen

Nazis versuchen Spontanaufmarsch in der Innenstadt

12.

Februar
2009
Donnerstag

Am Donnerstag vor den Naziaufmärschen in Dresden versuchten etwa zehn bis fünfzehn Personen, vom Augustusplatz in Richtung Innenstadt zu demonstrieren.
Die aus Richtung Osten kommende Gruppe ist vermutlich den Freien Kräften Leipzig zuzuordnen - laut Augenzeug/innen waren bekannte Führungspersonen zugegen.

Unangemeldeter Naziaufmarsch in Eilenburg

30.

Januar
2009
Freitag

Am 30.01. führten gegen 19:15 Uhr ca. 40 bis 50 Neonazis eine unangemeldete Versammlung auf dem Marktplatz in Eilenburg durch. Sie führten neben Transparenten auch brennende Fackeln mit sich. Als die Polizei eintraf, kam es zur Auflösung der Versammlung, die Fackeln wurden zurückgelassen.

Naziaufmärsche in Leipzig und Borna zum Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten verboten

30.

Januar
2009
Freitag

Zum Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten hatten Neonazis aus dem Umfeld des Freien Netzes in Leipzig-Stötteritz, Borna, Altenburg und Jena Aufmärsche angemeldet. Motto sollte sein: „Zwölf Minuten Freiheit gegen 64 Jahre Zensur und Unfreiheit“.

Angriffe auf Antirassistischen Sonntagsspaziergang in Wurzen

16.

März
2008
Sonntag

Am 16.03. fand in Wurzen der 4.Antirassistische Sonntagsspaziergang statt, der diesmal den Versandhandel "Front Records" von Thomas Persdorf thematisierte. Während des gesamten Verlaufs störten Neonazis die Demonstration. Am Wettiner Platz sowie am Bahnhof versuchten ca. 60 bis 70 Nazis, die Teilnehmer_innen des Spaziergangs anzugreifen, die Polizei konnte dies allerdings verhindern. Thomas Persdorf hatte an diesem Tag auf dem Gelände seines Versandhandels in der Rathenaustraße zum Grillen geladen, sodass dieser als Treffpunkt für die Nazis fungierte.

"Freies Netz"-Initiator wird Landtagskandidat und NPD-"Organisationsleiter" im Regierungsbezirk Leipzig

6.

Dezember
2008
Samstag

Die NPD in Landkreis Nordsachsen hat bei einer Versammlung am Nikolaustag ihre Bewerber für die Bundes- und Landtagswahl bestimmt. Zum Direktkandidaten für den Landtag wurde laut einem Bericht auf dem neonazistischen "Freien Netz Nordsachsen" der ehmalige Delitzscher Kameradschaftsführer und "Freies Netz"-Mitinitiator Maik Scheffler gekürt.

NPD-Zentrum Ausgangspunkt eines Neonaziaufmarsches am Lindenauer Markt

29.

November
2008
Samstag

Während einer Kundgebung von Leipziger AntifaschistInnen und AnwohnerInnen am Lindenauer Markt sammelten sich nach Polizeiangaben ca. 100 Personen am kürzlich eröffneten NPD-"Bürgerbüro" des NPD-Landesvorsitzenden Winfried Petzold. Von da aus zogen sie Richtung Lindenauer Markt. In direkter Nähe der BürgerInnen-Infoveranstaltung hielten die NPD-AnhängerInnen eine Kundgebung ab.

Nazidemonstration unter dem Motto "Härtere Strafen für Kinderschänder"

8.

November
2008
Samstag

An einer Demonstration in Geringswalde unter dem Motto "Härtere Strafen für Kinderschänder" nehmen ca. 85 Personen teil. Im Vorfeld der Demonstration nimmt die Polizei sechs Neonazis aufgrund des Mitführens von Waffen fest.

NPD-Abgeordnetenbüro eröffnet in Leipzig

15.

November
2008
Samstag

In der Odermannstraße 8 in Leipzig-Lindenau hat am Samstag ein Stützpunkt der neonazistischen NPD eröffnet. Das stark gesicherte Grundstück dient laut Pressemitteilung des NPD-Landesvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Winfried Petzold als dessen "Bürgerbüro" und beherbegt auch die Kreisgeschäftsstelle der NPD Leipzig. Petzold kündigte an, dass von hier aus der kommende Kommunalwahlwahlkampf organisiert werden soll und dass "Leipzig nicht den Roten überlassen werden darf".

Angriffe auf Besucher bei Premiere des Filmes "Kategorie C"

30.

Oktober
2008
Donnerstag

Zur Filmpremiere von "Kategorie C - Der Film" kam es am 30.10. in der Leipziger Innenstadt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Nach Augenzeugenberichten wurden Hooligans der Fußballvereine Lok Leipzig, Hallescher FC und auch Nazis des "Freien Netzes" erkannt. Diese verfolgten Besucher der Filmvorführung durch die Innenstadt.

NPD-Infomobil am Arbeitsamt Leipzig

6.

November
2008
Donnerstag

Mit einem Parteiinfomobil war die NPD in der Zeit von 8 bis 10 Uhr vor dem Arbeitsamt Leipzig in der Georg-Schumann-Straße zugegen. Dabei wurde u.a. ein Flugblatt verteilt, in dem de facto der Ausstieg aus globalen Wirtschafts- und Politikzusammenhängen zugunsten einer völkischen, raumorientierten Wirtschaft gefordert wird.