Freie Kräfte Leipzig

Ereignisse nach Themen

Neonazis feiern in Leipzig und Geithain erfolgreich Weihnachtserfolge

18.

Dezember
2011
Sonntag

Völlig entgegen dem krisenhaften Trend der "Freien Kräfte" und der "Jungen Nationaldemokraten" im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen zentrale Kader der Neonazistrukturen feiern diese in Leipzig Erfolg über Erfolg.

Neonazis mit Infotisch in Grünau

29.

September
2011
Donnerstag

Die JN Leipzig führte in Zusammenarbeit mit Neonazis aus dem Umfeld der so genannten "Freien Kräfte Leipzig" vor dem PEP-Markt in Grünau einen Infostand durch. Angemeldet unter dem Motto "Scheiß auf das System - nicht auf deine Zukunft!", war das Ziel des Infotisches, laut dem neonazistischen "Aktionsbündnis Leipzig", Jugendliche "rein in die Bewegung" zu bekommen. Dafür soll es zur "gezielten" Verteilung von Infomaterial gekommen sein.

Neonazis am NPD-Zentrum: mehrere Angriffe auf Personen und Kunsträume in Lindenau

20.

Mai
2011
Freitag

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu mehreren gewalttätigen Übergriffen im Leipziger Stadtteil Lindenau. Eine Gruppe von zwanzig vermummten Neonazis sammelte sich nach Augenzeug_innen-Berichten erst an einer Tankstelle in der Lützner Straße und attackierte dann gegen Mitternacht mehrere Besucher_innen von Veranstaltungen und Partys, die im Rahmen des "6. Kunstraumtags Lindenow“ im Stadtteil unterwegs waren.

Nazi-Stelldichein bei Leipziger Stadtderby

6.

Februar
2011
Sonntag

Am 6. Februar fand in der "Red Bull Arena" das mehrfach verschobene Oberliga-Derby zwischen dem 1. FC Lokomotive Leipzig und dem FC Sachsen Leipzig statt. Bei der Begegnung gaben sich bekannte Gesichter der regionalen Neonazi-Szene ein Stelldichein. Auf Seiten des FC Sachsen verfolgte Thomas G., Kameradschaftsführer aus Altenburg und Mitbegründer der Neonazi-Plattform "Freies Netz" (FN), das Spiel. Auf der von "erlebnisorientierten" Fans des 1.

Nazi wegen Beleidigung vor Amtsgericht verurteilt

27.

Januar
2011
Donnerstag

Auf dem Rückweg von einer Nazi-Kundgebung am 29.Mai 2010 in Colditz beleidigte der Leipziger Neonazi Sebastian R. eine Gegendemonstrantin mit den Worten: „Verbiss dich du Fot..“.

Leipziger Neonazis agitieren auf Sozialprotestkundgebung für Aufmarsch am 16.10.

3.

Oktober
2010
Sonntag

Am 3.10. fand in der Leipziger Innenstadt die Kundgebung "Steh auf, sag nein - gegen Sozialkürzungen" mit etwa 75 Teilnehmer_innen statt. Die Veranstalter_innen boten ein offenes Mikrofon für alle, die sich gegen die geplanten finanziellen Einschnitte der Bundes- bzw. Landesregierung aussprechen wollten. Zuvor grenzten Sie sich explizit gegen menschenverachtende Aussagen und entsprechende Reden ab.

Sie kamen nicht durch! Neonaziaufmärsche in Leipzig gescheitert

16.

Oktober
2010
Samstag

Bei einer Kundgebung an der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofes haben sich etwa 250 Neonazis versammelt. Ursprünglich sollte am selben Tag ein Aufmarsch unter dem Motto "Recht auf Zukunft" stattfinden. Dieser Aufmarsch galt in der rechten Szene als Wiederholung des mit dem gleichen Motto versehenen Aufmarsch-Versuchs des "Freien Netzes" am 17. Oktober 2009.

NPD-Chef Voigt irrlichtert durch Lindenau

25.

Juni
2010
Freitag

Am Freitag fand im Leipziger NPD-Büro eine Veranstaltung mit dem NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt statt. Teilnehmer_innen einer Kundgebung gegen das NPD-Büro wurden beschimpft und mit einer Flasche beworfen.

Grimma: Lok-Hools "feiern" Abschied für verurteilten Schläger beim FC Sachsen

26.

März
2010
Freitag

Beim Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft des FC Sachsen Leipzig in Grimma tauchten fünfzig Leipziger Neonazis auf. Die Gruppe rief und sang antisemitische, rassistische und neonazistische Parolen. Norman Lee Gandha, Spieler des FC Sachsen wurde mit Affenlauten begrüßt und immer wieder bei Ballkontakt rassistisch beschimpft. Weiterhin bezogen sich die Personen positiv auf den Überfall von Lok-Hooligans und Neonazis auf das Vereinsheim des FC Sachsen 2007.