Freie Sachsen

Ereignisse nach Themen

Zuwachs an Freien Netz- und Reichsfahnen entlang der B107

2.

Mai
2021
Sonntag

Bei regnerischem Wetter nimmt die Zahl der Teilnehmer_innen der Proteste entlang der B107 ab. Entlang der Bundesstraße stehen den siebten Sonntag in Folge Anwohner_innen oder extra Angereiste um gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu demonstrieren. Mit Fahnen und Schildern verleihen sie ihren Forderungen Ausdruck. Neben Kritik an den Coronamaßnahmen der Bundesregierungen finden sich - speziell in Trebsen, Schmölen und Colditz - eindeutig neonazistische Teilnehmer_innen und Flaggen sowie Falschbehauptungen und Verschwörungserzählungen zu Coronaschutzmaßnahmen.

Corona-Kundgebung in Grimma mit "Stargästen" aus Berlin und Propaganda von Nazi-Partei "Der Dritte Weg"

17.

April
2021
Samstag

Auf dem Markt in Grimma findet eine Kundgebung unter dem Motto "1 Jahr Corona Maßnahmen - Was nun?" mit etwa 170 bis 250 Teilnehmer_innen statt. Dafür wurde zuvor u.a. beim so genannten "Stillen Protest" entlang der B107 geworben. Ein ebenfalls angekündigter "gemeinsamer Spaziergang" wurde aufgrund der Pandemie-Situation nicht genehmigt. Trotzdem fordert nach Beendigung der Kundgebung einer der Versammlungsleiter zum Spazierengehen durch die Stadt auf. Daran beteiligen etwa 80 Personen, laut Polizei "in kleineren Gruppen und unter Einhaltung von Abständen".

Unangemeldeter Corona-Protest in Wurzen

12.

April
2021
Montag

Nach einem vergeblichen Anlauf am Freitag zuvor protestieren am Montagabend rund 60 Personen auf dem Markt in Wurzen gegen die Corona-Maßnahmen. Darunter sind auch Personen aus der Neonazi-Szene. Die Kundgebung ist nicht angemeldet, wurde aber auf dem Telegram-Kanal der extrem rechten Partei "Freie Sachsen" beworben. Obwohl das örtliche Revier durch einen Bürger auf die geplante Versammlung aufmerksam gemacht wurde, sind keine Polizeikräfte vor Ort. Die Teilnehmer_innen der Versammlung können sich ungehindert durch die Stadt bewegen.