Freies Netz

Ereignisse nach Themen

Leipziger FN-Aktivist spricht auf tschechischem Neonazi-Fest

15.

August
2009
Samstag

Einem Bericht von "Recherche Ost" zufolge trat neben einigen NPD-Aktivisten der Leipziger Neonazi Patrick F. beim "Tag der Freiheit" im tschechischen Nový Knín als Redner auf. Die Veranstalter hatten im Vorfeld einen Redner aus Leipzig angekündigt. Laut "Recherche Ost" soll es sich hierbei um Fischer gehandelt haben. Das Recherche- und Medienkollektiv beruft sich dabei auf tschechische Medienberichte.

Neonazi-Portal "Freies Netz" offline

11.

Juli
2009
Samstag

Wie Indymedia berichtet, ist die regionale Neonazi-Plattform "Freies Netz" seit dem 11. Juli komplett offline, über die Gründe sei nichts bekannt. Betroffen sind unter anderem auch die Unterseiten für Leipzig, Nordsachsen und Borna-Geithain.

NPD erringt bei den Kommunalwahlen im Leipziger Umland 16 Mandate

7.

Juni
2009
Sonntag

Bei den Kommualwahlen hat die NPD in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen insgesamt 16 Mandate errungen. Angetreten war die neonazistische Partei mit 53 Bewerbern (darunter nur sechs Frauen) in 16 Kommunen des Landkreises Leipzig und mit 14 Bewerbern (darunter zwei Frauen) in vier nordsächsischen Gemeinden. Im Landkreis Leipzig kam die NPD auf insgesamt 8226 Stimmen (2,6 Prozent) und stellt nun zwölf Stadt- bzw. Gemeinderäte, im Landkreis Nordsachsen reichten 3035 Stimmen (1,4 Prozent) für vier Mandate. Alle gewählten Abgeordneten der NPD sind Männer.

NPD hält "Mahnwache" vor Zentrum in der Odermannstraße ab

5.

Dezember
2008
Freitag

Am Abend des 5.12. fand gegen 18 Uhr auf dem Lindenauer Markt eine Protestveranstaltung gegen das NPD-Zentrum statt. Im Anschluss daran versammelten sich ca. 10-12 NPD-AnhängerInnen vor dem Grundstück Odermannstr. 8. Während einige sich mit Fackeln in der Hand auf dem Gehweg vor dem meterhohen Zaun postierten, der das Zentrum gegen neugierige Blicke schützen soll, versuchten andere einen Medienvertreter am Fotografieren der "Mahnwache" zu hindern.

Völkischer Antikapitalismus von den "Nationalen Sozialisten Muldental" in Wurzener Briefkästen

18.

März
2009
Mittwoch

In Wurzener Briefkästen sind mit dem Logo der "Nationalen Sozialisten Muldental" verzierte und auf das "Freie Netz Nordsachsen" verweisende Flugblätter mit der Überschrift "National statt Global" aufgetaucht. Als Alternative zu "Globalisierung und kapitalistischer Ausbeutung" wird den mit "Bürger und Bürgerinnen, deutsche Landsleute" angesprochenen Lesern wenig überraschend ein "nationaler Sozialismus" angepriesen.

Geithain: "Freies Netz" spielt Fußball

21.

März
2009
Samstag

In Geithain trafen sich im "Freien Netz" organisierte Neonazi-Gruppierungen. Eine Führungsperson des "Freien Netzes Borna Geithain" hatte ein Fußballturnier organisiert und dafür die Mehrzweckhalle in Geithain angemietet. Der zivilggesellschaftliche Verein Bon Courage e.V. aus der Nachbarstadt Borna teilte mit, den Vermieter, die Geithainer Wohnungs-/Bau- und Verwaltungsgesellschaft, informiert zu haben. Daraufhin habe sich der Geschäftsführer von der Veranstaltung distanziert. In Zukunft sollen Mietverträge der Gesellschaft eine "Anti-Nazi-Klausel" bekommen.

"Freies Netz Nordsachsen" lädt zum NPD-Kandidatenduell nach Limbach-Oberfrohna

22.

März
2009
Sonntag

Das so genannte "Freie Netz" und der NPD-Kreisverband Nordsachsen organisierten im Zuge des Superwahljahres 2009 eine Veranstaltung. Bei der sollten Udo Voigt und Udo Pastörs in einer Podiumsdiskussion den Fragen der "Freien Kräfte" und der weiteren Zuhörerschaft Rede und Antwort stehen. Pastörs kandidierte auf dem Bundesparteitag der NPD Anfang April erfolglos gegen den Parteivorsitzenden Udo Voigts. Die Veranstaltung sollte ursprünglich in Delitzsch stattfinden, wurde jedoch kurzfristig nach Limbach-Oberfrohna bei Chemnitz verlegt.

"Freies Netz Nordsachsen" wirbt in Wurzen mit Flugblättern für "Trauermarsch" in Dresden

16.

Februar
2009
Montag

In Wurzener Briefkästen tauchte am Montag ein zweiseitiges Flugblatt auf, das mit geschichtsrevisionistischen Behauptungen für die beiden alljährlichen Nazi-"Trauermärsche" in Dresden wirbt - diese fanden am 13. und 14. Februar statt. Als Urheber des Flugblatts wird das "Freie Netz Nordsachsen" genannt. Dieser Ableger der virtuellen "Freies Netz"-Struktur um den Delitzscher Maik Scheffler firmierte bis vor kurzem noch als "Freies Netz Delitzsch".

Naziaufmärsche in Leipzig und Borna zum Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten verboten

30.

Januar
2009
Freitag

Zum Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten hatten Neonazis aus dem Umfeld des Freien Netzes in Leipzig-Stötteritz, Borna, Altenburg und Jena Aufmärsche angemeldet. Motto sollte sein: „Zwölf Minuten Freiheit gegen 64 Jahre Zensur und Unfreiheit“.

Nazi-Flugblatt gegen "Linksextremisten" in Wurzen

23.

Januar
2009
Freitag

Im Stadtgebiet von Wurzen findet sich in vielen Briefkästen ein zweiseitiges A4-Flugblatt mit dem Titel "Burgerpost [sic!] #2". Der Untertitel "Für Volksherrschaft, Wahrheit und echte Meinungsfreiheit" spielt offenbar auf den "Bürgerbrief für Demokratie und Zivilcourage" an, den das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) aus Wurzen im vergangenen Jahr dreimal herausgegeben hat, um über Rechtsextremismus aufzuklären und Projekte zur Demokratieförderung vorzustellen.