Front Records

Ereignisse nach Themen

Konzert im NPD-Zentrum mit vier Bands aus "Blood & Honour"-Umfeld

26.

Oktober
2013
Samstag

Im Nazi-Zentrum in der Odermannstraße 8 fand am Samstag ein Konzert mit vier Bands statt, welches nach Angaben des sächsischen Innenministeriums von mehr als 130 Personen besucht wurde. Damit dürfte die Besucherzahl in der Nähe der behördlich zugelassenen Grenze gelegen haben. Während der gesamten Veranstaltung hatte die Polizei die Zufahrtswege zum Objekt abgeriegelt und führte Personenkontrollen durch.

Landesweite Razzia gegen Neonazis - auch in Wurzen und Eilenburg

19.

Januar
2011
Mittwoch

Im Zuge einer landesweiten Razzia der Soko Rex wurden am Mittwoch auch Objekte im Landkreis Leipzig und in Nordsachsen durchsucht. Ein Schwerpunkt der Aktion lag in Riesa, wo der NPD-nahe Verlag "Deutsche Stimme" und weitere Wohnungen, Firmen und Gaststätten durchsucht wurde. Auch in Chemnitz, Wurzen, Eilenburg und fünf weiteren Städten führten die insgesamt 70 Beamt_innen Razzien durch. Dabei wurden laut MDR CDs mit mutmaßlich verfassungsfeindlichen Inhalten sowie Rechner und Speichermedien beschlagnahmt.

Ende der "Freiheit": In Leipzig und Umgebung sollen die "Freien Kräfte" an die NPD gebunden werden

Im nordwestlichen Sachsen strukturiert sich die aktive Neonazi-Szene neu. Deutlichster Ausdruck dafür ist die Gründung von vier JN-"Stützpunkten" in Delitzsch-Eilenburg, Torgau, Oschatz und Wurzen Ende November 2009. Die JN (Junge Nationaldemokraten) ist die Nachwuchsorganisation der neonazistischen Partei NPD. Nach Vorarbeit des ehemaligen Kameradschaftsführers und Initiators des "Freien Netzes" (FN) Maik Scheffler sollen die JN-Stützpunkte junge Nazis an die NPD binden. Die "Freiheit" des "Freien Netzes" bestand in der Distanz der Gruppierungen zum parlamentarischen System, also auch zur Neonazipartei NPD. Deswegen mag die Eingliederung in eben diese Parteistrukturen eigenartig wirken, ist aber Ergebnis einer Entwicklung, die schon 2008 begann.

Hohe Nazi-Präsenz bei Rock-Open-Air in Colditz

4.

Juli
2009
Samstag

Augenzeug_innen schätzen die Stimmung bei zwei Rockkonzerten in Colditz als bedrückend und "Ausdruck einer etablierten rechtsoffenen Freizeitkultur" ein.

Angriffe auf Antirassistischen Sonntagsspaziergang in Wurzen

16.

März
2008
Sonntag

Am 16.03. fand in Wurzen der 4.Antirassistische Sonntagsspaziergang statt, der diesmal den Versandhandel "Front Records" von Thomas Persdorf thematisierte. Während des gesamten Verlaufs störten Neonazis die Demonstration. Am Wettiner Platz sowie am Bahnhof versuchten ca. 60 bis 70 Nazis, die Teilnehmer_innen des Spaziergangs anzugreifen, die Polizei konnte dies allerdings verhindern. Thomas Persdorf hatte an diesem Tag auf dem Gelände seines Versandhandels in der Rathenaustraße zum Grillen geladen, sodass dieser als Treffpunkt für die Nazis fungierte.

Versandhandel "Front Records" im Visier des Verfassungsschutzes

28.

August
2008
Donnerstag

In einem "Gemeinsamen Lagebild der Verfassungsschutzbehörden Sachsen und Brandenburg zu aktuellen Entwicklungen im Rechtsextremismus 2008" wird als Beispiel für die länderübergreifende Zusammenarbeit im Bereich rechtsextreme Musik neben "PC-Records" aus Chemnitz auch auf "Front Records" aus Wurzen (Landkreis Leipzig) hingewiesen. Es handele sich bei der Firma um "eine(n) der bedeutendsten Vertriebe bundesweit". Große Vertriebe wie dieser hätten erfahrungsgemäß mehrere Tausend Kunden im In- und Ausland und kämen auf einen Jahresumsatz von mehreren 100.000 Euro.

"Aryan Brotherhood"-Club polizeilich geräumt

31.

Januar
2008
Donnerstag

Das Klubhaus "Aryan Brotherhood" wurde bereits im Januar polizeilich geräumt, da laut Ordnungsamt der Stadt Leipzig ordnungswidrig ein Gewerbe unterhalten wurde. Bekannt wurde dies erst im März durch eine entsprechende Anfrage der Linksfraktion im Stadtrat.