Fußball

Ereignisse nach Themen

Diskriminierende Fangesänge nach Lok-Spiel

22.

September
2021
Mittwoch

In Probstheida findet ein Fußballspiel des lokalen Vereins 1. FC Lokomtive Leipzig statt. Nach dem Spiel ziehen Fans durch den Stadtteil. Aus einer Gruppe von etwa 15 jungen Männern, die als Hooligans wahrgenommen werden, ertönen antisemitische und antiziganistische Gesänge und Parolen. Darin wird angedroht, Jüdinnen_Juden sowie Sint_ezze und Rom_nja zu jagen.

Banda resoluta Sticker in Stötteritz aufgetaucht

23.

August
2021
Montag

In der Breslauer Straße sowie der Papiermühlstraße sind viele Aufkleber der Banda resoluta aufgetaucht. Teilweise wurden mehrere Sticker auf einmal nebeneinander an Straßenschilder, Mülleimer und Regenrinnen verklebt, was darauf hindeutet, dass sie in großen Massen verteilt wurden.
Hinter der banda resoluta verbirgt sich der rechtsextreme Hooligannachwuchs von Lok Leipzig.

Neonazistische Schmierereien in Plagwitz

9.

August
2021
Montag

In der Nacht von Montag auf Dienstag bringen Unbekannte in der Gießerstraße auf Höhe der Antonienstraße mehrere Graffiti an. Eines davon ist die neonazistische Grußparole "Sieg Heil", andere sind Sprüche aus dem Fanmilieu des 1. FC Lokomotive Leipzig ("Lokomotive Hools").
Mehrere aufmerksame Personen beobachten zudem im gesamten Stadtgebiet vermehrte Lok-Schmierereien, gepaart mit Botschaften, die sich an politische Gegner_innen richten.

Nazisymbole mit Fußballbezug

23.

Juli
2021
Freitag

Im südlichen Zipfel Volkmarsdorfs werden verschiedene Schriftzüge mit einer blauen Sprühfarbe angebracht.Die Unbekannten Schmiernazis ziehen dabei eine Runde zwischen der Haltestelle Wiebelstraße, Juliusstraße, Bogsilawstraße und der Natalienstraße. Dabei hinterlassen sie Schriftzüge die sich gegen politische Gegner_innen richten "Fck AFA", "Ultras not reds". Außerdem beziehen sie sich auf den Fußballvereiein 1.FC Lokomtive Leipzig, dessen Verseinfarben blau-gelb sind, indem sie "Lok" an eine Hauswand sprühen.

Hitlergruß bei Fußballspiel

25.

Juli
2021
Sonntag

Die BSG Chemie Leipzig bestreitet ihr erstes Regionalligaspiel gegen einen Verein aus Eilenburg. Ein 25-Jähriger ohne ersichtlichen Fanbezug zeigt zu Beginn des Spiels am Eingang des Stadions den Hitlergruß. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Übergriffe von Hooligans des 1. FC Lokomotive

21.

Oktober
2020
Mittwoch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gibt es mindestens zwei Angriffe von Hooligans des 1. FC Lokomotive Leipzig, die sich auf der Suche nach Sprüher_innen des verfeindeten Fußballvereins BSG Chemnie Leipzig befinden.

Antisemitischer Lok-Sticker verklebt

19.

Juni
2021
Samstag

In Probstheida wird ein Sticker aus dem Fan-Umfeld des Fußballvereins 1. FC Lokomotive Leipzig verklebt, auf dem die Fans des Stadtrivalen BSG Chemie Leipzig als Juden diffamiert werden. Der Begriff "Jude" wird in diesem Zusammenhang bewusst als Abwertung verwendet.

Rassistisches, gewaltverherrlichendes T-Shirt im Umfeld von Lok Leipzig verbreitet

31.

Mai
2021
Montag

Über verschiedene soziale Netzwerke wird ein T-Shirt verbreitet und zum Kauf angeboten, welches einen klaren Bezug zum Fußballclub Lokomotive Leipzig herstellt. Neben dem großen Lok-Logo prangen auf dem T-Shirt vorne die Slogans "Inselverbot. Wir kommen wieder" sowie "Troublemakers Mallorca". Auf der Rückseite ist der Spruch "Lok auf Malle nur Krawalle" zu lesen. Dazu sind vor dem Umriss der Insel Mallorca zwei Personen in gelb abgebildet, die eine weitere Person in schwarz angreifen.

Politische Pöbelei durch junge Lok-Fans

12.

Mai
2021
Mittwoch

An der Ecke Dieskauer Straße zur Huttenstraße werden zwei Personen bepöbelt. Die etwa zwanzigjährigen Pöbler rufen dabei "Zickzack Zeckenpack" und "Verpisst euch ihr Dreckszecken". Einer von ihnen trägt ein T-Shirt mit Lokomotive Leipzig Logo.

Drohmail an chronik.LE

15.

April
2021
Donnerstag

Die Dokumentationsplattform chronik.LE erhält über das Kontaktformular auf der Webseite eine Drohmail welche die Betreiber_innen als "scheiß Zecken" welche sterben müssten diffamiert. Weiterhin werden mehrere neonazistische Codes in der Mail untergebracht und dazu geraten sich nicht mit LOK-Fans anzulegen.
Erst wenige Tage zuvor erhielt chronik.LE bereits eine Drohmail.