Gewalt

Ereignisse nach Themen

Mügeln: Mehrere Übergriffe auf Jugendliche durch Neonazis

2.

Juni
2011
Donnerstag

Zu Christi Himmelfahrt griffen Neonazis mehrere nicht-rechte Jugendliche in Mügeln an.

Bereits am späten Nachmittag wurde eine Jugendliche, die mit ihrem Hund spazieren ging, mit pyrotechnischen Erzeugnissen beworfen.

Oschatz: Obdachloser stirbt nach brutalem Angriff - Hinweise auf rechtes Tatmotiv

27.

Mai
2011
Freitag

Am 27. Mai wurde der Wohnungslose André K. am Oschatzer Südbahnhof von drei Männern so brutal zusammengeschlagen, dass er wenige Tage später, am 1. Juni, seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus erlag. Mit Tritten und Schlägen hätten die ortsansässigen Täter ihrem Opfer massive Verletzungen am Kopf zugefügt.

Kundgebung von NPD und "Freies Netz" in Geithain

13.

August
2011
Samstag

Bei einer Kundgebung im Geithainer Henning-Frenzel-Stadion haben sich etwa 120 Neonazis zum "Tag der Identität" versammelt. Die Veranstaltung sollte ursprünglich im Bürgerhaus Geithain stattfinden.

Anmeldung und "Rechtskampf"

Schkeuditz: Neonazis greifen Punker_innen an

14.

Juni
2010
Montag

Einschlägig bekannte Leipziger Neonazis fuhren am Abend durch Schkeuditz und bespukten zunächst eine Punkerin. Wenige Stunden später kam es durch die gleichen Personen zu einer Körperverletzung, ebenfalls gegenüber einem Punker.

Nazischläger von Geithain erhält Haftstrafe

31.

März
2011
Donnerstag

Das Landgericht Chemnitz verurteilte den Neonazi-Schläger Albert R. zu anderthalb Jahren Haft. Damit kippte das Landgericht ein Urteil des Amtsgerichts Chemnitz von Oktober 2010. Damals wollte das Gericht R. "noch eine Chance" geben, der 21-Jährige wurde lediglich zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten, ausgesetzt auf Bewährung, verurteilte. Die Staatsanwaltschaft hatte damals gegen das milde Urteil des Amtsgerichts Berufung eingelegt.

Geithain: Verurteilter Neonazi schlägt erneut zu

1.

April
2011
Freitag

In der Nacht zum 2. April haben drei Neonazis in Geithain (Landkreis Leipzig) vier Personen angegriffen und teilweise schwer verletzt. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich bei den Tatverdächtigen um den 20-jährigen Nazi-Schläger Albert R. aus Lunzenau (Landkreis Mittelsachsen) sowie um zwei ebenfalls einschlägig bekannte Neonazis aus Geithain (20 und 22 Jahre). Gegen alle drei wird wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Erneuter Angriff auf "13-jährigen Tunesier" auf Bahnhof im Landkreis Leipzig

17.

Februar
2011
Donnerstag

Nachdem es am 5. Januar zu einem gewalttätigen Angriff auf einen als nichtdeutsch wahrgenommenen Jungen mit tunesischem Migrationshintergrund auf dem Böhlener Bahnhof (Landkreis Leipzig) kam, ereignete sich am 17. Februar auf dem Bahnhof in Geithain ein ähnlicher Vorfall. In beiden Fällen handelt es sich bei dem Opfer um den gleichen 13-jährigen Jungen, bestätigte die Polizeidirektion Westsachsen auf chronik.LE-Nachfrage.

Eilenburg: Neonazis greifen Antifaschist_innen an

8.

Dezember
2010
Mittwoch

Fünf Neonazis griffen Antifaschist_innen mit Quarzhandschuhen und Totschlägern bewaffnet an, während diese Nazipropaganda entfernten. Erst pöbelten und beleidigten die Nazis die Jugendlichen, anschließend schlugen sie auf die Antifaschist_innen ein.

Angriff auf "tunesischen Jungen" auf Böhlener Bahnhof

5.

Januar
2011
Mittwoch

Auf dem Bahnhof in Böhlen (Landkreis Leipzig) haben drei unbekannte Jugendliche (ein männlicher, zwei weibliche) am frühen Nachmittag einen aus Tunesien stammenden 13-Jährigen erst verbal und dann auch gewaltsam angegriffen. Der Junge wurde von ihnen geschlagen sowie gekratzt. Zur Hilfe gekommen ist ihm anscheinend niemand.

Colditz: Nazis bedrohen und attackieren Jugendliche

22.

Februar
2008
Freitag

Ca. 30 Neonazis sollen sich auf dem Netto-Parkplatz in Colditz versammelt haben. Sie bedrohten nicht-rechte Jugendliche. Wie der Opferberatung Amal mitgeteilt wurde, sind die Jugendlichen später auch körperlich angegriffen worden.