Graffiti

Ereignisse nach Themen

Naziparole auf DHL-Packstation

5.

Januar
2022
Mittwoch

Eine DHL-Packstation in der Bismarckstraße in Großzschocher wird besprüht.
Auf der Vorderseite ist die neonazistische Parole "NS Jetzt!" - als Forderung nach einem sofortigen nationalsozialistischen System - angebracht. Mit der offenbar selben Farbe wird auf die Rückseite "LOK" - für den lokalen Fußballverein 1.FC Lokomotive Leipzig - gemalt.

Großflächiges Nazigraffito in Wurzen

14.

Dezember
2021
Dienstag

An die Fassade einer Garage in Wurzen wird ein 10 Meter langes und drei Meter hohes Graffito gesprüht. Der Schriftzug in den Farben schwarz und gold beinhaltet unter anderem "ACAB", "WEEDO", "048" sowie "13.12". ACAB ist das Kürzel für All Cops Are Bastards, 048 ist der Beginn der Postleitzahl Wurzens, 13.12. steht für die Positionen der Buchstabenkombination ACAB im Alphabet. Außerdem werden zwei Hakenkreuze gemalt.

Anti-Corona-Graffiti auf Fahrradweg gesprüht

10.

Dezember
2021
Freitag

Auf dem Radweg zwischen Bahnhof Plagwitz und Kleinzschocher werden im Abstand von einem Meter zahlreiche verschwörungsideologische Graffiti gesprüht. Zu sehen ist jeweils eine Taube mit Maske im Schnabel sowie eine gefüllte Spritze. Die Urherber_innen sind in der Bewegung der Pandemie-Leugner_innen zu verorten, sind doch Maske und Spritze offenbar abzulehnende Symbole.

JA & VNL-Propaganda an Tramhaltestelle

26.

November
2021
Freitag

An der Tramhaltestelle Naunhofer Straße der Linie 15 wird ein blaues VNL (Vereinigten Nationalisten Leipzig) Graffito versprüht. Daneben klebt ein Sticker der Jungen Alternative (JA) auf einem Geländer, auf dem steht: "Jetzt sind wir halt da".

Die Vereinigten Nationalisten Leipzig (VNL) treten als neonazistische Gruppierung seit Juli 2021 in Leipzig in Erscheinung. Beobachter_innen zu Folge handelt es sich dabei um einen vorwiegend jungen Zusammenschluss im Alter von 15 bis Anfang 20.

NSU 2.0 Schriftzüge in Grünau

29.

November
2021
Montag

Die Treppenaufgänge der S-Bahn-Haltestelle Milititzer Allee sowie der Asphaltboden der Brücke dort werden besprüht. Mit grüner Farbe wird mehrmals ein mehr als ein Meter breiter Schriftzug mit Inhalt "NSU 2.0" geschrieben. Das S wird dabei jeweils im Stil einer Sigrune – wie die SS sie verwendete – dargestellt.

Neonazisprühereien und Sticker am S-Bahnhof Miltiz

25.

November
2021
Donnerstag

Unbekannte sprühen am S-Bahnhof Miltitz zahlreiche neonazistische Graffiti, wie bspw. "NSU 2.0", und verfassungswidrige Kennzeichen, wie bspw. Sigrune, ein Symbol, das während des Nationalsozialismus von der SS verwendet wurde, sowie ein Hakenkreuz, auf den Boden und an Brückenfeiler. Hinzu kommen zahlreiche rechte Sticker. Zudem wurde auch ein Verteilerkasten in Schwarz-Weiß-Rot bemalt.

Hakenkreuze im Leipziger Osten

22.

November
2021
Montag

Durch Unbekannte wird eine Litfaßsäule mit zwei Hakenkreuzen besprüht. Außerdem werden die Zahlen 16, 4 und 38 aufgemalt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Verfassungsfeindliche Kennzeichen in Eilenburg

22.

November
2021
Montag

An einer Garagenwand sowie auf der Fahrbahn der Von-Bülow-Straße werden durch Unbekannte zwei große Hakenkreuze angebracht. Das auf der Fahrbahn hat dabei eine Größe von 2x3 Metern. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Erneut Nazischmierereien in Grimma

4.

November
2021
Donnerstag

Unbekannte besprühen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag drei Hauswände in der Langen Straße. Dabei werden mehrere Hakenkreuze sowie die Codierung 88 – für Heil Hitler – gesprüht. Außerdem wird "Fuck Antifa" geschrieben.
Erst in der Vorwoche war ein junger Nazischmierer in Grimma von einem aufmerksamen Passanten gestellt worden.

Antifaschistisches Graffito mit Hakenkreuz bemalt

31.

August
2021
Dienstag

Ein große Antifa-Graffito, das den Rapunzelturm im Güntz-Park ziert, wird stellenweise übermalt. Unbekannte malen ein Hakenkreuz in schwarz-gräulicher Farbe darüber. Außerdem wird das Graffito teilweise durchgestrichen und mit dem Tag "VNL" versehen, was für Vereinigte Nationalisten Leipzig steht.

Die Vereinigten Nationalisten Leipzig (VNL) treten als neonazistische Gruppierung seit Juli 2021 in Leipzig in Erscheinung.