Graffiti | chronik.LE

Graffiti

Ereignisse nach Themen

Hakenkreuz an Haltestelle Moritzhof angebracht

11.

Mai
2020
Montag

An einem Oberleitungsmast an der Haltestelle Moritzhof in Leipzig-Lößnig ist ein Hakenkreuz angebracht. Es ist mit pinker Farbe sowie spiegelverkehrt aufgetragen.

"Nazikiez"-Graffiti in Mockrehna

10.

Mai
2020
Sonntag

Am verlassenen Bahngebäude in Mockrehna werden die Schriftzüge "Nazikiez" und "Sektion Mockrehna" mit blauer Farbe angebracht. Es ist nicht bekannt wie lange sich die Graffiti schon an dieser Stelle befinden.

Verschwörungsideologisches Graffiti angebracht

9.

April
2020
Donnerstag

An einer Brücke über dem Autobahnzubringer Maximilianallee ist das Graffiti "Fight NWO gesprüht". Dabei steht NWO für "New World Order", also "Neue Weltordnung" und ist eine verschwörungstheoretische Chiffre für eine angeblich angestrebte Beherrschung der Welt durch Eliten und Geheimgesellschaften. Oft ist diese Unterstellung antisemitisch konnotiert.
An derselben Brücke wurde in der Vergangenheit bereits ein Mobilisierungs-Transparent für eine rechte Aktion in Halle aufgehangen.

Connewitz: Statement gegen Femizide überschmiert

12.

April
2020
Sonntag

Unbekannte haben zwischen Sonntag und Montag ein Graffiti, das sich gegen Femizide richtet, übermalt. Das Graffiti mit dem Spruch "FEMIZIDE STOPPEN WELTWEIT" wurde erst kurz zuvor an der Unterführung in der Nähe des Conne Island angebracht. Die feministische Bibliothek MONAliesA schreibt dazu:

Rechte Schmierereien bei Böhlitz

14.

März
2020
Samstag

In der Nähe des Steinbruchs Spiegelberg bei Böhlitz werden mehrere verfassungsfeindliche Kennzeichen, sexistische und antisemitische Herabwürdigungen sowie Morddrohungen an politische Gegner_innen gesprüht. Neben mehreren Hakenkreuzen und Beleidigungen finden sich der Schriftzug "Anti-Antifa" sowie "Zecken töten". Unweit davon finden sich auch Sticker der selbsternannten "Identitären Bewegung". Die Schmierereien befinden sich vermutlich bereits seit längerem vor Ort.

Neonazistische Graffiti in Großzschocher angebracht

20.

Dezember
2019
Freitag

In der Anton-Zickmantelstraße im Leipziger Stadtteil Großzschocher wird eine neonazistische Parole an eine Hauswand geschmiert. Mit dieser wird die "deutsche Jugend" aufgefordert sich zu wehren - wogegen wird allerdings nicht ausgeführt.

Hakenkreuze in Brandis geschmiert

7.

Mai
2019
Dienstag

Unbekannte beschmieren in Brandis einen Gehweg mit fünf Hakenkreuzen. Bereits wenige Tage zuvor wurden vor Ort neonazistische Schmierereien angebracht.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Sticker und Sprühereien in Schönefeld

13.

Oktober
2019
Sonntag

Am Wochenende werden auf der Ossietzkystraße im Leipüziger Stadtteil Schönefeld mehrere NS-verherrlichende Graffiti in gelber Farbe gesprüht. Mit gelber Farbe werden ein Hakenkreuz sowie die Schriftzüge NS und NSDAP angebracht.
In umliegenden Straßen des Stadtteils tauchen zeitgleich Sticker der neonazistischen Parteien "Die Rechte" und "Der III. Weg" auf.
Wann genau die Schmierereien und Graffiti angebracht werden ist nicht bekannt.

Nazi-Graffiti in Grünau

8.

August
2019
Donnerstag

Gegenüber eines Schwimmbads in Grünau befindet sich ein Graffiti auf dem "Nazi Kiez 88" geschrieben steht. Mit dem Schriftzug versuchen Neonazis, einen Anspruch auf eine Vorherrschaft im Viertel zu deklarieren. Die "88" steht hierbei für den achten Buchstaben im Alphabet, das "H". In seiner doppelten Verwendung steht dieser neonazistische Code für "HH", also "Heil Hitler".