Hakenkreuz

Ereignisse nach Themen

Neonazistischer T-Shirt-Aufdruck in Stötteritz

13.

Juli
2021
Dienstag

Ein Mann ist am S-Bahnhof Stötteritz unterwegs. Dabei trägt er ein T-Shirt mit dem codierten Aufdruck "HKNKRZ" (für Hakenkreuz). Als ihn eine Passantin darauf anspricht, reagiert er nicht.

Neonazistischer T-Shirt-Aufdruck

11.

Juli
2021
Sonntag

Um 20:32 gehen zwei Männer auf der Oststraße stadtauswärts und befinden sich kurz vor der Kreuzung Riebeckstraße. Einer der beiden trägt ein schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck "HKN KRZ" (für Hakenkreuz).

Hakenkreuze an Laternenmast geschmiert

5.

Juli
2021
Montag

Auf einem Parkplatz eines Supermarkts in der Großmiltitzer Straße in Grünau werden drei Hakenkreuze an einen Laternenmasten gemalt.

Neulich in Leipzig: Neonazi mit HKNKRZ-T-Shirt unterwegs

29.

Juni
2021
Dienstag

In der Lützner Straße fährt ein Mann auf seinem Mountainbike stadtauswärts in Richtung Neulindenau. Auf seinem T-Shirt prangt der Schriftzeug "HKN KRZ" im Stile eines verbreiteten T-Shirt-Designs, bei auf die Vokale verzichtet wird. Ergänzt man sie, erhält man das Wort Hakenkreuz. T-Shirts dieser Art sind in einschlägigen Neonazi-Shops zu erhalten und umgehen "kreativ" die Strafbarkeit des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Lärmschutzwand in Böhlen mit Nazisymbolen und -parolen beschmiert

29.

Juni
2021
Dienstag

Eine Lärmschutzwand in Böhlen entlang einer Bahnstrecke wird in Böhlen von Unbekannten beschmiert. Auf der Treppe zum Bahnsteig hin werden zwei Hakenkreuze in schwarzer Farbe hinterlassen. An die Lärmschutzwand sind insgesamt sechs Hakenkreuze unterschiedlicher Größe sowie der Schriftzug "Sieg Heil" gemalt.

Neulich in Leipzig: Mit Hakenkreuzen auf den Schuhen in Bank spaziert

29.

Juni
2021
Dienstag

Ein Mann betritt eine Bank in der Leipziger Stadtmitte. Dieser bedroht einen Bankmitarbeiter, da dieser ihm kein Geld auszahlen will. Die Polizei wird daraufhin hinzugerufen. Diese bemerkt, dass der Mann auf beiden seiner Schuhe jeweils ein 5 x 5 cm großes Hakenkreuz aufgemalt hat. Da er die Symbole zunächst nicht unkenntlich machen will, wird ihm gedroht, die Schuhe zu beschlagnahmen. Daraufhin übermalt der Mann die Hakenkreuze auf seinen Schuhen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Neonazistische Schmierereien in Parthenstein

19.

Februar
2021
Freitag

Unbekannte beschmieren einen Holzunterstand mit einem Hakenkreuz und einer SS-Rune. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz-Aufkleber in Grimma angebracht

25.

Januar
2021
Montag

Eine Person (männlich) bringt an einer Wohnungstür in Grimma Hakenkreuz-Aufkleber an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt.

Neonazistische Propaganda in Borna zur Schau gestellt

2.

November
2020
Montag

Ein Erwachsener trägt in Borna ein T-Shirt mit Hakenkreuz, Doppelsigrune und SS-Totenkopf. Weiterhin zeigt er den Hitlergruß. Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus unter anderem als doppeltes Symbol von der Schutzstaffel (SS) verwendet.
Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 75 Tagessätzen verurteilt. Das politische Motiv wird strafverschärfend berücksichtigt.

Jugendliche schmieren Nazi-Symbole

22.

Juni
2021
Dienstag

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 18 Jahren bringen neonazistische Symbole
an den Scheiben des Busbahnhofs Nicolaiplatz in Grimma an. Neben einem Hakenkreuz und einer Doppel-Sigrune sprühen die beiden die Zahlenkombination 88. Diese steht für den jeweils achten Buchstaben im Alphabet, also H, und ist eine in Neonazikreisen gängige Abkürzung für "Heil Hitler". Sie werden dabei von der Polizei erwischt, die nun wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole gegen sie ermittelt.