Hitlergruß

Ereignisse nach Themen

Hitlergrüße in Schleußig

22.

September
2017
Freitag

Während ein Mann an einer Ampel mit seinem Fahrrad wartet, nähert sich vom gegenüberliegenden Supermarkt eine ihm unbekannte Person. Diese fängt an "Heil Hitler" zu rufen und zeigt den Hitlergruß. Zusätzlich beleidigt er den Fahrradfahrer. Um weiteren Ärger zu entgehen, fährt der Fahrradfahrer schnell weiter. Durch einen Freund erfährt der Beleidigte später, dass der Mann ein paar Stunden später noch immer dort anzutreffen war und ihn ebenfalls beleidigte und dabei den Hitlergruß zeigte.

Rechtsrock und neonazistische Parolen in S-Bahn

27.

Februar
2018
Dienstag

Fünf Männer steigen gegen 22.30 Uhr in Machern in die S-Bahn Richtung Leipzig. Sie hören über Bluetooth-Lautsprecher Rechtsrock und skandieren "Wir hassen alle Kommunistenschweine!" Die Gruppe steigt in Borsdorf mit "Sieg Heil"-Rufen und Hitlergrüßen wieder aus der Bahn aus.

Hitlergruß in Oschatz gezeigt

6.

September
2017
Mittwoch

Eine Frau zeigt in Oschatz den Hitlergruß. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Januar 2018 eingestellt.

Sieg Heil-Rufe und Hitlergrüße in Lindenau

5.

März
2018
Montag

Eine Gruppe von Männern ist in der Georg-Schwarz-Straße in Leipzig-Lindenau auf dem Weg in eine Bar. Aus der Gruppe rufen einige "Sieg Heil" und zeigen den Hitlergruß.

"Horst-Wessel-Lied" angestimmt

2.

Juli
2017
Sonntag

Ein Erwachsener singt in Leipzig eine Zeile des "Horst-Wessel-Liedes" und zeigt den Hitlergruß. Das Lied entstand als Kampflied der SA und avancierte später zur Parteihymne der NSDAP. Nach der Machtübernahme fungierte das Lied de facto als zweite Nationalhymne.
Der Erwachsene wird dafür im Dezember 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

Hitlergruß in Deutzen

23.

September
2016
Freitag

Ein Erwachsener zeigt im Neukieritzscher Ortsteil Deutzen den Hitlergruß und ruft dabei "Sieg Heil". Dafür wird er im Dezember 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 15 Tagessätzen verurteilt.

Hitlergruß auf Facebook gepostet

24.

Juli
2017
Montag

Ein Erwachsener veröffentlicht auf Facebook ein Bild, auf welchem ein Mann einen Hitlergruß zeigt. Unter Einbeziehung einer weiteren Strafe aus einer vorhergehenden Verurteilung wird er im November 2017 zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 75 Tagessätzen verurteilt.

Rassistische Beleidigung in Leipzig

26.

März
2017
Sonntag

Unbekannte beschimpfen eine Person rassistisch. Dabei zeigen sie den Hitlergruß und rufen "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Mehrfach Hitlergruß im Strafvollzug gezeigt

6.

Februar
2017
Montag

Ein Mann zeigt in der Justizvollzugsanstalt in Leipzig mehrfach den Hitlergruß. Dafür wird er im Oktober 2017 zu einer Einzelgeldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt. Aufgrund weiterer zeitgleich abgeurteilter Taten (gefährliche Körperverletzung), erhält er eine Gesamtstrafe in Höhe von 120 Tagessätzen verurteilt.

Hitlergruß und "Sieg Heil"-Rufe in Leipzig

4.

Dezember
2016
Sonntag

Ein Erwachsener zeigt in Leipzig den Hitlergruß und ruft "Sieg Heil". Dafür wird er im September 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt.