Homosexuellenfeindlichkeit

Ereignisse nach Themen

Homosexuellenfeindliches Transparent bei Fußballspiel

7.

Mai
2017
Sonntag

Zum Stadtligaspiel der Herren zwischen dem KSC 1864 Leipzig und dem LSV Südwest brachten Fans des KSC ein Transparent mit homosexuellenfeindlichen Inhalt an. Das Transparent wurde an einem Wegweiser in der Albersdorfer Straße aufgehangen. Ihre künstlerische und sprachliche Finesse drückten die KSC-Fans mit der Aufschrift "Fuck Leipziger Schwulen Verein" aus, wobei sie "Fuck" sowie die Anfangsbuchstaben der folgenden drei Wörter rot hervorgehoben haben.

RB Leipzig: Homosexuellenfeindliche Gesänge bei Testspiel

23.

Juli
2014
Mittwoch

Beim Testspiel gegen den FC Getafe waren aus der RB-Fankurve homosexuellenfeindliche Gesänge zu vernehmen. Die diskriminierenden Sprechchöre sollen noch auf der Pressetribüne hörbar gewesen sein.

Die abwertenden Fangesänge ansprechend, nicht aber konkret benennend, greift der "rotebrauseblogger" der Saison voraus und erkennt, dass durch Fans geäußerte menschenverachtende Parolen zu einem Thema bei RB Leipzig werden wird:

Homosexuellenfeindliche Äußerung durch RB-Fan

4.

März
2015
Mittwoch

"Rassistische und homophobe Zwischenrufe gibt es fast bei jedem Spiel." Dass diese Äußerung eines RB-Fans nicht nur eine Vermutung, sondern eine treffende Erkenntnis ist, musste zum Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg ein_e Besucher_in der Partie feststellen.

Homosexuellenfeindliche Gesänge durch RB-Leipzig-Fans

19.

Oktober
2014
Sonntag

Bei dem Oberliga-Spiel zwischen Lok Leipzig und dem zweiten Team von RB Leipzig skandierten RB-Fans homosexuellenfeindliche Gesänge.

Während ein Trommler den Takt vorgibt, stimmten einige der 450 Fans im Gästeblock den homosexuellenfeindlichen Gesang an. Die - zumeist als jünger und männlich beschriebenen - RB-Anhänger_innen sangen "Schwulenliebe ist okay" und fügen "Erfurt, Lok und HFC" an.

Homosexuellenfeindliche und sexistische Beleidigungen im Nachtbus

11.

Januar
2015
Sonntag

Eine größere Gruppe junger Männer beleidigte und bedrängte in der Nacht auf Sonntag in einem Nachtbus vier Frauen. Diese wurden mit homosexuellenfeindlichen und sexistischen Beleidigungen, wie "Lesben-Fotzen" konfrontiert. Nach einem Handgemenge flüchtete einer der Angreifer. Die verbliebenen Männer drohten den Frauen: "Wenn ihr aussteigt, dann kriegen wir euch, ihr Fotzen."

Nachdem sich weitere Personen, darunter der Fahrer, einmischten und ankündigten, die Polizei zu rufen, verließ die Männergruppe den Bus.

Antisemitische Hetze durch "Freie Kräfte Leipzig" und Lok-Fans

14.

Oktober
2007
Sonntag

Am 14.10. kam es anlässlich des Lokalderbys FC Sachsen (II) gegen Lokomotive gleich zu mehreren Aktionen mit Nazibeteiligung.