Identitäre Bewegung

Ereignisse nach Themen

Erneut SS- und IB-Schmierereien entlang des Karl-Heine-Kanals

10.

Januar
2022
Montag

Entlang des Karl-Heine-Kanals werden zum wiederholten Male neonazistische Kritzeleien angebracht. Erst am Tag zuvor waren solche dort hinterlassen und in Folge unkenntlich gemacht worden. Die Schmierereien bestehen hauptsächlich aus SS-Runen sowie dem griechischen Lambda, das der "Identitären Bewegung" als Symbol dient. Außerdem werden Sticker verklebt, die sich auf die in Untersuchungshaft sitzende Antifaschistin Lina E.

Zahlreiche neonazistische, rechte und rassistische Sticker im Zentrum-Nord verklebt

7.

Januar
2022
Freitag

Im Zentrum-Nord, vor allem am Nordplatz sowie in der Blazacstraße und der Delitzscher Straße werden zahlreiche neonazistische, rechte und rassistische Sticker angebracht. Darunter finden sich verschiedene Sticker der "Identitären Bewegung", die u.a. mit dem Slogan "Heimatverliebt" und der Silhouette von Leipzig werben. Dabei wird Migration als Bedrohung für diese "Heimat" dargestellt.

Propaganda-Aktion der "Identitären" gegen "Linksextremismus" an der Universität

18.

Oktober
2021
Montag

Am Montagnachmittag findet vor der Universität Leipzig nach längerer Pause mal wieder eine Propaganda-Aktion der "Identitären Bewegung" (IB) statt. Gegen 13 Uhr entrollen drei mit weißen Tüchern vermummte Männer außerhalb des Campus, auf der dem Augustusplatz zugewandten Seite des Augusteums, hektisch ein 10-15 Meter langes Transparent und zünden drei Rauchtöpfe.

rechtsradikale Sticker in Stötteritz

17.

Juli
2021
Samstag

Im Gebiet der Eichstädtstraße in Stötteritz verteilen Unbekannte vor allem an Hauseingängen und Laternenmasten Sticker der Identitären Bewegung und des Dritten Wegs. Diese zeigen aufgehängte Juden, Handgranaten und Devotionalien der Wehrmacht. Sie sind mit propagandistischen Sprüchen versehen. Aufmerksame Passanten entfernen sie. Am alten Bahnhof trifft sich beispielsweise regelmäßig die Jugendgang "VNL", die mit neonazistischen Transparenten wirbt.

Zahlreiche SS-Runen am Lindenauer Hafen

13.

Juli
2021
Dienstag

Rings um den Lindenauer Hafen werden zahlreiche kleine SS-Runen an Geländern und Bänken angebracht. Weiterhin findet sich vereinzelt das Lambda-Symbol der »Identitären Bewegung«

Hakenkreuze im Stötteritzer Wäldchen

5.

Mai
2021
Mittwoch

Im Stötteritzer Wäldchen werden mehrere Bäume angesprüht. In weißer und schwarzer Farbe sind jeweils ein Hakenkreuz gemalt. Außerdem findet sich der Schriftzug "FCK AFA" (für "Fuck Antifa"). Weiterhin finden sich in unmittelbarer Nähe Aufkleber der »Identitären Bewegung«.

Identitären-Propaganda am Bundesverwaltungsgericht

20.

April
2021
Dienstag

Rings um das Bundesverwaltungsgericht werden zahlreiche Sticker der »Identitären Bewegung« angebracht. Diese weisen unter anderem darauf hin, dass angeblich alle Gebäude der Umgebung von "alte[n] weiße[n] Männer[n]" gebaut worden seien.

Plakate der Identitären Bewegung in Stötteritz aufgehangen

5.

Februar
2021
Freitag

Am Dienstag bemerkt ein_e Passant_in zwei A2-Plakate der »Identitären Bewegung«, die in der Breslauer Straße angebracht sind. Sie propagieren eine Festung Europa, die die Grenzen "dicht" machen solle.

Erneut rechte Symbole am Kanal in Plagwitz angebracht

8.

November
2020
Sonntag

Am Kanal in Plagwitz werden zahlreiche rechte Symbole an Geländer und Laternen des Rad- und Fußwegs geschmiert. Darunter befinden sich mit dem Lambda das Symbol der "Identitären Bewegung" und zahlreiche SS-Runen. Rings um den Kanal wurden in der letzten Zeit bereits mehrfach solche Symbole mit einem Edding oder vergleichbarem Stift angebracht.

Rechte Sticker in Kleinzschocher angebracht

22.

Oktober
2020
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag werden in der Kulkwitzer Straße in Kleinzschocher Sticker der "Identitären Bewegung" verklebt. Auf diesen ist "Offene Grenzen töten" zu lesen. Auf dem Sticker ist ein überbelegtes Schlauchboot auf dem Mittelmeer zu sehen. Anstatt anzuerkennen, dass regelmäßig Menschen im Mittelmeer ertrinken, werden Geflüchtete als Gefahr inszeniert.