JN | chronik.LE

JN

Ereignisse nach Themen

JN-Plakate und Sticker in Borna angebracht

15.

November
2020
Sonntag

An der Bushaltestelle in Borna-Gnandorf werden Plakate und Sticker der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, angebracht. Ebenso betroffen sind das Dinter-Denkmal vor der Dinter-Oberschule in Borna.

JN-Sticker in Beucha verklebt

12.

November
2020
Donnerstag

In der Albert-Kuntz-Straße in Beucha werden zahlreiche Sticker der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, angebracht. Auf diesen ist u.a. "Organisier' dich jetzt", "Stärke Körper, Geist und Seele" und "Werde der, der Du bist" zu lesen. Die Sticker werden von aufmerksamen Passant_innen entfernt.

Nazipropaganda an Schulen verteilt

21.

September
2020
Montag

Am Montag verteilen Neonazis des JN-nahen Kampagnenversuchs schuelersprecher.info neonazistische Propaganda in Wurzen. Zunächst posieren sie damit vor dem Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasium. Anschließend begeben sie sich in die Innenstadt und betreten danach das Berufliche Schulzentrum Wurzen. In ihrem Instagram-Feed schreiben sie, die angesprochenen Jugendlichen seien "absolut empfänglich" für ihre "Botschaft".
Bei den Jungen Nationalisten (JN) handelt es sich um die Jugendorganisation der NPD.

Neonazistische Schülersprecher-Kampagne unterwegs in Leipzig

7.

Juli
2020
Dienstag

Die neonazistische Kampagne "Schülersprecher" posiert an mehreren Orten in Leipzig mit einem Banner mit der Aufschrift "Linker Mainstream raus aus den Schulen". Laut ihrer Eigendarstellung in sozialen Netzwerken machen sie Halt vor der Unesco Projektschule, der Moritzbastei, dem Rathaus sowie der Thomasschule. Dabei verharren sie jeweils vor der Schule und setzen sich für Fotos mit ihrem Banner in Szene. Die Gelände betreten sie offenbar nicht.
Die Kampagne "Schülersprecher" wird durch die Jugendorganisation der NPD, die Jungen Nationalisten (JN), getragen.

Rechte Naturschützer sprühen Bäume an

26.

Juni
2020
Freitag

Im Schlosspark von Trebsen sind mehrere Bäume mit schwarzer Farbe angesprüht. Die schlecht lesbaren Parolen wie "Fuck AFA" richten sich gegen Antifaschist_innen. Zudem sind einige weitere Tags gesprüht.
Am Parkeingang klebt auf einem Schild zudem ein Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN). Auf diesem wird unter anderem gefordert: "Kapitalismus zerschlagen. Natur und Heimat schützen!".

Neonazistische Sticker in Machern verklebt

27.

Juni
2020
Samstag

Entlang des Zeitlitzer Wegs in Machern werden dutzende neonazistische Sticker verklebt. Auf einem großen Sticker der NPD Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN) ist ein Löwenkopf sowie das Völkerschlachtdenkmal zu sehen. Daneben finden sich etliche Sticker des Fußballvereins 1. Lokomotive Leipzig sowie Sticker mit der Aufschrift "Mallorca Trouble Makers".

Rassistische Beleidigungen und rechte Symbolik am Männertag

21.

Mai
2020
Donnerstag

An einer Tankstelle an der Tabaksmühle am Wilhelm-Külzpark in Leipzig-Thonberg halten sich am Männertag eine Gruppe aus etwa 12-15 Männern zwischen 18 und 25 Jahren auf. Einer davon trägt ein T-Shirt mit dem Logo der "Jungen Nationalisten", der Jugend-Organisation der NPD.

Als zwei junge POC auf Fahrrädern vorbei fahren, werden diese von der Gruppe rassistisch beleidigt und zu einem Duell aufgefordert. Die beiden Jungen verlassen daraufhin die Tankstelle.

»Junge Nationalisten« posieren mit Banner

26.

April
2020
Sonntag

Neonazis der NPD Jugendorganisation »Junge Nationalisten« (JN) entrollen ein Banner auf dem Bismarckturm in Lützschena-Stahmeln. Sieben Personen, die alle rote Kapuzenpullover und Dalí-Masken (angelehnt an die Netflix-Serie "Haus des Geldes") tragen, halten ein Transparent und zünden Pyrotechnik. In der Aufschrift des Transparents behaupten sie, "die Wende" zu sein. Daneben findet sich das Hashtag #systemexit.

JN "besetzt" Völkerschlachtdenkmal

31.

Dezember
2019
Dienstag

Die Jungen Nationalisten (JN), die Jugendorganisation der NPD, "besetzt" in Leipzig kurzfristig das Völkerschlachtdenkmal. Dazu wird ein Banner mit der Aufschrift "Deutschland einig Vaterland" und dem JN-Logo von oben herunter gelassen. Daneben stehen insgesamt vier Personen mit acht Leuchtfackeln in den Händen. Der braune Spuk war bereits nach kurzer Zeit wieder vorbei.

Antisemitische und Neonazistische Schmiererein in Wurzen

4.

Mai
2018
Freitag

Rings um den Wurzener Domplatz werden eine Vielzahl von antisemitischen und neonazistischen Slogans gesprüht. Die Slogans sind "Juden schlachten", "Good Night Left Side", "Zecken schlachten" sowie "White Power".
Auf dem Domplatz liegen lose Sticker der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" mit Sprüchen wie "Kriminelle Ausländer raus" und "Neue Deutsche? Machen wir selber". Letzter Spruch wurde u.a. im Bundestagswahlkampf auch von der AfD verwendet.