Körperverletzung

Ereignisse nach Themen

Übergriffe von Hooligans des 1. FC Lokomotive

21.

Oktober
2020
Mittwoch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gibt es mindestens zwei Angriffe von Hooligans des 1. FC Lokomotive Leipzig, die sich auf der Suche nach Sprüher_innen des verfeindeten Fußballvereins BSG Chemnie Leipzig befinden.

Lesbenfeindlicher Angriff in Gohliser Kleingartenanlage

23.

Mai
2021
Sonntag

Eine Person fährt mit dem Fahrrad und einem Kinderanhänger durch die Kleingartenanlage "Volksgesundung" in Gohlis-Süd. Als sie zwei Spaziergänger_innen bittet, überholen zu dürfen, kommt es zum verbalen Schlagabtausch. Die beiden äußern, dass dort Fahrradfahren nicht erlaubt sei. Deswegen haut eine der Personen der Fahrradfahrerin beim Vorbeifahren mit dem Regenschirm auf den Anhänger. Als diese daraufhin bremst und auf die Beschädigung ihres Eigentums hinweist, greift die zweite Person ein und hält die das Fahrrad am Lenker fest.

Transfeindlicher Angriff am Hauptbahnhof

17.

Mai
2021
Montag

Am Montagabend wird eine Transfrau am Leipziger Hauptbahnhof angegriffen. Der Täter macht dabei zuerst obzöne Gesten in ihre Richtung. Als sich die Betroffene umdreht, um ihm etwas zu entgegnen, spuckt der Täter sie an. Daraufhin kommt es zu einem Gerangel und der Täter versucht die Betroffene vor eine Straßenbahn zu stoßen. Dadurch stürzt die Betroffene. Der Täter zieht daraufhin ein Messer und bedroht sie. Erst nachdem ein Passant eingreift entfernt sich der Täter vom Tatort.

Neonazi-Angriff in Kleinzschocher

7.

Mai
2021
Freitag

Mehrere Personen der Partei DIE LINKE plakatieren in Leipzig-Kleinzschocher für einen Online-Aktionstag der Partei zum Thema Pflege. Im Bereich Dieskaustraße/Rolf-Axen-Straße werden sie von zwei Neonazis massiv bedroht, wiederholt bespuckt und körperlich angegriffen. Sie können mit einem PKW fliehen.

Querdenker schlägt Gegendemonstrant_in in's Gesicht

19.

April
2021
Montag

Am Montag versammeln sich in Geithain erneut bis zu 100 Personen aus dem Umfeld der sog. "Querdenken"-Bewegung. Bereits in der Vorowche hatte ein Protest unter Beteilgung von Neonazis in Geithain statt gefunden und den Gegenprotest angegriffen. Auch diesmal ist eine Gegenkundgebung angemeldet und wird von ca. 40 Personen besucht.

Versuchte Körperverletzung mit Auto

21.

Juni
2020
Sonntag

Eine Person fährt mit ihrem Auto auf einen Syrer zu und beleidigt diesen rassistisch. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.
Wo genau in Leipzig sich der Vorfall ereignete, ist nicht übermittelt.

Angriff auf Gegendemonstrant_innen bei Corona-Protesten in Geithain

12.

April
2021
Montag

Am Montag findet zum mittlerweile vierten Mal eine als „Spaziergang“ bezeichnete Demonstration von teilweise gewaltbereiten Verschwörungsideolog_innen, Neonazis und Gegner_innen der aktuellen Corona-Maßnahmen statt. Die etwa 90 Personen laufen unangemeldet und ungehindert durch die Stadt. Dagegen protestieren zum zweiten Mal etwa 20 überwiegend jüngere Leute. Ihre angemeldete Kundgebung wird von Teilnehmer_innen des "Spaziergangs" gewaltsam angegriffen. Die anwesende Polizei verhindert den Angriff nicht und lässt die Täter entkommen.

Person wird beim Anbringen antifaschistischer Sticker geschlagen

18.

März
2021
Donnerstag

Eine Person verklebt antifaschistische Sticker in Stötteritz. Um die Ecke an der Oberschule am Weißeplatz taucht plötzlich ein ca. 30-jähriger Mann mit kurzen schwarzen Haaren auf und verfolgt die Person. Als diese die Straße überquert, fragt der Mann aggressiv, ob die Person stickere und schlägt ihr ins Gesicht. Der mutmaßliche Neonazi entfernt sich daraufhin und schreit "Verpisst euch!". Die betroffene Person entfernt sich schnellstmöglich.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wird eingestellt da kein Tatverdächtiger ermittelt werden kann.

Gewalttätiger LVB-Kontrolleur

16.

Juli
2020
Donnerstag

Ein Kontrolleur der LVB attackiert an der Haltestelle Waldplatz einen Mann aus Australien wegen eines fehlenden Tickets. Dabei würgt der Kontrolleur den Mann über eine Minute lang am Hals. Augenzeug_innen berichten von rassistischen Äußerungen des Kontrolleurs. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. In der Vergangenheit fielen mehrmals Kontrolleure durch rassistisches und gewalttätiges Verhalten im Rahmen von Fahrkartenkontrollen auf.

Naziangriff in Großzschocher

13.

September
2020
Sonntag

In der Nacht zu Sonntag werden in Großzschocher vier Personen von Neonazis angegriffen und teilweise verletzt. Die Angreifer gehen offensichtlich geplant vor und sind mit Mundschutz und Handschuhen ausgerüstet. Während die Betroffenen unvermittelt mit Schlägen und Tritten malträtiert werden, beleidigen die Angreifer sie mit eindeutig rechten Aussagen.