Körperverletzung

Ereignisse nach Themen

Antisemitischer Aufkleber auf Spielplatz mit Rasierklinge präpariert

16.

Januar
2022
Sonntag

Auf einem Spielplatz am Auensee wird an einer Rutsche ein antisemitischer Aufkleber mit einem David-Stern und einer Anti-Impf-Botschaft angebracht. Beim Entfernen des Stickers entdeckt ein Mann eine darunter versteckte Rasierklinge, die offenbar für Verletzungen beim Abrubbeln des Aufklebers sorgen soll. Er erstattet Anzeige bei der Polizei, die wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt. Weitere auf diese Weise präparierte Aufkleber werden bei einer Suche auf diesem und weiteren Spielplätzen in der Umgebung nicht festgestellt.

Rassistischer Angriff in Eilenburg

30.

Oktober
2020
Freitag

Mehrere Personen werden in Eilenburg "u.a. wegen ausländischer Herkunft" angegriffen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen drei bekannte Tatverdächtige wird eingestellt.

Corona-Infizierter bespuckt Frauen und greift Jugendlichen an

12.

November
2021
Freitag

In der Nacht von Freitag auf Samstag findet in Leutzsch eine Party statt. An dieser nimmt auch ein mit Corona infizierter 36-jähriger teil. Dieser spuckt auf der Party Frauen an. Ob er von seiner Infektion wusste, ist nicht bekannt. Als ein 16-Jähriger eingreift, zückt der Angreifer ein Messer und verletzt den 16-Jährigen lebensbedrohlich. Der 36-Jährige trägt ebenfalls Verletzungen davon. Beide werden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Körperlicher Angriff am S-Bahnhof Plagwitz

2.

Oktober
2021
Samstag

Zwei Personen spazieren in der Nacht von Samstag auf Sonntag über den Fahrradweg am S-Bahnhof Plagwitz in Richtung Lindenau nach Hause. Beide Personen gehen etwa 50 Meter versetzt hintereinander und telefonieren miteinander. Als eine der beiden Personen die andere telefonisch fragt, was los sei, wird er aus einer ca. 15-köpfigen Gruppe am Wegesrand angemacht. Es kommt zum verbalen Konflikt, anschließend wird der Betroffene unvermittelt von einem der Unbekannten ins Gesicht geschlagen. Die zweite Person bemerkt die Eskalation und eilt zur Hilfe.

Rassistische Beleidigung in Torgau

15.

Mai
2021
Samstag

Eine Person wird mit den Worten "Du Affe, mach dich zurück nach Afrika" beleidigt. Dies geschieht mutmaßlich bei einer Unfallsituation im Straßenverkehr. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird eingestellt, da kein Tatverdächtiger ermittelt werden kann.

Übergriffe von Hooligans des 1. FC Lokomotive

21.

Oktober
2020
Mittwoch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gibt es mindestens zwei Angriffe von Hooligans des 1. FC Lokomotive Leipzig, die sich auf der Suche nach Sprüher_innen des verfeindeten Fußballvereins BSG Chemnie Leipzig befinden.

Lesbenfeindlicher Angriff in Gohliser Kleingartenanlage

23.

Mai
2021
Sonntag

Eine Person fährt mit dem Fahrrad und einem Kinderanhänger durch die Kleingartenanlage "Volksgesundung" in Gohlis-Süd. Als sie zwei Spaziergänger_innen bittet, überholen zu dürfen, kommt es zum verbalen Schlagabtausch. Die beiden äußern, dass dort Fahrradfahren nicht erlaubt sei. Deswegen haut eine der Personen der Fahrradfahrerin beim Vorbeifahren mit dem Regenschirm auf den Anhänger. Als diese daraufhin bremst und auf die Beschädigung ihres Eigentums hinweist, greift die zweite Person ein und hält die das Fahrrad am Lenker fest.

Transfeindlicher Angriff am Hauptbahnhof

17.

Mai
2021
Montag

Am Montagabend wird eine Transfrau am Leipziger Hauptbahnhof angegriffen. Der Täter macht dabei zuerst obzöne Gesten in ihre Richtung. Als sich die Betroffene umdreht, um ihm etwas zu entgegnen, spuckt der Täter sie an. Daraufhin kommt es zu einem Gerangel und der Täter versucht die Betroffene vor eine Straßenbahn zu stoßen. Dadurch stürzt die Betroffene. Der Täter zieht daraufhin ein Messer und bedroht sie. Erst nachdem ein Passant eingreift entfernt sich der Täter vom Tatort.

Neonazi-Angriff in Kleinzschocher

7.

Mai
2021
Freitag

Mehrere Personen der Partei DIE LINKE plakatieren in Leipzig-Kleinzschocher für einen Online-Aktionstag der Partei zum Thema Pflege. Im Bereich Dieskaustraße/Rolf-Axen-Straße werden sie von zwei Neonazis massiv bedroht, wiederholt bespuckt und körperlich angegriffen. Sie können mit einem PKW fliehen.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wird eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Querdenker schlägt Gegendemonstrant_in in's Gesicht

19.

April
2021
Montag

Am Montag versammeln sich in Geithain erneut bis zu 100 Personen aus dem Umfeld der sog. "Querdenken"-Bewegung. Bereits in der Vorowche hatte ein Protest unter Beteilgung von Neonazis in Geithain statt gefunden und den Gegenprotest angegriffen. Auch diesmal ist eine Gegenkundgebung angemeldet und wird von ca. 40 Personen besucht.