Lok Leipzig

Ereignisse nach Themen

Neulich in Leipzig: Antisemitischer Sprechchor bei Fußballspiel

29.

Juli
2017
Samstag

Während des Stadtderbys zwischen der BSG Chemie Leipzig und Lok Leipzig skandiert eine Gruppe von Lok-Fans das so genannte »U-Bahnlied«.

In dem Gesang wird sich positiv auf die Vernichtung von Jüdinnen und Juden und anderer durch die Nazis verfolgten Gruppen im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz bezogen.

Behindertenfeindliche Aufkleber gegen Chemie Leipzig

27.

Dezember
2017
Mittwoch

Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig bringen in Leipzig Aufkleber mit behindertenfeindlichen Inhalten an. Auf diesen ist "Chemie Leipzig - nicht nur in der Tabelle down" zu lesen. Dazwischen ist ein Anhänger der BSG Chemie Leipzig abgebildet. Im Sticker wird sich auf das Down-Syndrom, auch Trisomie 21 genannt, bezogen.

Antisemitisches Graffiti in Leipzig-Mockau

17.

Dezember
2017
Sonntag

An der Kreuzung Gontardweg/Mockauer Straße ist der Graffiti-Schriftzug "Juden-BSG" angebracht. Daneben sind mehrere Graffiti die auf den Fußballverein Lokomotive Leipzig hinweisen.

Erneuter Angriff auf Wohnung von Geflüchteten in Wurzen

14.

Dezember
2017
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag gegen 2 Uhr wird die Wohnung eines Geflüchteten aus Eritrea in der Wurzener Schillerstraße angegriffen. Die Täter werfen drei Pflastersteine durch ein Fenster in die Wohnung und verletzen dadurch einen Freund des Bewohners. Dieser war zu Gast und schlief in dem Zimmer. Er wird von einem der Steine getroffen und am Bein verletzt. Die mutmaßlichen Neonazis kleben zudem Aufkleber mit der Aufschrift „Juden Chemie“ an das demolierte Fenster.

Bischofswerda: Rassistische Äußerungen durch Lok-Fan

5.

Dezember
2015
Samstag

Nach dem Fußballspiel zwischen dem Bischofswerdaer FV und dem 1. FC Lokomotive Leipzig ist es in der Innenstadt von Bischofswerda nach Polizeiangaben zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Lok-Anhängern und einem Imbissbetreiber gekommen. Dabei wurde nicht nur eine Scheibe des Geschäftes zerstört, sondern auch der Besitzer rassistisch beleidigt. Bei der Auseinandersetzung wurde der 44-jährige Besitzer des Imbisses offenbar mit einem Messer an der Hand verletzt und musste sich anschließend in einem Krankenhaus behandeln lassen.

Rassistische und antisemitische Sprechchöre bei Derby in Leipzig

22.

November
2017
Mittwoch

Beim Stadtderby des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen die BSG Chemie Leipzig im Bruno-Plache-Stadion kommt es zu rassistischen und antisemitischen Sprechchören von Seiten der Lok-Fans. Dabei ertönt in der ersten Halbzeit der Ruf "Türken, Zigeuner und Juden - Ultras Chemie" durch das Stadion. In einer Unterbrechung in der zweiten Hälfte rufen einige Fans "Juden Chemie".

Antisemitische Aufkleber in Plagwitz

16.

November
2017
Donnerstag

Im Vorfeld des Fußballspiels zwischen Lok Leipzig und Chemie Leipzig sind weitere antisemitische Aufkleber, die sich gegen Chemie Leipzig richten, aufgetaucht. Die Aufkleber sind mit der Abkürzung "ACAJ", welche für "All Chemiker Are Jews" steht, versehen.

Bereits Ende Oktober und Anfang November sind ähnliche Aufkleber in und um Leipzig angebracht worden.

Antisemitische Propaganda im Vorfeld von Fußballspiel

31.

Oktober
2017
Dienstag

Im Vorfeld der Begegnung zwischen Chemie Leipzig und Lok Leipzig am 22. November 2017 wird in sozialen Netzwerken ein Bild verbreitet, auf welchem Anne Frank in einem Chemie-Trikot zu sehen ist. Weiterhin wird angedeutet, dass sich Anne Frank bereits auf die Begegnung mit Lok Leipzig freuen würde.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg

17.

Juni
2017
Samstag

In der Nacht zu Sonnabend hinterlassen Unbekannte in Eilenburg an mehreren Stellen im Stadtgebiet Schmierereien mit neonazistischen Symbolen und Bezügen zur "Fußballszene". An den Eingang des "Haus 6" in der Dr.-Belian-Straße in der Nähe des Eilenburger Bahnhofs, wo neben einem Jugendclub auch der Flüchtlingssozialarbeiter seinen Sitz hat, werden mit blauer Farbe nebeneinander fünf Hakenkreuze gesprüht. An der Rückseite des nahegelegenen Amtsgerichts wird vor einem älteren Schriftzug des Leipziger Fußballvereins BSG Chemie das Wort "Juden" angebracht.

Eilenburg: Körperverletzug durch Neonazis

1.

Januar
2017
Sonntag

Ein 42-jähriger Mann wird in Eilenburg von Neonazis angegriffen. Nach einer Feier im Haus VI schläft der 42-Jährige in seinem Auto, als er unvermittelt aus dem Fahrzeug gezogen und verprügelt wird. Dabei werden sein Oberkiefer, seine Nase und sein Jochbein gebrochen. Er wird zur stationären Behandlung in ein Leipziger Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.