Maik Scheffler | chronik.LE

Maik Scheffler

Ereignisse nach Themen

Eilenburg: Angeblich NPD-Schulungszentrum eröffnet

31.

Oktober
2010
Sonntag

Die NPD Nordsachsen behauptet am Sonntag auf ihrer Webseite, dass sie in Eilenburg ein zweites "Nationales Schulungs- und Begegnungszentrum" eröffnet habe. Erst kürzlich wurde die Eröffnung eines solchen "Zentrums" in Delitzsch vermeldet. Nach Angaben des sächsischen Verfassungsschutzes ist es dagegen fraglich, ob die Partei tatsächlich ein Schulungszentrum in Eilenburg eingerichtet habe. Auch den örtlichen Behörden ist ein solches Zentrum nicht bekannt. Nach einem LVZ-Bericht vom 16.11.

Delitzsch: Neonazis propagieren neues Zentrum herbei

25.

September
2010
Samstag

Auf der Neonazi-Webseite "Aktionsbüro Nordsachsen" wird vermeldet, dass am Samstag ein "Schulungszentrum der nationalen Bewegung" in Delitzsch eröffnet worden sei. An der Veranstaltung beteiligten sich der Mitteilung zufolge der NPD-Kader Maik Scheffler, sowie weitere Anhänger der Nazipartei und ihrer Jugendorganisation JN und der Freien Neonaziszene.

Torgau: Nazis demonstrieren am "Elbe-Day"

24.

April
2010
Samstag

170 Mitglieder und Anhänger der Jungen Nationaldemokraten (JN) haben am Samstag in Torgau gegen den Elbe-Day protestiert.

NPD Abschlusskundgebung in Eilenburg

27.

August
2009
Donnerstag

Am 27. August kam es in Eilenburg zur NPD-Wahlkampfabschlusskundgebung. Rund 150 Nazis und einige Gegendemonstrant_innen versammelten sich vor dem NPD-„Flagschiff Deutschland“, dem NPD-Wahlkampfmobil. Als Redner traten Holger Apfel, Winfried Petzold und Maik Scheffler auf. Abschließend klampfte Frank Rennicke monoton auf seiner Gitarre.

Delitzsch: Nazis verhöhnen im Internet Opfer rechter Gewalt

6.

Januar
2010
Mittwoch

Zum wiederholten Male werden Opfer rechter Gewalt auf der Nazi-Plattform "Aktionsbüro Nordsachsen" verhöhnt, beleidigt und bedroht. Der unter dem Pseudonym "Sibelius" veröffentlichte Text bezieht sich auf einen namentlich genannten jungen Mann aus Delitzsch, der bereits mehrfach durch Delitzscher Neonazis massiv bedroht und angegriffen wurde. Das Opfer, welches auf Grund der andauernden massiven Bedrohungen Delitzsch als Wohnort verlassen hat, wird als eine Marionette der Partei "Die Linke" bezeichnet.

Hochrangiges Nazitreffen in Leipziger NPD-Büro plant "Braune Schutztruppe"

24.

Januar
2010
Sonntag

Am Sonntag trafen sich rund 20 hochrangige Nazis aus ganz Sachsen im NPD-Büro in der Odermannstraße. Auf dem Programm stand die Vorbereitung des alljährlichen geschichtsrevisionistischen Aufmarsches am 13. Februar 2010 in Dresden. Dieser war in den vergangenen Jahren der europaweit größte Neonazisaufmarsch. Für 2010 wird mit 8000 Teilnehmern aus ganz Europa gerechnet.

Ende der "Freiheit": In Leipzig und Umgebung sollen die "Freien Kräfte" an die NPD gebunden werden

Neonazismus

Im nordwestlichen Sachsen strukturiert sich die aktive Neonazi-Szene neu. Deutlichster Ausdruck dafür ist die Gründung von vier JN-"Stützpunkten" in Delitzsch-Eilenburg, Torgau, Oschatz und Wurzen Ende November 2009. Die JN (Junge Nationaldemokraten) ist die Nachwuchsorganisation der neonazistischen Partei NPD. Nach Vorarbeit des ehemaligen Kameradschaftsführers und Initiators des "Freien Netzes" (FN) Maik Scheffler sollen die JN-Stützpunkte junge Nazis an die NPD binden. Die "Freiheit" des "Freien Netzes" bestand in der Distanz der Gruppierungen zum parlamentarischen System, also auch zur Neonazipartei NPD. Deswegen mag die Eingliederung in eben diese Parteistrukturen eigenartig wirken, ist aber Ergebnis einer Entwicklung, die schon 2008 begann.

Muldental und Nordsachsen: vier JN-Stützpunkte gegründet

22.

November
2009
Sonntag

In Delitzsch-Eilenburg, Torgau, Oschatz und Wurzen wurden gleichzeitig "Stützpunkte" der NPD-Nachwuchsorganisation JN (Junge Nationaldemokraten) gegründet. Die Gründungsversammlung der vier neuen Stützpunkte fand im NPD-Büro in der Odermannstraße in Leipzig statt; der Leipziger Stützpunktleiter, auch Chef der JN Sachsen, Tommy Naumann freute sich über angebliche 80 "Interessenten". Ein weiterer JN-Stützpunkt sei in Borna geplant.

Fraktionschef Apfel löst MdL Petzold aus Leipzig als sächsischen NPD-Chef ab

25.

Oktober
2009
Sonntag

Wie die NPD mitteilte, wurde der Leipziger Winfried Petzold am Sonntag bei einem geheimen Parteitag der sächsischen NPD als Landesvorsitzender abgelöst. Der 66-jährige Landtagsabgeordnete, der das Amt seit 1996 inne hatte, habe nicht mehr kandidiert. Neuer Parteichef ist der Vorsitzende der Landtagsfraktion Holger Apfel. Der bisherige Partei-Vize gilt schon seit langem als eigentlicher starker Mann der Sachsen-NPD. Laut LVZ soll Petzold intern als "antriebsschwach und amtsmüde" gegolten haben.

"Freies Netz" Nordsachsen und Borna/Geithain wieder da

22.

Oktober
2009
Donnerstag

Teile des ehemaligen "Freien Netzes" sind nach der vermutlich dem Wahlkampf der NPD geschuldeten Abschaltung im Juli 2009 wieder online. Der Delitzscher Maik Scheffler, Initiator der FN-Struktur und mittlerweile Kreisvorsitzender der nordsächsischen NPD, verkündete am 22. Oktober auf seinem Twitter-Account: "Das Freie Netz Nordsachsen ist zurück [...] Das Infoportal aller konstriktiven Kräfte" (Fehler im Original). Offiziell lautet die Bezeichnung für die Seite jetzt "Aktionsbüro FN-Nordsachsen".