Mario Löffler | chronik.LE

Mario Löffler

Ereignisse nach Themen

NPD-Landesparteitag in Doberschütz

12.

Januar
2013
Samstag

In der Gaststätte "Siedlerclub" in Sprotta-Siedlung (Gemeinde Doberschütz bei Eilenburg) fand am Sonnabend ein außerordentlicher Landesparteitag der NPD mit ca. 60 Teilnehmer/innen statt. Dieser war nötig geworden, da der eigentlich für zwei Jahre gewählte Landesvorsitzende Mario Löffler bereits nach einem Jahr, angeblich aus "privaten Gründen", zurückgetreten war. Löffler war jedoch schon bei seiner Wahl vor einem Jahr vor allem unter NPD-Anhängern, die dem Spektrum der "Freien Kräfte" nahe stehen, äußerst umstritten.

Besucherflaute beim Sommerfest der NPD-Landtagsfraktion in Mutzschen

14.

Juli
2012
Samstag

Am "Sommerfest" der sächsischen NPD-Landtagsfraktion in Mutzschen nahmen in diesem Jahr nach Angaben des antifaschistischen Info-Portals "Gamma" nur noch 50 Personen teil. Das Innenministerium gibt in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage eine Zahl von 100-150 Teilnehmenden an. Im Vorjahr waren nach Parteiangaben noch 350 Neonazis zu dem Fest geströmt, das seit Jahren am Rande eines ehemaligen Steinbruchs im Ortsteil Roda stattfindet.

Neonazis aus Nordsachsen und Leipzig nehmen an Aufmärschen in Bautzen und Hof teil

1.

Mai
2012
Dienstag

Unter dem Motto “Wir arbeiten – Brüssel kassiert” versammelte die sächsische NPD 150 bis 200 Neonazis im ostsächsischen Bautzen. Der Marsch wurde durch einen Blockadeversuch kurzzeitig aufgehalten. Für den Aufmarsch, bei dem u.a. Parteichef Holger Apfel und Landeschef Mario Löffler Reden hielten, war mit Unterstützung der “Freien Kräfte” geworben worden. Tatsächlich verbarg sich dahinter einzig der stellvertretende NPD-Landeschef Maik Scheffler aus Delitzsch. Ein Großteil des von ihm angeführten “Freien Netzes” versagte ihm die Gefolgschaft.