Nationale Sozialisten Muldental

Ereignisse nach Themen

Neonazi-Propaganda zum Volkstrauertag in Wurzen

14.

November
2021
Sonntag

Wie in den Vorjahren hinterlassen auch diesmal verschiedene Neonazi-Gruppierungen am Volkstrauertag in Wurzen Spuren am Kriegerdenkmal im Park "Alter Friedhof" gegenüber des Bahnhofs. Neben Kränzen der Stadt und einer Schüler_innen-Gruppe gibt es Gestecke mit Schleifen der AfD-Jugendorganisation "Junge Alternative" ("Vergesst die treuen Toten nicht"), der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten" ("Ehre wem Ehre gebührt - In stillem Gedenken - JN Leipzig") sowie mit der Aufschrift "Ihre Ehre hieß Treue - N S M".

Mehrere neonazistische Schmierereien in Grimma angebracht

28.

Mai
2011
Samstag

Unter der Woche brachten Unbekannte in Grimma mehrere Schmierereien neonazistischen Inhalts an. Vor einem Einkaufszentrum an den Gerichtswiesen wurde die Parole "Good Night Left Side" sowie ein Keltenkreuz gesprüht.

Nazi-Schmierereien an Linke-Büro und anderen Gebäuden in Grimma

9.

Februar
2011
Mittwoch

In der Nacht zu Donnerstag wurden in Grimma das Büro der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke) in der Malzhausgasse und andere Gebäude mit neonazistischen Parolen beschmiert. Nach Auskunft eines Mitarbeiters wurde an die Tür des Abgeordnetenbüros ein Aufkleber des so genannten "Freien Netzes" zum Nazi-Trauermarsch in Dresden geklebt und darüber mit Permanentmarker "NS jetzt" geschmiert. Das Büroschild wurde zudem großflächig mit den Buchtaben "NSM" (für "Nationale Sozialisten Muldental") besprüht und musste ausgetauscht werden.

Wurzen: "Neujahrsfeier" der JN Muldental mit ehemaligem SSS-Rädelsführer

8.

Januar
2011
Samstag

Die JN Muldental hat am Sonnabend in Wurzen angeblich eine "Neujahrsfeier" durchgeführt, an der knapp 80 Neonazis teilgenommen haben sollen. Neben Mitgliedern der NPD-Jugendorganisation JN hätten daran auch "Freie Kräfte" und "unorganisierte Jugendliche" aus dem Landkreis Leipzig sowie aus der Stadt Leipzig und aus Torgau teilgenommen.

Völkischer Antikapitalismus von den "Nationalen Sozialisten Muldental" in Wurzener Briefkästen

18.

März
2009
Mittwoch

In Wurzener Briefkästen sind mit dem Logo der "Nationalen Sozialisten Muldental" verzierte und auf das "Freie Netz Nordsachsen" verweisende Flugblätter mit der Überschrift "National statt Global" aufgetaucht. Als Alternative zu "Globalisierung und kapitalistischer Ausbeutung" wird den mit "Bürger und Bürgerinnen, deutsche Landsleute" angesprochenen Lesern wenig überraschend ein "nationaler Sozialismus" angepriesen.