Nationalismus

Ereignisse nach Themen

Legida-Anhänger, Querfrontler und Neonazis demonstrieren in Wurzen

20.

Februar
2015
Freitag

Nach der "Spontandemonstration" in der vorigen Woche fand am Freitagabend in Wurzen eine ordnungsgemäß angemeldete Demonstration von Legida-Anhänger/innen und Asylgegner/innen statt. An dem Marsch durch die Stadt, vom Markt zu Bürgermeister-Schmidt-Platz und zurück, beteiligten sich etwa 120 bis 150 Personen. Laut Einschätzung von Beobachter_innen überwiegend jüngere Männer aus dem Neonazi-Milieu. Der Aufzug war lediglich von 30-40 Polizist_innen abgesichert und wirkte für Außenstehende teilweise bedrohlich.

Burschenschafter sorgen im Hauptbahnhof mit dem Singen des vollständigen "Deutschlandliedes" für Aufsehen

15.

Juni
2013
Samstag

Bei einer Burschenschaftsfeier im Preußischen Wartesaal im Leipziger Hauptbahnhof wird u.a. das "Deutschlandlied" mit allen Strophen gesungen, außerdem soll es zu weiterem "Vaterlands-Gedöns" (LVZ, 19.06.2013) gekommen sein, wie Ohrenzeugen berichten.
Um welche Burschenschaft es sich handelt ist nicht bekannt. Die Veranstaltung wurde von einer Privatperson als 160-Jahrsfeier angemeldet.

Rassistische Parolen in Grimma

17.

Mai
2012
Donnerstag

Unbekannte riefen in Grimma die rassistische Parole "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!".

Neulich nach der EM: Deutschland-Fans grölen "Wo sind die Juden?"

28.

Juni
2012
Donnerstag

Nach dem Spiel Deutschland gegen Italien bei der Fußballeuropameisterschaft der Männer befand sich eine Gruppe von Deutschland-Fans auf dem Heimweg vom "Public Viewing". Etwa fünf in Deutschland-Fahnen eingehüllte junge Männer wankten gegen 23.30 Uhr durch die Ernst-Mey-Straße in Plagwitz. Sie waren dem Anschein nach stark alkoholisiert. Anwohner_innen beobachteten, wie die Gruppe an verschiedenen Haustüren in der Straße klingelte, mit großen Stiften an Haustüren taggte und zwischendurch immer wieder sang bzw. rief: "Wo sind die Juden?".

Neonazis feiern "Machtergreifung" der Nazis 1933 in der Odermannstraße

30.

Januar
2011
Sonntag

Am 30. Januar feierten Leipziger Neonazis die "Machtergreifung" ihrer historischen Vorbilder: am 30.1.1933 wurde Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt. Der Veranstaltungsort war vermutlich das NPD-Zentrum in Leipzig in der Odermannstraße 8.

Sexistischer Videoblogbeitrag eines LVZ-Sportredakteurs

4.

Juni
2010
Freitag

Während der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer berichtete der LVZ-Sportredakteur Guido Schäfer über das Ereignis. Hierfür richtete die LVZ extra einen Videoblog ein. Schon der erste Beitrag während des Turniers kündet "von schnellen Bekanntschaften (Schäfers) am Swimmingpool und an der Rezeption des Journalistenhotels" (LVZ-Online).

Deutschland-Fan greift Jugendlichen wegen spanischer Flagge an

7.

Juli
2010
Mittwoch

Nach der Niederlage der deutschen Nationalmannschaft beim Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer wurde am Mittwochabend ein 15-Jähriger, der eine Flagge der Siegermannschaft Spanien mit sich führte, in der Leipziger Innenstadt aus einer Gruppe heraus angepöbelt und attackiert.

Nationalist referiert auf Einladung von offiziellen Institutionen

20.

März
2010
Samstag

Der Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider, der keine Berührungsängste zu undemokratischen, menschenverachtenden politischen Kräften zeigt, referierte einen nationalistischen und antieuropäischen Vortrag im Zeitgschichtlichen Forum.