Neonazi | chronik.LE

Neonazi

Ereignisse nach Themen

Hitlergruß und "Sieg Heil" in der Öffentlichkeit

23.

November
2018
Freitag

Ein Erwachsener zeigt in der Öffentlichkeit in Leipzig den Hitlergruß und ruft zweimal "Sieg Heil". Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt. Wo genau der Vorfall stattgefunden hat, ist nicht bekannt.

Angriff durch Neonazi in Connewitz

22.

Mai
2019
Mittwoch

Am Connewitzer Kreuz wird ein Jugendlicher von einem Neonazi auf einem Fahrrad geschlagen. Dieser hat kahlgeschorene Haare, einen Kinnbart und trägt bei dem Angriff eine Camouflage-Hose sowie schwarze Jacke.

Neonazi grölt und zeigt Hitlergruß in Anger-Crottendorf

15.

Februar
2019
Freitag

Vor einem Tattoostudio im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf grölt ein Neonazi "Deutschland den Deutschen" und zeigt den Hitlergruß.

Rassistische Beleidigung und "Heil Hitler"-Ruf in Leipzig

1.

Februar
2018
Donnerstag

Ein Erwachsener beleidigt einen Mann rassistisch und ruft weiterhin "Sieg Heil". Dafür wird er im November 2018 wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Tagessätzen verurteilt.

Landser-Pullover in Eilenburg getragen

25.

September
2018
Dienstag

Ein Mann trägt in Eilenburg einen Pullover der Neonaziband Landser. Diese wurde 2003 in Berlin als erste Band als kriminelle Vereinigung verboten. Die Band genießt in der neonazistischen Szene Kultstatus. In ihren Texten äußert sich Landser rassistisch gegenüber als minderwertig empfundenen Bevölkerungsgruppen und verherrlicht den Nationalsozialismus.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt.