Neonazi | chronik.LE

Neonazi

Ereignisse nach Themen

Neonazistische Symbole in Bad Lausick angebracht

1.

Juni
2019
Samstag

Unbekannte bringen in einem Personentunnel in Bad Lausick Hakenkreuze und Sigrunen an. Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus in ihrer doppelten Form von der SS verwendet.
Weiterhin ritzen sie Hakenkreuze in eine Holzverkleidung.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazi droht Finanzamtmitarbeiter_in

8.

Januar
2019
Dienstag

Ein Erwachsener ruft beim Leipziger Finanzamt an und droht dem_r Mitarbeiter_in mit den Worten "Sowas wie euch hätte man zu Nazizeiten im Rucksack verhungern lassen". Weiterhin droht er mit einer Bombe, sollten weitere Mahnungen oder Pfändungen an ihn gerichtet werden.
Dafür wird er wegen Bedrohung in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt.

"Meine Ehre heißt Treue" bei Facebook gepostet

11.

Juni
2019
Dienstag

Ein Erwachsener postet bei Facebook ein Bild mit den Worten "Meine Ehre heißt Treue". Dieser Slogan war im Nationalsozialismus der Wahlspruch der SS.
Wegen dieses und weiteren Facebook-Posts am 28. März 2018 und 06. Juli 2018 wird er zu einer Geldstrafe in Höhe von 80 Tagessätzen verurteilt.

Plätzchenteig in Hakenkreuzform

14.

November
2018
Mittwoch

Ein Erwachsener postet bei Facebook ein Bild, auf dem Plätzchenteig in Form eines Hakenkreuzes zu sehen ist. Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

Hitlergruß und "Sieg Heil" in der Öffentlichkeit

23.

November
2018
Freitag

Ein Erwachsener zeigt in der Öffentlichkeit in Leipzig den Hitlergruß und ruft zweimal "Sieg Heil". Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt. Wo genau der Vorfall stattgefunden hat, ist nicht bekannt.

Angriff durch Neonazi in Connewitz

22.

Mai
2019
Mittwoch

Am Connewitzer Kreuz wird ein Jugendlicher von einem Neonazi auf einem Fahrrad geschlagen. Dieser hat kahlgeschorene Haare, einen Kinnbart und trägt bei dem Angriff eine Camouflage-Hose sowie schwarze Jacke.

NS-Sticker in Connewitz geklebt

15.

März
2019
Freitag

Gegen 10 Uhr bringt ein Mann, der einen roten Kombi ifährt, n der Connewitzer Auerbachstraße einen Sticker mit einem Motiv aus der Zeit des Nationalsozialismus an. Dieser wurde vom Hans Herbert Schweitzer (Pseudonym Mjölnir/Mjoelnir), einem bekannten Grafiker und Karikaturisten im Dienste der NS-Propaganda, entworfen. Auf dem Bild befindet sich eine Hand, welche auf einen Juden, dargestellt mit antisemitischen Stereotypen wie einem Zylinder, Hakennase und gelbem Judenstern, zeigt. Das Bild ist überschrieben mit: "Der ist Schuld am Kriege!".

Neonazi grölt und zeigt Hitlergruß in Anger-Crottendorf

15.

Februar
2019
Freitag

Vor einem Tattoostudio im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf grölt ein Neonazi "Deutschland den Deutschen" und zeigt den Hitlergruß.

Rassistische Beleidigung und "Heil Hitler"-Ruf in Leipzig

1.

Februar
2018
Donnerstag

Ein Erwachsener beleidigt einen Mann rassistisch und ruft weiterhin "Sieg Heil". Dafür wird er im November 2018 wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Tateinheit mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Tagessätzen verurteilt.

Landser-Pullover in Eilenburg getragen

25.

September
2018
Dienstag

Ein Mann trägt in Eilenburg einen Pullover der Neonaziband Landser. Diese wurde 2003 in Berlin als erste Band als kriminelle Vereinigung verboten. Die Band genießt in der neonazistischen Szene Kultstatus. In ihren Texten äußert sich Landser rassistisch gegenüber als minderwertig empfundenen Bevölkerungsgruppen und verherrlicht den Nationalsozialismus.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2018 eingestellt.