Neonazis

Ereignisse nach Themen

Nazis grölen und randalieren in der Leipziger Südvorstadt

25.

Oktober
2017
Mittwoch

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch gegen 0:30 Uhr ziehen zwei Neonazis grölend und randalierend durch die Leipziger Südvorstadt. An einer Baustelle am Steinplatz werfen sie Absperrungen einer Baustelle um. Dabei rufen sie laut neonazistische Parolen wie "Sieg Heil", "Arbeit macht frei", "Wir sind zu zweit allzeit
bereit", "Kommt runter scheiß Antifa", "Warum kommt hier keiner von den
scheiß Zecken raus", "Wo bleiben die Bullen" und immer wieder "Ahu".

Mehrere Angriffe durch Neonazis bei Spiel des RSL in Schildau

15.

Oktober
2017
Sonntag

Beim Auswärtsspiel der Fußballmanschaft des Roten Stern Leipzig beim TSV Schildau kommt es mehrfach zu verbalen und körperlichen Angriffen auf Spieler und Fans des RSL.
Eine fortwährende Aneinanderreihung von Beleidigungen und Bedrohungen gipfelt im Angriff mit Flaschen und Steinen auf den abfahrenden Konvoi der Gäste aus Leipzig.

Neonazis greifen Personen beim Stadtfest an

24.

September
2017
Sonntag

In Grimma wurde am Samstag ein Stadtfest gefeiert. In der Nacht zum Sonntag kommt es dabei zu einem tätlichen Angriff. Augenzeug_innen berichten, bei den Angreifern habe es sich um eine Gruppe von Neonazis gehandelt, von denen einer auf einen 25-jährigen Geflüchteten losgegangen sei.

Neonazis greifen Wahlhelfer*innen in Paunsdorf an

19.

September
2017
Dienstag

Im Anschluss an eine Wahlkampfveranstaltung des Stadtverbandes der Partei DIE LINKE, werden vier Teilnehmende durch eine größere Gruppe Neonazis bedroht und verfolgt.

Rechte rufen Parolen in Paunsdorf

11.

August
2017
Freitag

Am Freitag Abend gegen 23.30 Uhr laufen 20-30 Personen durch die Goldsternstraße in Leipzig-Paunsdorf und rufen rassistische und neonazistische Parolen wie "Ausländer Raus", "Sieg Heil" und "Heil Hitler". In der Goldsternstraße befindet sich eine Unterkunft für Geflüchtete. Der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei, welche bei ihrem Eintreffen die Personengruppe allerdings nicht mehr antrifft.

Sachbeschädigung an Jugendzentrum

21.

Juni
2017
Mittwoch

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch werden Blumenkästen und ein Briefkasten vom Jugendzentrum "Alte Spitzenfabrik" in Grimma mit Beton gefüllt. Ein vor dem Haus angebrachtes Schild mit der Aufschrift "Auf dem Areal ist kein Platz für Rassismus...Nazi free youth" wird ebenfalls mit Beton überdeckt.

Erneuter Angriff auf Vereinsbüro von Bon Courage in Borna

29.

Juni
2017
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag attackieren Unbekannte gegen 2 Uhr das Büro des Vereins Bon Courage in Borna mit Steinen. Da die Scheiben aus Sicherheitsglas bestehen können sie diese nicht durchschlagen.

Bedrohung und Hitlergruß im Leipziger Osten

24.

Juni
2017
Samstag

Gegen 1.30 Uhr in der Nacht von Samstag zu Sonntag steigen zwei Personen, eine davon mit Migrationsgeschichte, in der Wiebelstraße aus einem Nachtbus. Vor einer Kneipe neben der Haltestelle stehen fünf Personen, welche Fußball-Lieder grölen und den Hitlergruß zeigen. Als diese die beiden erblicken, grölen sie noch lauter und zeigen erneut den Hitlergruß.

Gedenktafel an Kamal K. gestohlen

8.

April
2017
Samstag

Im Carl-Wilhelm-Müller-Park vor dem Leipziger Hauptbahnhof entwenden Unbekannte eine Gedenktafel, welche an den rassistischen Mord an Kamal K. erinnert und bereits im Juni vergangenen Jahres einmal zerstört wurde.

Neonazi-Konzert in Staupitz

4.

Februar
2017
Samstag

Erneut findet in einem Gasthof in Staupitz ein neonazistisches Rockkonzert statt. Der Gasthof hat sich in den letzten Jahren als eine beständige Neonazi Konzertlocation etabliert. Jährlich finden mindestens 10 Konzerte statt, so viele wie sonst nirgendwo in Sachsen.
Am 04.02.2017 kommen circa 200 Personen und hören sich Konzerte der Bands „Frontfeuer", „Sturmtrupp", „White Resistance" „Stahlwerk" an.

In der aktuellen Ausgabe der "Leipziger Zustände" findet sich ein ausführlicher Artikel zu der Konzertlocation im Gasthof Staupitz.