Neonazis | chronik.LE

Neonazis

Ereignisse nach Themen

Neonazi-Konzert in Staupitz

16.

März
2013
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 170 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Act of Violence", "Words of Anger", "Untergrund-Wehr" und "Hausmannskost".
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.

Polizei stoppt Neonazi-Party in Großzschocher

15.

Dezember
2012
Samstag

Die Polizei beendete am Samstagabend eine Party, an der zahlreiche Neonazis teilgenommen haben sollen. Bis zu 60 Personen hatten sich in der Nacht zu Sonntag in der Ernst-Meier-Straße im Leipziger Stadtteil Großzschocher in einer alten Fabrikhalle versammelt. Gegen 20.30 Uhr erhielt die Polizei laut Medieninformationen den Hinweis auf eine "rechtsextremistische Party" - der Veranstalter soll "einschlägig als Teil der rechtsextremen Szene bekannt" sein. Vor Ort trafen die Polizeibeamten auf ca. 40 teilweise stark alkoholisierte Personen, weitere hielten sich im unmittelbaren Umfeld auf.

Pfarrer kritisiert Ausschluss von Neonazis bei Benefizveranstaltung für Anschlagsopfer in Geithain

28.

Mai
2012
Montag

Am Montag fand eine Benefizveranstaltung für den Betreiber eines Dönerladens in Geithain statt. Dieser war seit Jahresbeginn mehrfach durch Neonazis bedroht worden. Zuletzt wurde am 12. Mai auf sein Geschäft ein Sprengstoffanschlag verübt. Selbstverständlich waren daher bei der Veranstaltung "Solidarität mit Mohammad S." Neonazis als Gäste ausgeschlossen worden. Geithains Pfarrer Markus Helbig fehlt dafür jedoch jegliches Verständnis.

Zweites JN-Fußballturnier in Nordsachsen

23.

Juni
2012
Samstag

Die "Jungen Nationaldemokraten" (JN) in Nordsachsen haben zusammen mit "Freien Kräften aus der Region" zum zweiten Mal zu einem Fußballturnier geladen. Im vergangenen Jahr fand das Spektakel in Hohenwussen bei Oschatz statt, diesmal in Delitzsch. Die Zahl der Teilnehmenden stieg angeblich von damals 120 auf nun 160.

Propaganda für den "Volkstod": Neonazi-Flashmob am Schloss Colditz

25.

März
2012
Sonntag

Am Sonntagnachmittag versammelten sich gegen 16:30 Uhr rund 30 überwiegend schwarz gekleidete Neonazis mit weißen Gesichtsmasken im Colditzer Schloss (Landkreis Leipzig), um an diesem historischen Ort (das Schloss diente den Nazis ab 1933 zunächst als "Schutzhaft"-Lager für Systemgegner_innen und ab 1939 als Lager für kriegsgefangene alliierte Offiziere) einen Propaganda-Clip für die sogenannte "Volkstod"- bzw.

Mockau: Morddrohung in der Bahn

16.

Januar
2012
Montag

Eine Serie von Bedrohungen, Beleidigungen und Angriffen gegen einen jungen Mann aus Mockau durch eine Gruppe Neonazis fand am Montag ihren Höhepunkt. In der Tram 1 von Mockau nach Lausen wurde der Mann durch Mitglieder der Neonazigruppe, die ihm bereits mehrfach aufgelauert hatte, bedroht. Sie forderten ihn auf, den Stadtteil zu verlassen, andernfalls würden sie ihn töten. Die Neonazis gaben sich durch ihr Outfit und Buttons als Anhänger der Freien Kräfte / Autonome Nationalisten zu erkennen.

Mockau: Neonazis greifen erneut an

31.

Dezember
2011
Samstag

Ein junger Mann, der sich seit geraumer Zeit im Fadenkreuz einer Gruppe von Neonazis aus Leipzig-Mockau befand, wurde nach dem verlassen des Rewe-Supermarktes in der Essener Straße in Mockau erneut Opfer eines Angriffes durch Neonazis aus der gleichen Gruppe, die ihn schon am 12., 19. und 28. Dezember 2011 beleidigt, bedroht und angeg

Mockau: Erneuter Übergriff an der Tramhaltestelle Mockau Post

28.

Dezember
2011
Mittwoch

Auf dem Weg zur Tramhalteselle "Mockau Post" traf ein junger Mann auf zwei, offenbar aus Mockau stammende Neonazis. Er wurde von einem der Männer gegen die Scheibe der Haltestelle gedrückt, geschlagen und mit den Worte bedroht: "Es reicht, wir haben die Schnauze voll von dir!". Umstehende Passant_innen, die das Geschehen zweifelsohne bemerkten, schritten nicht ein.

Mockauer Neonazis werfen mit Flasche

19.

Dezember
2011
Montag

Vier Neonazis haben am Montag gegen 10.30 Uhr zwei Personen bedroht, beleidigt und mit einer Flasche nach ihnen geworfen. Der junge Mann, der mit seiner Freundin auf dem Weg zur Straßenbahn-Haltestelle "Mockau Post" war, wurde bereits zwei Tage zuvor von der gleichen Nazi-Gruppe bedroht.

Skater in Mockau von Neonazis bedroht und beschimpft

17.

Dezember
2011
Samstag

Zwei junge Männer wurden gegen 18 Uhr in Mockau auf dem Weg zur Straßenbahn-Haltestelle Mockau-Post von vier erkennbaren Neonazis bedroht und als "Zeckenschweine" beschimpft. Dies geschah möglicherweise, weil einer der Betroffenen aufgrund seiner Identifizierung als "Skater" nicht in das Weltbild der Nazis passte. Die Angreifer trugen Textilien der neonazistischen Kleidermarke "Thor Steinar" und waren etwa 22 bis 24 Jahre alt.