Neonazis

Ereignisse nach Themen

Stromkästen in Großzschocher schwarz-weiß-rot bemalt

5.

Juli
2018
Donnerstag

An der Ecke Dieskau-Huttenstraße in Leipzig-Großzschocher werden erneut Stromkästen in den Farben schwarz-weiß-rot angemalt. Die Farben entsprechen der Reichsflagge und wurden von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten zur Abgrenzung zur Flagge der Weimarer Republik verwendet.

Die Stromkästen waren bereits wenige Wochen zuvor bemalt worden.

Neonazi randaliert in Südvorstadt, beleidigt und greift Menschen an

9.

Juli
2018
Montag

Ein Neonazi randaliert am Montag gegen 14.30 Uhr auf der Karl-Liebknecht-Straße in der Leipziger Südvorstadt. Er ruft zuerst mehrmals »Heil Hitler« und beleidigt vorbeilaufende Passant_innen vulgär. Weiterhin bewirft er ein am Straßenrand sitzendes 16-jähriges Mädchen mit einem Stein. Anschließend schlägt der Neonazi auf einen an der Haltestelle haltenden Bus ein und beleidigt den Busfahrer. Die eintreffende Polizei bringt den Neonazi auf das nächstgelegene Revier und stellt einen Atemalkoholwert von 2,02 Promille fest.

Hakenkreuze in Leipzig geschmiert

27.

Januar
2018
Samstag

Unbekannte beschmieren in Leipzig einen Gehweg, eine Hauswand sowie einen Briefkasten mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Mai 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Volksverhetzung in Besprechung

6.

März
2018
Dienstag

In einer Besprechung äußert sich eine Person mit den Worten "Die Linken müsste man alle an eine Wand stellen und vergasen". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Mai 2018 eingestellt.

Neonazi-Konzert in Staupitz

20.

Mai
2018
Sonntag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 Teilnehmer_innen statt. Die angekündigten Bands sind "AggroKnuckle" (Japan), Barricades" (Sachsen-Anhalt), "S.P.Q.R." (Italien), "The Hawks" (Japan) und "Sachsonia" (Sachsen).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.

Neonazis provozieren bei Gastspiel von Roter Stern Leipzig in Taucha

9.

Juni
2018
Samstag

Bei einem Auswärtsspiel des linken Fußballvereins Roter Stern Leipzig in Taucha provozieren etwa 20 Personen mit nationalsozialistischen Gesängen. Die augenscheinlich zum großen Teil minderjährigen Neonazis posieren außerhalb des Stadions mit schwarz-weiß-roter Fahne und skandieren unter anderem den in der Neonazi-Szene verbreiteten Spruch "Frei, sozial, national!".

Neonazi-Graffitis in Delitzsch werden seit Jahren nicht entfernt

14.

Juni
2018
Donnerstag

In Delitzsch sind seit mehreren Jahren Nazi-Graffitis in der Unterführung der Dübener Straße zu sehen. Es sind die Aufschriften "88", "Div. Germania" und "Heil!" zu lesen. An einem Mehrfamilienhaus an der Ecke zur Eisenbahnstraße steht seit Beginn des Jahres der Schriftzug "Zona Fascista". Die Platzierungen sind gut einsehbar und beleuchtet, werden aber nicht entfernt.

CDU-Stimmen für NPD-Mann in Oschatz

31.

Mai
2018
Donnerstag

In Oschatz schlägt die Mehrheit der CDU-Stadtratsfraktion den NPD-Stadtrat Uwe Bautze als ehrenamtlichen Richter, sogenannten Schöffen, an Sachsen Amts- und Landesgericht vor. Die Aufgabe eines Schöffen besteht darin am Gericht bei Verhandlungen mitzuwirken. Er steht dabei grundsätzlich gleichberechtigt neben dem Berufsrichter. Schöffen sollen ihr Rechtsempfinden und ihre Berufs- und Lebenserfahrung in die Rechtsprechung einbringen.

Rassistischer Angriff in Delitzsch

31.

Mai
2018
Donnerstag

In Delitzsch greifen gegen 8 Uhr morgens fünf junge Männer im Alter von ca. 15 bis 17 Jahren drei nicht-deutsche Jugendliche im Alter von 13, 14 und 15 Jahren an. Einer der Täter beleidigt die drei Geschädigten. In dessen Folge kommt es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei erleiden die drei Jugendlichen Verletzungen, zudem wird ihre Kleidung beschädigt. Die Polizei sucht nach den bisher unbekannten Tätern.

Neonazistische Schmierereien in Oschatz

29.

Dezember
2017
Freitag

Unbekannte schmieren in Oschatz "Sieg Heil" und ein Hakenkreuz an die Tür eines LKW sowie "Adolf Hitler" und ein Hakenkreuz an einen Briefkasten. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im April 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.