Neonazismus | chronik.LE

Neonazismus

Ereignisse nach Themen

"Überhaupt nichts los" in Mügeln

24.

April
2010
Samstag

Erneut haben Neonazis ein Fußballspiel des Vereins Roter Stern Leipzig (RSL) gestört: Der Schiedsrichter der Auswärtspartie gegen SV Mügeln-Ablaß 09 hat die Begegnung am Sonnabendnachmittag in der 80. Minute abgebrochen, nachdem sich Spieler des RSL unter anderem über antisemitische Parolen ("Ein Baum, ein Strick, ein Judengenick", "Juden raus") und das Absingen des "U-Bahn-Liedes" ("Eine U-Bahn bauen wir von Jerusalem nach Auschwitz") beschwert hatten.

JN Leipzig "feiert" Geburtstag - den eigenen und Adolf Hitlers

20.

April
2010
Dienstag

Am 20. April "feierte" die JN-Leipzig nicht nur den Geburtstag Adolf Hitlers, sondern auch das eigene zwei-jährige Bestehen. Der Festakt fand vermutlich auf dem NPD-Gelände in der Odermannstraße statt.

Nach "Brandis": Prozesse gegen Neonazis

Neonazismus

Nach dem Angriff auf Anhänger_innen und Spieler des Fußballvereins Roter Stern Leipzig am 23. Oktober 2009 bei einem Auswärtsspiel in Brandis laufen seit Ende Februar 2010 die Verhandlungen gegen die Täter. Die ersten Prozesse gegen fünf in Untersuchungshaft sitzende Angeklagte werden am Amtsgericht in Leipzig geführt; weitere Prozesse finden am Amtsgericht Grimma statt. Chronik.LE dokumentiert die Berichte von Prozessbeobachter_innen.
----

Führender Leipziger Neonazi verurteilt. Amtsgericht wird zur Angstzone

4.

März
2010
Donnerstag

Nach einem Angriff auf Besucher_innen des AJZ Bunte Platte in Leipzig-Grünau wurden am Donnerstag zwei Leipziger Neonazis wegen Beihilfe zu gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Der Angriff liegt bereits drei Jahre zurück.

Nazi-Narren nehmen an Leipziger Karnelvalsumzug teil

14.

Februar
2010
Sonntag

Am Sonntag hat eine kleine Gruppe von Neonazis am Karnelvalsumzug in der Leipziger Innenstadt teilgenommen. Die mit Totenkopfmasken und schwarzen Gewändern verkleideten Personen trugen ein Transparent mit der Aufschrift "Die Demokraten bringen uns den Volkstod" zur Schau. Darauf auch ein Verweis zu einer Internetseite Leipziger Neonazis.

Mügeln: Nazis bedrohen Arbeitsmigranten

18.

April
2009
Samstag

Am Abend kam es zu einem neonazistischen Vorfall an einer Mügelner Kneipe, die in den letzten Monaten schon mehrfach wegen solcher Vorkommnisse aufgefallen war. Zwei Nazis versuchten Rumänen anzugreifen. Dabei grölten sie mehrfach „Sieg Heil“ und NSDAP-verherrlichende Parolen. Ob die Betroffenen verletzt wurden, blieb unklar.

Geithain: Kleine Anfrage im Landtag zeigt Aktivitäten der Neonazi-Szene auf - Statistik allerdings unvollständig

14.

Januar
2010
Donnerstag

In einer kleinen Anfrage vom Dezember 2009 erkundigt sich die Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz (Die Linke) bei der Landesregierung nach deren Kenntnisstand über Aktivitäten und Straftaten von Neonazis in Geithain in den Jahren 2004 bis einschließlich 2009.

Nazi-Schmierereien an Markkleeberger Auenkirche

29.

Juli
2009
Mittwoch

In der Nacht zum 30. Juli sprühten Unbekannte an die Auenkirche ein Hakenkreuz sowie die Schriftzüge "88" (Zahlencode für "Heil Hitler") und "Satan".

"Heil Hitler"-Rufe am Hauptbahnhof

30.

Juni
2009
Dienstag

Am Abend des 30. Juni kam es an einer Straßenbahnhaltestelle zu einer verbalen Auseinandersetzung. Ein Skinhead versuchte mit "Heil Hitler"-Rufen eine Gruppe junger Leute zu provozieren, die sich auf dem Heimweg von einer antifaschistischen Kundgebung in Leipzig-Lindenau befand. Als eine der Personen die Provokation verbal erwiderte, versuchte der Skinhead, diese Person anzugreifen. Seine Begleiter, eine Gruppe Punks, konnten ihn jedoch festhalten, bis die Antifaschist_Innen eine Straßenbahn bestiegen hatten, und verhinderten damit Schlimmeres.