Neonazismus

Ereignisse nach Themen

Jugendliche in Probstheida bedroht

13.

August
2021
Freitag

Am Freitagabend bedrohen Unbekannte in Probstheida zwei Jugendliche, die von den Unbekannten als "links" wahrgenommen werden. Dabei wird ihnen mit körperlicher Gewalt gedroht. Erst nachdem sich die Rechten entfernen, können die Jugendlichen ihren Weg fortsetzen. Bereits vor zwei Wochen wurden in Probstheida Jugendliche mit Tötungsfantasien bedroht.

Neonazistische Graffiti in Grünau

9.

August
2021
Montag

Unbekannte bringen an der Haltestelle Schönauer Ring im Stadtteil Grünau neonazistische Graffiti an. Zu lesen sind Schriftzüge, die sich positiv auf "White Pride" beziehen sowie Tags der VNL.

Am selben Tag tauchen ähnliche neonazistische Schmierereien in Grünau auf.

Nazi-Graffiti in Grünau

9.

August
2021
Montag

In der Plovdiver Straße bringen Unbekannte an einem Stromkasten den Schriftzug "HTLR" an. Die Abkürzung bezieht sich positiv auf Adolf Hitler und wird mit schwarzer Farbe gesprüht. Im selben Zeitraum werden an der gleichnamigen Haltestelle mehrere antisemitische und neonazistische Schriftzüge angebracht. Sie fordern zu Gewalttaten und zum Mord an Lina, einer beschuldigten Antifaschistin auf. Zugleich finden sich in der Nähe Schriftzüge der sogenannten VNL.

Neonazistische Schmierereien in Plagwitz

9.

August
2021
Montag

In der Nacht von Montag auf Dienstag bringen Unbekannte in der Gießerstraße auf Höhe der Antonienstraße mehrere Graffiti an. Eines davon ist die neonazistische Grußparole "Sieg Heil", andere sind Sprüche aus dem Fanmilieu des 1. FC Lokomotive Leipzig ("Lokomotive Hools").
Mehrere aufmerksame Personen beobachten zudem im gesamten Stadtgebiet vermehrte Lok-Schmierereien, gepaart mit Botschaften, die sich an politische Gegner_innen richten.

Neonazistische Sticker in Taucha verteilt

21.

Juli
2021
Mittwoch

In Taucha werden neonazistische und extrem rechte Aufkleber verklebt, u.a. im Kiesweg und der Friedrich-Ebert-Straße, der Graßdorferstraße, der Hans-Sachs-Straße sowie der Schloßstraße. Am S-Bahnhof Taucha ist ein Sticker von Lok-Leipzig Hooligans angebracht, der eine ca. 15-köpfige Männergruppe in gelben Shirts zeigt, die in Vorbereitung oder im Nachgang eines sogenannten "Ackermatches" posieren. Ackermatches bezeichnet im Fußballjargon abgesprochene Schlägereien zwischen Hooligans außerhalb öffentlicher Orte, zum Beispiel auf Feldern oder in einem Wald.

OKF-Typ mit Reichsadler-Tattoo

24.

Juli
2021
Samstag

In Leipzig Stötteritz geht am Samstag ein Mann mit seiner Partnerin und Kinderwagen oberkörperfrei spazieren. Aufmerksame Passanten bemerken auf der Langen Straße Ecke Sommerfelder Straße auf der Brust des Unbekannten ein großes Reichsadler-Tattoo, auf dem zusätzlich das Wort "Germany" tattoowiert ist. Auf seinen Waden befindet sich außerdem ein Porträt von Putin.

Nationalistisches Graffiti zur Eigenwerbung

23.

Juli
2021
Freitag

In der Breslauer Straße wird von Unbekannten ein Schriftzug "VNL" angebracht. An der Tramhaltestelle Naunhofer Straße befindet sich der gleiche Schriftzug mit der Ergänzung "4 ever".

Die Vereinigten Nationalisten Leipzig (VNL) treten als Gruppierung in Leipzig in Erscheinung. Kennzeichnend ist der Schriftzug "VNL" und ein Pfeil nach rechts oben, der vermutlich dem Logo der Jungen Nationalisten (JN), der Jugendorganisation der NPD, entlehnt ist.

Neonazistische Graffiti im Güntzpark

23.

Juli
2021
Freitag

Im Güntzpark in Leipzig-Thonberg wird ein Hakenkreuz in blauer Farbe gesprüht, daneben befinden sich Tags der sogenannten "VNL", der "Vereinigten Nationalisten Leipzig". Die Graffiti werden zügig übermalt.

Nazisymbolik in Stötteritz gesprüht

23.

Juli
2021
Freitag

In Stötteritz werden erneut in der Papiermühlstraße und der Ferdinand-Jost-Straße neonazistische Graffiti angebracht. Die dem Ordnungsamt gemeldeten Sprühereien bestehen diesmal lediglich aus der Abkürzung "NS", was für Nationalsozialismus steht. Die Schmierereien wurden mit roter, heller Farbe angebracht.

Reichsbürger-Plakate verklebt

10.

Juli
2021
Samstag

Unbekannte verkleben seit geraumer Zeit in verschiedenen Orten in Sachsen Plakate einer Reichsbürger-Gruppierung namens "Königlich sächsischer Gemeindeverbund". Die grün-weißen Plakate sind mit "Öffentliche Bekanntmachung - Eröffnung der Wahllisten" überschrieben. Genutzt werden dafür häufig öffentliche Anschlagstafeln. Zusammen mit den verwendeten Logos wird damit der Anschein eines amtlichen Aushangs erweckt.