neonazistische Zahlencodes | chronik.LE

neonazistische Zahlencodes

Ereignisse nach Themen

AfD-Auto mit neonazistischem Zahlencode auf Schönauer Parkfest

20.

August
2016
Samstag

Beim 23. Schönauer Parkfest in Grünau ist auch die AfD vertreten. Vor Ort ist sie mit einem blau-lackierten Mercedes mit dem Kennzeichen "L-AH 1818". Die Abkürzungen "AH" und "18" sind Codes, die vor allem in der extremen Rechten verwendet werden. Das "AH" sind die Anfangsbuchstaben im Namen von Adolf Hitler, "18" steht für die dazu passenden Zahlen, den ersten Buchstaben im Alphabet "A" sowie den achten "H".

Rechte Schmierereien in Taucha angebracht

26.

Oktober
2019
Samstag

In Taucha wird ein Denkmal für die Opfer der NS-Zwangsarbeit mit neonazistischen Schriftzügen beschmiert. So ist dort mehrfach "HKN KRZ" (Hakenkreuz), "SS88" sowie "HH" als Abkürzung für Heil Hitler zu lesen. Zusätzlich finden sich Schmierereien "LOK" und "187" in derselben Handschrift sowie "Scheiß AFA". "AFA" steht für Antifaschistische Aktion. Die Beleidigung richtet sich an Akteur_innen, die die Täter_innen aufgrund ihrer Bekenntnis als Faschisten als politische Gegner_innen markieren.

"Blood and Honour"-Neonazi fährt in Leipzig als Spediteur Möbel aus

8.

Oktober
2018
Montag

Im Stadtteil Connewitz bekommt eine Person von einer Spedition eine Möbellieferung. Einer der Spediteure trägt am Hals sichtbar den neonazistischen Zahlencode "28". Die Zahlenkombination steht für den zweiten und achten Buchstaben im Alphabet, also BH, und dient unter Rechten als Kürzel für das in Deutschland seit dem Jahr 2000 verbotene Neonazi-Netzwerk "Blood & Honor". Durch dieses weltweit agierende Netzwerk werden v.a. Konzerte organisiert, der Nationalsozialismus propagiert und die extreme Rechte finanziert.

Neonazistische Schmiererei in Grimma

26.

Oktober
2017
Donnerstag

Unbekannte bringen den Schriftzug "Im Namen des Volkes 88" an eine Hausfassade in Grimma an. Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH", als Abkürzung für "Heil Hitler".
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Februar 2018 eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Leipzig

6.

März
2017
Montag

Unbekannte beschmieren die Außenwand eines leerstehenden Gebäudes in Leipzig mit zwei Hakenkreuzen und den Schriftzügen "SS" und "1488". Sowohl 14 als auch 88 sind neonazistische Zahlencodes. Ersteres steht dabei für die sogenannten 14 words des US-amerikanischen Neonazis David Eden Lane („We must secure the existence of our people and a future for White children.“, bzw „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und die Zukunft für die weißen Kinder sichern.“). 88 steht für den jeweils achten Buchstaben im Alphabet und somit für "Heil Hitler".

Neonazistische Schmierereien in Oschatz

16.

November
2016
Mittwoch

Unbekannte beschmieren die Oschatzer Stadtmauer mit Sigrunen. Weiterhin wird eine Wippe auf einem Spielplatz mit einem Hakenkreuz, den Buchstaben „HH“ (für "Heil Hitler") und der Zahl „88“ (ebenfalls "Heil Hitler") beschrieben. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im März 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Grimma: Neonazistische Schmierereien

2.

September
2017
Samstag

Unbekannte haben zwischen Freitagmittag und Sonntagnachmittag mehrere Strom- und Briefkästen sowie ein CDU-Wahlplakat an der Straße "Zum Storchennest" im Ortsteil Mutzschen besprüht. Es fanden sich Hakenkreuze, SS-Runen sowie der neonazistische Zahlencode 88.

Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH", als Abkürzung für "Heil Hitler".

Neonazistische Schmierereien in Liebertwolkwitz

11.

Mai
2017
Donnerstag

Unbekannte beschmierten mehrere Straßenschilder, Werbeaufsteller und eine Bahnschranke mit Hakenkreuzen und den Worten „Nazi Zone“ sowie der Zahl „88“. Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 somit für "HH", der Abkürzung für "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Dezember 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Damals wie heute: (Neo-)Nazis drängen Jüd_innen zur Ausreise

19.

Februar
2015
Donnerstag

Der Landesverband der neonazistischen Partei »Die Rechte«, deren Vorsitzender der Leipziger Neonazi Alexander Kurth ist, veröffentlicht auf ihrer Facebook-Seite Bilder eines Schreibens an die "Jüdische Allgemeine", in der Jüdinnen und Juden aufgefordert werden, Deutschland zu verlassen und nach Israel auswandern

Neonazistische Schmierereien in Groitzsch

11.

Januar
2012
Mittwoch

Unbekannte beschmierten eine Wand mit den neonazistischen Parolen "NS - jetzt!" und "Ruhm und Ehre" sowie dem Zahlencode "88" (steht für "Heil Hitler").