NPD-Büro

Ereignisse nach Themen

Nazi-Anwältin Sylvia Stolz referiert bei der NPD Leipzig über ihre "Gesinnungshaft"

22.

Juli
2011
Freitag

Die u.a. wegen Volksverhetzung verturteilte Rechtsanwältin Sylvia Stolz hat am Freitagabend im sogenannten "Nationalen Zentrum" der NPD in der Odermannstraße über die Themen "Mein Weg in der nationalen Bewegung" und "Meine Zeit in der Gesinnungshaft" referiert. Die 48-jährige Stolz ist die Lebensgefährtin des bekannten Holocaustleugners Horst Mahler.

Holocaust-Leugner referiert bei der NPD Leipzig

27.

Mai
2011
Freitag

Am Abend führte die NPD Leipzig im Nazizentrum in der Odermannstraße 8 eine Veranstaltung mit dem Holocaust-Leugner und Rassisten Wolfgang Juchem durch.

Juchem gilt als Dauerreferent im Neonazi-Lager. Meist tritt er im Namen der von ihm geführten neonazistischen

Hitlergruß vor dem NPD-Zentrum in Lindenau

8.

Mai
2011
Sonntag

Am 8. Mai demonstrierten anlässlich des "Tags der Befreiung" bis zu 300 Menschen gegen das NPD-Zentrum in der Odermannstraße 8 in Leipzig-Lindenau. Als die Demonstrant_innen die Odermannstraße erreichten, postierten sich rund 10 bis 15 Neonazis auf dem Gehweg vor dem Grundstück, um die Demonstrationsteilnehmer_innen zu provozieren und zu fotografieren. Nach Angaben der Leipziger Internetzeitung zeigte dabei einer von ihnen den Hitlergruß.

NPD führt "Gedenkstunde" durch

11.

Februar
2011
Freitag

Im Nazi-Zentrum in der Odermannstraße führte die NPD Sachsen "anlässlich des bevorstehenden 66. Jahrestages" der Bombardierung Dresdens eine "Gedenkstunde" durch. Der NPD-Landtagsabgeordnete Arne Schimmer soll dabei vor ca. 30 Neonazis aus dem Werk von Walter Kempowski "Der rote Hahn. Dresden im Februar 1945" gelesen haben.

Rechtsrock-Konzert in der Odermannstraße

11.

September
2010
Samstag

Im Nazizentrum in der Odermannstr. 8 traten die Rechtsrockbands "Cynic" (Potsdam) und "Frontalkraft" (Cottbus) auf.

NPD-Liedermacher in der Odermannstraße

9.

Juli
2010
Freitag

Der "nationale Liedermacher" und NPD-Funktionär Jörg Hähnel trat im NPD-Zentrum Odermannstraße 8 auf.

NPD-Leipzig begeht 20-jähriges Bestehen

24.

September
2010
Freitag

Der NPD-Kreisverband Leipzig führte im NPD-Büro in der Odermannstraße eine Veranstaltung durch. Ca. 60 Neonazis waren an dem Abend anwesend. Anlass sollen die überwiegend ereignisarmen 20 Jahre des Bestehens des Leipziger NPD-Kreisverbandes sein. Zwar soll Leipzig seit langem einer der mitgliederstärksten NPD-Verbände sein, doch erst mit der Eröffnung des NPD-Zentrums 2008 und dem Eintritt der ehemals "Freien" Kräfte in die JN enfaltete die NPD wahrnehmbare Aktivitäten.

Schulungsveranstaltung für NPD-Kommunalpolitiker/innen im Großraum Leipzig

29.

Januar
2011
Samstag

Am 29. und 30. Januar 2011 hat die "Kommunalpolitische Vereinigung" (KPV) der NPD nach eigenen Angaben ihren Jahresauftakt mit zwei Veranstaltungen im Großraum Leipzig und in Krauschwitz (Sachsen-Anhalt) durchgeführt. Wo das Treffen in Leipzig stattgefunden hat, ist unklar. Im NPD-Zentrum in der Odermannstraße in Lindenau jedenfalls nicht, dort war im Vorfeld zu einer Gedgendemonstration aufgerufen worden.

Vortrag der NPD-Leipzig in der Odermannstraße

12.

November
2010
Freitag

Anlässlich des zweijährigen Bestehens des Nazi-Zentrums in der Odermannstr. 8, hat der NPD-Kreisverband Leipzig zusammen mit der JN Leipzig am Freitagabend einen Vortrag mit dem Neonazi Richard Melisch durchgeführt.