NPD-Büro | chronik.LE

NPD-Büro

Ereignisse nach Themen

Nazi-Party in der Odermannstraße

13.

November
2010
Samstag

Anlässlich des zweijährigen Bestehens des Nazi-Zentrums in der Odermannstr. 8 fand am Abend eine "Feier" statt, zu der etwa 100 Neonazis anwesend waren.

Auf der Veranstaltung spielten die Liedermacher Jungblut, Jan Peter (Projekt Vril, ehemalig Sleipnir) sowie Philipp.

Leipziger Neonazis agitieren auf Sozialprotestkundgebung für Aufmarsch am 16.10.

3.

Oktober
2010
Sonntag

Am 3.10. fand in der Leipziger Innenstadt die Kundgebung "Steh auf, sag nein - gegen Sozialkürzungen" mit etwa 75 Teilnehmer_innen statt. Die Veranstalter_innen boten ein offenes Mikrofon für alle, die sich gegen die geplanten finanziellen Einschnitte der Bundes- bzw. Landesregierung aussprechen wollten. Zuvor grenzten Sie sich explizit gegen menschenverachtende Aussagen und entsprechende Reden ab.

NPD-Chef Voigt irrlichtert durch Lindenau

25.

Juni
2010
Freitag

Am Freitag fand im Leipziger NPD-Büro eine Veranstaltung mit dem NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt statt. Teilnehmer_innen einer Kundgebung gegen das NPD-Büro wurden beschimpft und mit einer Flasche beworfen.

„Kämpferin für die Wahrheit“ im Leipziger NPD-Büro

8.

März
2010
Montag

Leipzig – Die notorische Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck (Jg. 1928; Vlotho/Nordrhein-Westfalen) trat beim NPD-Kreisverband Leipzig als Referentin auf. Die Veranstaltung fand vermutlich am 8. März statt.

JN Leipzig "feiert" Geburtstag - den eigenen und Adolf Hitlers

20.

April
2010
Dienstag

Am 20. April "feierte" die JN-Leipzig nicht nur den Geburtstag Adolf Hitlers, sondern auch das eigene zwei-jährige Bestehen. Der Festakt fand vermutlich auf dem NPD-Gelände in der Odermannstraße statt.

NPD-Bürgerbüro für „Freies Netz“ in Geithain kurz vor Eröffnung

13.

Januar
2010
Mittwoch
Chronik.LE dokumentiert einen Text von "ART Dresden" und "Maquis Leipzig":

In Geithain (Landkreis Leipzig) wird der NPD-Landtagsabgeordnete Alexander Delle in Kürze ein NPD-Bürgerbüro eröffnen. Das in der Chemnitzer Straße 50 gelegene Objekt soll zukünftig eine wichtige Infrastruktur für die lokale Naziszene darstellen und als Schaltstelle zwischen NPD und parteiunabhängigen Neonazis aus den Strukturen des „Freien Netz Geithain“ dienen. Mitarbeiter von Delle soll der Geithainer Jurastudent Manuel Tripp werden.

Hochrangiges Nazitreffen in Leipziger NPD-Büro plant "Braune Schutztruppe"

24.

Januar
2010
Sonntag

Am Sonntag trafen sich rund 20 hochrangige Nazis aus ganz Sachsen im NPD-Büro in der Odermannstraße. Auf dem Programm stand die Vorbereitung des alljährlichen geschichtsrevisionistischen Aufmarsches am 13. Februar 2010 in Dresden. Dieser war in den vergangenen Jahren der europaweit größte Neonazisaufmarsch. Für 2010 wird mit 8000 Teilnehmern aus ganz Europa gerechnet.

"Autonome Nationalisten" laden Axel Reitz ins NPD-Zentrum Odermannstraße

25.

Juli
2009
Samstag

Im NPD-Büro in der Odermannstraße fand eine Veranstaltung der "Autonomen Nationalisten Leipzig" statt. Laut Einladung sollte Axel Reitz über die "politische Lage der Bewegung, der Zusammenarbeit und neue Wege des Widerstandes" referieren. Axel Reitz war Gründungsmitglied des Kampfbundes Deutscher Sozialisten (KDS), eine inzwischen aufgelöste bundesweit agierende Kaderorganisation.