NPD-Zentrum | chronik.LE

NPD-Zentrum

Ereignisse nach Themen

Brutaler Neonazi-Überfall nach Fußballspiel der BSG Chemie Leipzig fordert Schwerverletzten

4.

Oktober
2009
Sonntag

Am Sonntagnachmittag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen militanten Neonazis und Hooligans und Fans des Fußballvereins BSG Chemie Leipzig, meldete die Leipziger Volkszeitung am 9. Oktober. Ein Anhänger der BSG Chemie wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er von einem Auto angefahren wurde.

"Autonome Nationalisten" laden Axel Reitz ins NPD-Zentrum Odermannstraße

25.

Juli
2009
Samstag

Im NPD-Büro in der Odermannstraße fand eine Veranstaltung der "Autonomen Nationalisten Leipzig" statt. Laut Einladung sollte Axel Reitz über die "politische Lage der Bewegung, der Zusammenarbeit und neue Wege des Widerstandes" referieren. Axel Reitz war Gründungsmitglied des Kampfbundes Deutscher Sozialisten (KDS), eine inzwischen aufgelöste bundesweit agierende Kaderorganisation.

NPD hält "Mahnwache" vor Zentrum in der Odermannstraße ab

5.

Dezember
2008
Freitag

Am Abend des 5.12. fand gegen 18 Uhr auf dem Lindenauer Markt eine Protestveranstaltung gegen das NPD-Zentrum statt. Im Anschluss daran versammelten sich ca. 10-12 NPD-AnhängerInnen vor dem Grundstück Odermannstr. 8. Während einige sich mit Fackeln in der Hand auf dem Gehweg vor dem meterhohen Zaun postierten, der das Zentrum gegen neugierige Blicke schützen soll, versuchten andere einen Medienvertreter am Fotografieren der "Mahnwache" zu hindern.

Liederabend mit Nazimusikern von "Sleipnir" und "Frontalkraft" im NPD-Büro

22.

Februar
2009
Sonntag

Am 22. Februar fand im NPD-Büro in der Odermannstraße ein Liederabend mit Nazimusikern der Bands "Frontalkraft", "Warlord" und "Sleipnir" statt. Veranstalter war die NPD-Leipzig.

Eine Übersicht über neonazistische Konzerte im Jahr 2009 in Leipzig und Umgebung finden Sie hier.

NPD-"Suppe für Bedürftige" am Lindenauer Markt

18.

Januar
2009
Sonntag

Am Sonntag führte die NPD von 11 Uhr bis 13.00 Uhr eine Propagandaveranstaltung auf dem Lindenauer Markt durch. Mit "Suppe für Bedürftige" und Propaganda-Material wollte die rechte Partei im Stadtteil ihre vermeintliche soziale Ader zeigen.

„Leipzig nicht den Roten überlassen!“ - Winfried Petzold eröffnet NPD-"Bürgerbüro" in der Odermannstraße

Neonazismus

In der Odermannstraße 8 in Leipzig-Lindenau hat am 15.11.2008 ein Stützpunkt der neonazistischen NPD eröffnet. Das stark gesicherte Grundstück dient laut Pressemitteilung des NPD-Landesvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Winfried Petzold als dessen "Bürgerbüro" und beherbegt auch die Kreisgeschäftsstelle der NPD Leipzig. Petzold kündigte an, dass von hier aus der kommende Kommunalwahlwahlkampf organisiert werden soll und dass "Leipzig nicht den Roten überlassen werden darf". Der Landtagsabgeordnete wohnt in Mutzschen bei Grimma, hat aber bereits bei den letzten Wahlen für die NPD in Leipzig kandidiert.

Mehrfacher Übergriff auf Jugendliche am Lindenauer Markt

18.

Dezember
2008
Donnerstag

In der Umgebung des Lindenauer Marktes wird eine Gruppe von fünf Jugendlichen mehrfach von Neonazis attackiert.

Nächtlicher Angriff auf FahrradfahrerInnen vor NPD-Zentrum

20.

Dezember
2008
Samstag

Eine Gruppe von vier jungen Menschen ist nachts um vier Uhr in der Odermannstraße attackiert worden. Die Betroffenen waren mit dem Fahrrad von einer Party unterwegs nach Hause.

NPD-Zentrum: Blue Caps-Anhänger bedrohen Sambaband

18.

Dezember
2008
Donnerstag

Am 18. Dezember fand auf dem Lindenauer Markt eine öffentliche Probe der Sambaband "Rhythms of Resistance Leipzig" statt. Die Anwesenden wollten damit gegen das NPD-Zentrum in der Odermannstraße protestieren. Gegen 14 Uhr sammelte sich eine handvoll ZuhörerInnen.