NSU

Ereignisse nach Themen

LKW mit vermeintlichem Bekenntnis zum NSU-Unterstützungsumfeld in Leipzi geparkt

19.

März
2021
Freitag

Ein in Anger-Crottendorf geparkter LKW trägt in Frakturschrift einen Aufkleber mit "Brigade Ost" als Inhalt. Es besteht Unklarheit, ob der_die Fahrer_in sich damit positiv auf die dem NSU-Umfeld zuzurechnende Brigade Ost

NSU-Symbolfigur auf Ladenprojekt geklebt

11.

Februar
2021
Donnerstag

An einem antifaschistischen Ladenprojekt in Reudnitz wird eine Pink Panther-Figur angebracht. Die Figur wurde durch die Selbstenttarnung des "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) 2011 bekannt, da sie im Bekenner_innenvideo der Täter_innen verwendet wurde. Der NSU ermordete zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen und verübte mehrere Sprengstoffanschläge und Raubüberfälle. Die Pink Panther-Fuigur wird am Ladenprojekt unmittelbar neben den Schriftzug "Black Lives Matter" angebracht.

Neonazistische Aufkleber auf Baustellenfahrzeug

25.

Februar
2020
Dienstag

An einer Baustelle im Wissenschaftspark parkt ein LKW mit mehreren rechten Symbolen. So ist auf der Front ein großflächiger Aufkleber mit den Worten "Brigade Ost" und "Sachsen" angebracht. Weiterhin ist ein eisernes Kreuz sowie ein Totenkopf zu sehen. Brigade Ost war eine neonazistische Terrorgruppe, deren Mitglieder in in Kontakt mit der rechtsterroristischen Gruppe NSU stand.

Schriftzug "Danke NSU"

28.

August
2018
Dienstag

Unbekannte bringen an einer Mauer zu einem Mehrfamilienhaus den Schriftzug "Danke NSU" an. Der "Nationalsozialistische Untergrund" (kurz NSU) ist eine neonazistische Terrorgruppe, welche zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen ermordete.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Oktober 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Wohnwagen mit Schriftzug "NSU" beschmiert

23.

Mai
2017
Dienstag

Ein Erwachsener beschmiert in Leipzig einen Wohnwagen u.a. mit dem Schriftzug "NSU". Der NSU war eine neonazistische Terrorgruppe, welche zwischen 2000 und 2007 mindestens 10 Menschen ermordete. Rings um den NSU gab es ein breites neonazistisches UnterstützerInnenumfeld.
Der Erwachsene wird für die Schmierereien im Dezember 2017 wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

Großpösna: Rechte Schmierereien an Scheune

1.

April
2014
Dienstag

Unbekannte beschmieren eine Feldscheune mit einem Davidstern in der Größe von 4,30 m x 3,20 m und den Buchstaben »NSU« in einer Größe von 1,40m x 0,70 m.

Nazi-Schmierereien an Hochwasserwand in Eilenburg

15.

August
2013
Donnerstag

Unbekannte haben neonazistische Symbole und Parolen (NSU, Hakenkreuz, EBS, SS-Zeichen) an die Hochwasserwand in der Kastanienalle in Eilenburg gesprüht. Die Schmierereien wurden auf einem Graffiti hinterlassen, das Teilnehmer_innen eines internationalen Workcamps des Jugendvereins Haus VI angefertigt hatten.

Nazi-Schmierereien im Alfred-Kunze-Sportpark

24.

August
2013
Samstag

Unbekannte brachten in der Nacht zum Samstag mehrere antisemitische Schriftzüge und Symbole an. So wurden am Norddamm des Alfred-Kunze-Sportparks Davidsterne über das Vereinssymbol der BSG Chemie gesprüht sowie die Schriftzüge "NSU" und "Juden Chemie" an Wände angebracht.

NSU-Verherrlichung nach Regionalliga-Derby in Leipzig

8.

Mai
2013
Mittwoch

Nach dem Derby der Regionalliga-Mannschaften RB und Lok Leipzig am Mittwoch im Zentralstadion skandierte eine Gruppe von etwa 20-30 Lok-Fans Parolen, in denen der selbsternannte "Nationalsozialistische Untergrund" (NSU) verherrlicht wurde. In Sprechchören wurden unter anderem Solidarität und Bewunderung für die beiden NSU-Mitglieder Beate Zschäpe und Uwe Mundlos bekundet. Dies ereignete sich zwischen 20.15 und 20.30 Uhr beim Abmarsch nach dem Spiel in der Jahnallee, Ecke Waldplatz.

Schmiererei mit NSU-Bezug am Universitätsgebäude

30.

Mai
2012
Mittwoch

Am Seminargebäude der Universität Leipzig wurde direkt neben den Räumen des Student_innenrats eine größere Schmiererei hinterlassen, die sich auf den sogenannten "Nationalsozialistischen Untergrund" bezieht. Der Schriftzug "'NSU'=BRDDR=USRAEL" soll vermutlich suggerieren, die neonazistische Terrorgruppe sei ein Konstrukt staatlicher Institutionen. Die Bundesrepublik wird dabei mit der DDR auf eine Stufe gestellt und die USA in antiamerikanischer und antisemitischer Manier als von Israel bzw. einer israelischen Lobby dominiert dargestellt.