Offensive für Deutschland | chronik.LE

Offensive für Deutschland

Ereignisse nach Themen

60 "Offensive für Deutschland"-Anhänger marschieren durch Markkleeberg

24.

Oktober
2015
Samstag

Am Montag führte das Bündnis "Offensive für Deutschland" seinen vierten Aufmarsch durch. Diesmal wurden die Anhänger_innen nach Markkleeberg gerufen. Nach LVZ-Angaben kamen 40 Personen größtenteils aus dem Neonazi- und Hooliganspektrum in den Ort am Leipziger Stadtrand. Laut Zählung des universitären Projekts "Crowdcounting" waren es zwischen 55 und 66 Personen.

70 "Offensive für Deutschland"-Anhänger folgen Neonazi Alexander Kurth durch die Leipziger Innenstadt

19.

Oktober
2015
Montag

Am Montag marschierte zum dritten Mal das neonazistische Bündnis "Offensive für Deutschland" in Leipzig auf. Anstatt wie bei den beiden Demonstrationen zuvor, die jeweils an einem Sonnabend stattfanden, bot sich die OfD diesmal als montägliche Ersatzveranstaltung für das rassistische Legida-Bündnis an. Diese hatten ihre Anhänger_innen nämlich dazu aufgerufen, zum einjährigen Bestehen von "Pegida" in die Landeshauptstadt zu fahren.

130 "Offensive für Deutschland"-Anhänger marschieren in Grünau auf

17.

Oktober
2015
Samstag

Am Sonnabend marschierte zum zweiten Mal das Bündnis "Offensive für Deutschland" in Leipzig auf. Diesmal liefen 130 Personen, die vor allem dem neonazistischen und Hooligan-Spektrum zuzuordnen sind, durch den Stadteil Grünau. Organisator war erneut der ehemalige Legida-Chef Silvio Rösler. Insofern bewegt sich die Initiative im Fahrwasser der rechtsnationalen, rassistischen *gida-Bewegungen, die derzeit in vielen Städten der Bundesrepublik auf die Straße gehen. Inhaltlich bleibt die OfD im Vergleich zu den Schwester-Bewegungen jedoch äußerst vage.