Partei | chronik.LE

Partei

Ereignisse nach Themen

Veranstaltung der Desiderius-Erasmus-Stiftung in Leipzig fällt aus

16.

November
2019
Samstag

Auf ihrer Website kündigt die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung an unter dem Titel "30 Jahre friedliche Revolution" eine Veranstaltung in Leipzig durchführen zu wollen. Durch eine Veröffentlichung bei Leipzig.Antifa wird bekannt, dass die Veranstaltung in den "Salles de Pologne" in der Hainstraße (Innenstadt) stattfinden soll.
Als PodiumsteilnehmerInnen standen:
* die Bundestags-Fraktionschefin Alice Weidel

Neonazistische Sticker in Grimma verklebt

28.

Oktober
2019
Montag

Auf der Pöppelmannbrücke in Grimma werden zahlreiche NPD-Aufkleber verklebt. Sie werben z.B. dafür, die ärztliche Versorgung auch auf dem Land sicherzustellen. Bedacht werden muss bei diesen Forderungen allerdings immer, dass diese nicht für die gesamte Bevölkerung, sondern lediglich für nach rassistischen und sozialdarwinistischen Kriterien definierte Deutsche gelten soll.

Rechte Schmierereien in Grünau

22.

Oktober
2019
Dienstag

In der Leipziger Wißdornstraße werden verschiedene neonazistische und rechte Schmierereien angebracht. So ist in Weiß "AFD" und "Nazis" zu lesen. Weiterhin sind mit schwarzer Farbe drei spiegelverkehrte Hakenkreuze angebracht.

Neonazistische Sticker und Sprühereien in Schönefeld

13.

Oktober
2019
Sonntag

Am Wochenende werden auf der Ossietzkystraße im Leipüziger Stadtteil Schönefeld mehrere NS-verherrlichende Graffiti in gelber Farbe gesprüht. Mit gelber Farbe werden ein Hakenkreuz sowie die Schriftzüge NS und NSDAP angebracht.
In umliegenden Straßen des Stadtteils tauchen zeitgleich Sticker der neonazistischen Parteien "Die Rechte" und "Der III. Weg" auf.
Wann genau die Schmierereien und Graffiti angebracht werden ist nicht bekannt.

Roland Ulbrich (AfD) verharmlost rechtsterroristischen Anschlag in Halle

10.

Oktober
2019
Donnerstag

Der Leipziger Stadtrat und Landtagsabgeordnete Roland Ulbrich (AfD) postet auf Facebook angesichts des rechtsterroristischen Anschlags in Halle vom 09. Oktober 2019 die Frage: "Was ist schlimmer, eine zerstörte Synagogentür oder zwei getötete Deutsche?“.

Erneute Poggenburg-Kundgebung in Leipzig

21.

August
2019
Mittwoch

Der ehemalige AfD-Politiker André Poggenburg will erneut in Leipzig-Connewitz aufmarschieren. Dies ist in diesem Jahr bereits der fünfte Versuch im Leipziger Süden eine Versammlung durchzuführen. (Vgl. Chronik-Beiträge zum 12. Februar 2019, 01. Mai 2019, 05.

NPD-Wahlkampf in Grimma und Torgau

22.

August
2019
Donnerstag

Die NPD führt im Rahmen ihres Landtagswahlkampfes Kundgebungen in Grimma und Torgau durch. Als Redner treten Jens Baur (Landesvorsitzender NPD Sachsen), Peter Schreiber (stellvertretender Landesvorsitzender und Spitzenkandidat zur sächsischen Landtagswahl) und Frank Franz (NPD-Bundesvorsitzender) auf.
Ähnliche Kundgebungen finden in ganz Sachsen statt, so u.a. eine Woche später in Leipzig.

Rechte Schmierereien am S-Bahnhof Plagwitz

15.

September
2019
Sonntag

Am S-Bahnhof Plagwitz werden mehrere Schmierereien angebracht. Einmal ist der Schriftzug "AfD" sowie ein Herz angebracht, kurz daneben und anscheinend von derselben Person ein "Antifa verrecke".

LINKEN-Wahlplakat in Taucha "ergänzt"

31.

August
2019
Samstag

Unter einem Plakat der LINKEN-Kandidatin Luise Neuhaus-Wartenberg welches in der Leipziger Straße in Taucha hängt, wird ein ergänzender Text angebracht. Dieser ist mit "Achtung Wahlvolk aufgepasst - für Euch mal kurz zusammengefasst" überschrieben. Daraufhin folgt eine längere Diffamierung der Kandidatin, ihrer Familie und ihrer Partei. Ihr und der LINKEN wird unterstellt nicht im Sinne des Volkswillens zu handeln sondern lediglich das eigene ökonomische Wohl im Blick zu haben. Implizit wird weiterhin zur Wahl der AfD aufgerufen.

Zahlreiche Wahlplakate in Grünau beschmiert

30.

August
2019
Freitag

In Grünau werden zahlreiche Großplakate verschiedener Parteien zur Landtagswahl mit rassistischen und rechten Parolen beschmiert und beschädigt. Auf den Plakaten ist z.B. "Tägliche Gewalttaten dank euch" und "Gegen das deutsche Volk" zu lesen. Implizit wird sich in den Schmierereien immer wieder auf Geflüchtete bezogen, welche angeblich alle kriminell seien ("Messerstecher"). Verantwortlich gemacht werden dafür alle Parteien - außer der AfD. Im Zusammenhang mit den Schmierereien ist auch immer wieder der Aufruf die AfD zu wählen, zu sehen (z.B.