Paul Rzehaczek

Ereignisse nach Themen

"Lügenpresse": Anschlag mit Farbe und Steinen auf die LVZ in Eilenburg

20.

März
2015
Freitag

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte einen Anschlag auf die Geschäftsstelle der Leipziger Volkszeitung (LVZ) in Eilenburg verübt. Die Täter/innen beschmierten kurz nach Mitternacht die Fassade mit einer bräunlichen Flüssigkeit, warfen Scheiben mit fünf großen Steinen ein und hinterließen an der Eingangstür sowie einem Fenster den Schriftzug "Lügenpresse".

Rassistischer Anti-Asyl-Aufmarsch in Eilenburg

7.

März
2015
Samstag

Die JN-Tarninitiative "Unser Eilenburg" veranstaltete am Sonnabendnachmittag in Eilenburg einen Aufmarsch unter dem Motto "1. Spaziergang für eine angemessene Asylpolitik". Unter "angemessener Asylpolitik" verstehen die Spaziergänger/innen alles andere als eine noch zu schaffende Willkommenskultur. Dies erschließt sich bei Betrachtung des Anmelders, der Redner und des Publikums.

NPD-Wahlpropaganda in Grünau

29.

April
2014
Dienstag

Nachdem die NPD in der vergangenen Woche anläßlich der Kommunalwahl schon in Schönefeld mit einem Stand anwesend war, führte sie am Dienstag eine weitere "Wahlkampfveranstaltung" mit sieben Personen vor dem Alleecenter in Grünau durch. Mit dabei waren die üblichen "Aktivisten" wie der Stadtratskandidat Alexander Kurth, der Delitzscher NPD-Stadtrat Maik Scheffler, der JN-Landesvorsitzende Paul Rzehaczek und der Stadtratskandidat Detlev Teich.

Borna: Rassistische Kundgebung der Bürgerinitiative "Wir sind Borna" gegen Asylheim

25.

Januar
2014
Samstag

Am Samstag trafen sich etwa 100 Personen zu einer Kundgebung der sogenannten Bürgerinitiative "Wir sind Borna". Die Veranstaltung fand auf dem Königsplatz in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft in Borna statt und stand unter dem Motto "Unsere Heimat - unser Recht".

Mitgliederversammlung der JN Sachsen plus Konzert in Leipzig

14.

Dezember
2013
Samstag

Zum wiederholten Male trafen sich die sächsischen "Jungen Nationaldemokraten" zu ihrer Jahreshauptversammlung im NPD-Zentrum in Leipzig-Lindenau. Die JN ist die Nachwuchsorganisation der NPD. Die behauptete Teilnehmerzahl liegt mit 100 Personen an der Kapazitätsgrenze des Nazi-Zentrums in der Odermannstraße.

JN-Aktion gegen Moscheeneubau in Gohlis

30.

Oktober
2013
Mittwoch

Am Dienstag den 30. Oktober 2013 trafen sich mindestens sieben JN-Anhänger vor den Gohlis-Arkaden um eine "Mahnwache" abzuhalten und mit einem Banner und Fackeln gegen den Moscheeneubau in Gohlis zu protestieren. Unter Ihnen der JN-Landesvorsitzende Paul Rzehaczek und der Leipziger JN-Kader Alexander K. Zudem beklebten sie den Briefkasten der Gemeinde mit Aufklebern "Heimreise statt Einreise".

Oschatz: Nazis stören CDU-Wahlkampfveranstaltung

22.

August
2013
Donnerstag

Am Abend störten ca. 20 Nazis eine Wahlkampfveranstaltung der CDU, bei der Angela Merkel auftrat. Die Personen aus dem Umfeld der nordsächsischen NPD sowie JN, darunter Maik Scheffler, Paul Rzehaczek sowie der NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel, hielten mit Beginn der Veranstaltung Plakate hoch, auf denen sie die so genannte "Eurokrise" thematisierten und eine Rückkehr zur DM einforderten. Während das Deutschlandlied abgespielt wurde, soll eine Person aus der Nazi-Gruppe laut Augenzeug_innenberichten "Arbeit macht frei" gerufen haben.

NPD-Infostand in Oschatz

2.

August
2013
Freitag

Am Freitag fand in Oschatz ein NPD-Infostand mit drei Teilnehmenden statt. Einer dieser Teilnehmer war Paul Rzehazcek. Rzehazcek ist Landesvorsitzender der JN Sachsen, der Jugendorganisation der NPD.

Neonazis scheitern mit versuchter Wortergreifung bei Linke-Veranstaltung in Eilenburg

4.

April
2013
Donnerstag

Am Abend versuchten einige Neonazis an einer Veranstaltung der Partei Die Linke in Eilenburg teilzunehmen. Zuvor hatte der Vorsitzende der nordsächsischen NPD, Maik Scheffler, via Facebook zum "Besuch" der Podiumsdiskussion mit dem sächsischen Linke-Vorsitzenden Rico Gebhardt im Eilenburger "Bürgerhaus" aufgerufen.

Naziliederabend im NPD-Zentrum in Lindenau

13.

Juli
2013
Samstag

Eine "Soliveranstaltung" für Flutopfer haben die "Jungen Nationaldemokraten" (JN), die Jugendorganisation der sächsischen NPD, nach eigenen Angaben am Sonnabend in Leipzig durchgeführt. Tatsächlich handelte es sich um einen stinknormalen Liederabend mit den Neonazi-Barden Fylgien (Berlin) und Piattmar ("unsere sächsische nationale Stimmungskanone"), die natürlich "alte und neue Lieder der volkstreuen Bewegung" zum Besten gaben. Zusätzlich soll es eine Versteigerung gegeben haben.