Propaganda | chronik.LE

Propaganda

Ereignisse nach Themen

Corona-Propaganda auf Spielplätzen in Sommerfeld

11.

April
2021
Sonntag

Auf einem Spielplatz in Leipzig-Sommerfeld werden mehrere bemalte Steine abgelegt. Auf sie sind Sprüche gemalt, die im Namen des Schutzes "unserer Kinder" die Corona-Hygienemaßnahmen hinterfragen, unter anderem mit der Formulierung "Beim wievielten Lockdown beginnst du Fragen zu stellen. Wach auf!!!". Die Motivation der vermeintlich Besorgten wird durch das Aufführen von
Weblinks offenbar, die eindeutig dem Corona-Leugner_innen-Spektrum zuzuordnen sind.

Neonazistische Schmierereien entlang der weißen Elster

4.

April
2021
Sonntag

Auf den Stümpfen gefällter Bäume entlang der Weißen Elster im Leipziger Südwesten werden Hakenkreuze sowie der Schriftzug "Nazikiez" angebracht. Letzterer steht für das Streben von Neonazis nach Vorherrschaft im öffentlichen Raum im Leipziger Südwesten.

Neonazistische Sticker im Leipziger Norden

2.

April
2021
Freitag

Im Leipziger Norden werden an mehreren Stellen neonazistische Aufkleber angebracht, so in der Zerbster Straße Aufkleber der neonazistischen Partei "Der III. Weg" mit dem Slogan "Antifa-Banden zerschlagen". Weitere Sticker mit Slogans wie "Love Animals – Hate Antifa" und "Good Night Left Side" befinden sich in der Erich-Weinert-Straße.

Diskussion zu Corona in unpolitischer Freizeit-Telegramgruppe eskaliert

26.

März
2021
Freitag

In einer erst kürzlich gegründeten Telegramgruppe, in welcher sich zu Treffen und Sport im Palmengarten verabredet wird, sind nach kurzer Zeit 200 Personen Mitglied. Als eine Person ein Bild mit der Aufschrift "Want to end the pandemic" postet, entspinnt sich eine Diskussion, da es der postenden Person nicht etwa um eine Senkung der Infektionen, schnellere Impfungen etc. geht, sondern um Verschwörungserzählungen. Es wird aufgefordert "die Medien" zu boykottieren, sich nicht testen zu lassen und allgemein ungehorsam zu sein. Das ganze ist mit dem Hashtag #TheGreatBoykott versehen.

Corona-Demonstration mit neonazistischer Beteiligung in Grimma

2.

April
2021
Freitag

Am Karfreitag versammeln sich gegen 15:20 Uhr etwa 150 Personen auf dem Grimmaer Marktplatz, um gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu demonstrieren. Bei ihrer Runde durch die Innenstadt halten sie weder Mindestabstände ein noch tragen sie Masken. Die Demonstration wird von einem Transparent mit der Aufschrift "Deutschland gegen den Corona-Wahnsinn" angeführt. Dies ist der Slogan einer NPD-Tarnkampagne, welcher bereits bei mehreren Demonstrationen in der Region gezeigt wurde. Auf der dazugehörigen Website ohne Impressum können verschiedene Merchandise-Produkte dazu gekauft werden.

Neonazistische Parolen in Zwenkau

11.

März
2021
Donnerstag

In Zwenkau werden im Stadtgebiet mehrere neonazistische Graffiti angebracht. Mehrfach ist "NS Zone" zu lesen. Die dilettantischen Schmierereien werden mit schwarzer Farbe an einem Altkleidercontainer, Grundstücksmauern und Schaukästen angebracht.

Schmierereien auf der Dieskaustraße

12.

März
2021
Freitag

Auf der Dieskaustraße zwischen Brauereistraße und Anton-Zickmantel-Straße werden mehrere Werbeplakate mit Parolen beschmiert. So ist auf einer Werbetafel für FFP2-Masken das Wort "Maulkorb" zu lesen. Weiterhin findet sich an anderer Stelle der Slogan "Gehorsam führt zu Diktatur".

Zahlreiche neonazistische Sticker in Reudnitz und Stötteritz verklebt

19.

Dezember
2020
Samstag

In den Stadtteilen Reudnitz und Stötteritz werden zahlreiche neonazistische Sticker verklebt. Diese sind zum größten Teil von der NPD-Jugendorganisation »Junge Nationalisten« (JN) sowie weiteren neonazistischen Versandhandeln. Engagierte Anwohner_innen entfernen den Großteil der Aufkleber kurz darauf.

Bedrohung politischer Gegner_innen bei Corona-Demonstration in Geithain

29.

März
2021
Montag

In Geithain versammeln sich ca. 40 bis 60 Personen zu einer nicht angemeldeten Versammlung gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. Sie laufen einmal um den Markt und ein Teil von ihnen zum Bahnhof. Personen, welche die Veranstaltung kritisch begleiten, werden absichtlich gerempelt und mit sehr geringem Abstand und ohne Maske angeschrien. Neben diversen weiteren Beleidigungen wird einer Anwesenden gesagt, dass sie ins KZ gehöre. Am Rathaus werden Zettel mit Botschaften wie "Hört auf zu Testen. Es reicht" und "Recht aus Unversehrtheit. Wie lange lassen wir uns noch drangsalieren? für JEDEN!!!

Corona-Demonstration in der Innenstadt

29.

März
2021
Montag

Über Telegram mobilisiert findet in der Leipziger Innenstadt eine nicht angemeldete Versammlung gegen die Corona-Schutzmaßnahmen statt. Start ist 19:00 Uhr vor der Nikolaikirche, es nehmen ca. 50 Personen teil. Der bereits früher anwesende Gegenprotest, der sich bei der zuvor am selben Ort stattgefundenen Kundgebung mit den Protesten in Belarus gegen die dort real existierende Diktatur solidarisiert hatte, ist mit ca. 100 Personen deutlich in der Überzahl. Die Stimmung auf Seiten der Querdenker_innen ist von Beginn an gereizt, mehrfach gibt es Pöbeleien gegenüber Gegendemonstrant_innen.