Propaganda | chronik.LE

Propaganda

Ereignisse nach Themen

Neonazi-Konzert in Staupitz

5.

September
2020
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 150 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Kraftschlag", "Überzeugungstäter Vogtland" und "Neubeginn“ (Ungarn).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.

Neonazistische Schmiererei in Anger-Crottendorf

9.

November
2020
Montag

In Anger-Crottendorf werden mit gelber Farbe mehrere Hakenkreuze sowie die Schriftzüge "Fuck Antifa" und "HTLR" (für Hitler) angebracht. Aufmerksame Passant_innen übermalen die neonazistischen Symbole und Parolen.

Rechte Sticker in Machern verklebt

15.

November
2020
Sonntag

In Machern, insbesondere entlang des Zeitlitzer Wegs, werden zahlreiche rechte Sticker mit rassistischem und transfeindlichem Inhalt verklebt. Weitere Sticker verweisen auf Fans vom Leipziger Fußballverein Lokomotive Leipzig. Seit längerem werden in Machern zahlreiche rechte Sticker angebracht.

JN-Plakate und Sticker in Borna angebracht

15.

November
2020
Sonntag

An der Bushaltestelle in Borna-Gnandorf werden Plakate und Sticker der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, angebracht. Ebenso betroffen sind das Dinter-Denkmal vor der Dinter-Oberschule in Borna.

Rechte Propaganda auf Flohmarkt angeboten

14.

November
2020
Samstag

Auf dem Flohmarkt vor der Leipziger Arena werden neben Schildern mit Reichsflaggen auch Fotos von SS-Offizieren in Uniformen und weiteren Motiven aus dem Nationalsozialismus angeboten. Die Händler an den entsprechenden Ständen verbieten es, Fotos davon aufzunehmen.

JN-Sticker in Beucha verklebt

12.

November
2020
Donnerstag

In der Albert-Kuntz-Straße in Beucha werden zahlreiche Sticker der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, angebracht. Auf diesen ist u.a. "Organisier' dich jetzt", "Stärke Körper, Geist und Seele" und "Werde der, der Du bist" zu lesen. Die Sticker werden von aufmerksamen Passant_innen entfernt.

Hakenkreuz-Schmiererei an Haltestelle Koehlerstraße

13.

November
2020
Freitag

An der Haltestelle Reudnitz/Koehlerstraße befindet sich eine neonazistische Schmiererei. Unter anderem steht dort ein Hakenkreuz, das allerdings spiegelverkehrt gezeichnet ist, sowie eine 88 mit dem Schriftzug "Sieg Heil".
Eine engagierte Person entfernt die Schmierereien.

Neonazistische Graffiti in Paunsdorf gesprüht

7.

November
2020
Samstag

Am Wochenende werden an der Außenmauer einer Sportstätte in Leipzig-Paunsdorf drei Hakenkreuze auf acht mal zwei Meter, zwei SS-Runen sowie eine 88 gesprüht. Die 88 ist ein beliebter neonazistischer Code. Die 8 steht für den achten Buchstaben des Alphabets H. In doppelter Form HH steht das Kürzel für die Parole "Heil Hitler".

Corona-Propaganda in Böhlen verteilt

6.

November
2020
Freitag

In Böhlen wird die kostenlose Zeitung "Demokratischer Widerstand" verteilt. Diese wird von Anselm Lenz und Hendrik Sodenkamp herausgegeben, welche in Berlin die ersten Hygiene-Demonstrationen organisierten. In der Zeitung wird Corona immer wieder bagatellisiert und Platz für Verschwörungsideologien eingeräumt. Wenige Tage zuvor wurde bereits ein Corona-verharmlosendes Flugblatt in Böhlitz verteilt.

Rechte Propaganda gegen "Kritische Einführungswochen" an der Uni Leipzig

4.

November
2020
Mittwoch

Am Mittwoch werden in der Mensa am Park der Universität Leipzig Flyer von der zweiten Etage der Mensa in den Hauptraum geworfen; insgesamt ca. 300 bis 400 Stück. Die Flyer sind in Farbe, Graphik und Schriftart an die Flyer der "Kritischen Einführungswochen" (KEW) angelehnt. Ein genauerer Blick offenbart allerdings die diffamierende Absicht: unter dem Slogan "Ideologische Hetze" werden Erstsemesterstudierende vor der KEW gewarnt. Das Ziel der KEW sei "ihre extremistischen politischen Standpunkte als Normalität zu verkaufen".