Propaganda | chronik.LE

Propaganda

Ereignisse nach Themen

Menschliches Hakenkreuz im Bruno-Plache-Stadion

5.

Februar
2006
Sonntag

Während des Landespokalspiels der A-Jugendmannschaften von Lok Leipzig und dem FC Sachsen Leipzig formierten sich ca. 45 Lok-Fans im Bruno-Plache-Stadion zu einem Hakenkreuz.

Daraufhin begann der Staatsschutz die Ermittlungen aufzunehmen aufgrund Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Heß-LKW in Leipzig

14.

August
2007
Dienstag

Zum 20-jährigen Todestag von Rudolf Heß haben Neonazis eine LKW-Tour organisiert. Sie führte durch mehrere deutsche Städte: neben Leipzig und Dresden u.a. Dortmund, Berlin, Halbe, Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Köln, Gelsenkirchen, Essen und Frankfurt am Main.

Hakenkreuz-Schmiererei an Trafohäuschen

4.

Dezember
2007
Dienstag

In der Nacht vom 4. auf den 5.Dezember beschmierten Nazis ein Trafohäuschen in der Emil-Schubert-Straße (Schönefeld) mit einem 63x76cm großem Hakenkreuz.

Die Stadtreinigung entfernte die Schmiererei sofort.

Nazi-Schmierereien an Kassenhäuschen am AKS

8.

November
2007
Donnerstag

Vor dem Spiel des zweiten Teams des FC Sachsen Leipzig tauchte an einem der Kassenhäuschen am Alfred-Kunze-Sportpark Nazischmierereien in Form von Hakenkreuzen und SS-Runen auf. Weiterhin war der Schriftzug "LOK" zu lesen.

Nazi-Plakate in Leipzig

28.

Januar
2008
Montag

In der Südvorstadt, Reudnitz und anderen Stadtteilen wurden Plakate mit der Aufschrift „Linken Terror aufdecken“ geklebt.

Darauf wurde Menschen, die offensichtlich willkürlich auf Demonstrationen fotografiert worden waren vorgeworfen, "Linke Gewalttäter" zu sein.

Sabotage öffentlicher Einrichtung

6.

Dezember
2007
Donnerstag

In der Nacht vom 05. zum 06.12. führten Nazis in mehreren sächsischen Orten- darunter Sebnitz, Königstein, Bad Schandau, Meißen, Triebischtal, Pirna, Görlitz, Zittau, Löbau, Ebersbach, Geithain und Leipzig - eine koordinierte Aktion durch, gedacht offenbar als Reaktion auf das Verbot ihres Aufmarsches am 8. Dezember in Bautzen. Dabei wurden die Zugänge zu Ämtergebäuden (Rathäuser, Stadtverwaltungen und Bürgerämter, Arbeitsagenturen, Polizeiwachen) und Lokalredaktionen blockiert, verklebt oder mit Ketten verschlossen.

Nazidemonstration zum Todestag des SA-Sturmführers Horst Wessel

9.

Oktober
2007
Dienstag

Am 09.10. führten etwa 50 Nazis einen unangemeldeten Aufmarsch in Grünau durch. Treffpunkt war, wie bereits bei früheren Aktionen, das Allee-Center. Anlass diesmal: Der 100. Geburtstag des SA-Sturmführers und Zuhälters Horst Wessel. Im selben Zusammenhang werden in mehreren Stadtteilen thematische Plakate verklebt, zwei einzelne werden auch auf der Bernhard-Göring-Straße in der Südvorstadt gefunden.

Hitlergruß aus vorbeifahrenden Auto

10.

August
2008
Sonntag

Am Sonntag Abend gegen 22.00Uhr wurde aus einem vorbei fahrenden schwarzen Auto mit Hamburger Kennzeichen auf der Karl-Liebknechtstraße Höhe Körnerstraße "Heil Hitler" gerufen und der Arm aus dem rechten Seitenfenster gestreckt. Danach beschleunigte der Wagen und bog in die Schenkendorfstraße ein.

Parolen und Bedrohungen beim Stadtfest in Borna

3.

Oktober
2008
Freitag

Im Vorfeld des Aufmarsches, den das Neonazi-Netzwerk "Freies Netz" am Tag der Deutschen Einheit in Geithain veranstaltet, wird in Borna an mindestens sechs Orten die Parole "Revolution jetzt 3.10 Geithain" an Gebäude gesprüht.

"Nationaler Sozialismus"-Plakate in Lößnig

28.

August
2008
Donnerstag

In der Nacht zum 28. August wurden im Stadtteil Lößnig mehrere große Plakate unter anderem mit der Aufschrift "Nationaler Sozialismus" geklebt. Die Polizei stößt nach einem Bürgerhinweis am frühen Morgen in der Zwickauer Straße, der Hans-Marchwitza-, Wate-, Willy-Bredel- und Johannes-R.-Becher-Straße auf mehrere Plakate im A3-Format (150 x 100 cm) an Stromkästen, Litfasssäulen, Werbeaufstellern und Altkleider-Containern. Die Beamten stellen einige der Plakate sicher und lassen den Rest vom Stadtordnungdienst entfernen.