Propaganda

Ereignisse nach Themen

Lunzenau: Sachbeschädigung und Graffiti an Windkraftanlage

21.

Mai
2008
Mittwoch

Am Mittwoch wird die Beschädigung einer Windkraftanlage an der Bundesstraße 175 zwischen Elsdorf und Obergräfenhain angezeigt. Unbekannte hatten versucht die Eingangstür des Windrades aufzubrechen. Das gelang jedoch nicht. Der Rohrkörper der Anlage wurde mit dem Schriftzug „frei-sozial-national" beschmiert. Insgesamt entstand an der Windkraftanlage ein Schaden von ca. 600 Euro.

Drei bewaffnete Männer jagen Anwohnerin nach Protest gegen NPD-Büro durch Lindenau

21.

November
2008
Freitag

Drei NPD-Anhänger jagen eine junge Frau am Nachmittag gegen 15 Uhr durch die Demmeringstraße. Die Lindenauerin hatte zuvor eine Biomülltüte über den Zaun der Odermannstraße 8 geworfen, um damit gegen das dortige NPD-Zentrum zu protestieren. Daraufhin stürzen die mit Schlagstöcken und Quarzhandschuhen ausgestatten Männer aus dem Haus, jagen der Frau hinterher und schleppen sie schließlich zur Polizei. Die Beamten raten dem Opfer der rechtswidrigen Freiheitsberaubung davon ab, selbst Anzeige gegen die bewaffneten Männer zu erstatten, da dies ihre Gefährdung erhöhen könnte.

Nach der Eröffnung des NPD-"Bürgerbüros": Beleidigung, Drohung und ein Versuchter Angriff

19.

November
2008
Mittwoch

Am Abend des 19.11. hörten Anwohner jemanden auf der Demmeringstraße „Nazis in Lindenau“ grölen. Daraufhin öffneten sie das Fenster und sahen einen circa 25-jährigen Mann einen Schlagstock schwingen. Dieser rief beim Anblick eines Anwohners: „Komm herunter du Zecke!“ Als ihm mit der Polizei gedroht wurde, ging er auf das Gelände des neuen Bürgerbüros des sächsischen NPD-Landesvorsitzenden Winfried Petzold. Es wurde Anzeige erstattet bei der Polizei.

21 Hakenkreuze auf einem Parkplatz in der nähe von Naunhof

27.

Mai
2008
Dienstag

In Höhe des Parkplatzes Parthenaue schmierten Unbekannte 21 Hakenkreuze auf die Fahrbahn bzw. die Pfeiler der angrenzenden Brücke der Autobahn A38. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Taucha: Hakenkreuze gesprüht

2.

Juni
2008
Montag

Bisher Unbekannte besprühten mehrer Objekte in Taucha mit Hakenkreuzen. Bemerkt wurde die Straftat am 2.6.2008, gegen 8.20 Uhr. Es wurde ein Reisebus besprüht und dessen Lack beschädigt, außerdem wurde eine Pizzeria und ein Fahrschule beschmiert. Der Staatsschutz hat seine Ermittlungen aufgenommen.

Colditz: Verdacht auf "Volksverhetzung"

16.

Juni
2008
Montag

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen einen 20-Jährigen. Der Mann wurde in der Nacht mit seinem Wagen in Colditz gestoppt. Die Aufschrift „Ruhm und Ehre der Waffen-SS“ auf seinem T-Shirt sei zwar nicht strafbar, doch im Kofferraum seines Autos fanden die Beamten auch eine größere Anzahl von CDs. Diese und das T-Shirt wurden sichergestellt und dem Staatsschutz übergeben. Dieser überprüft nun die strafrechtliche Relevanz.

Frankenberg: Hakenkreuze und Parolen gesprüht

28.

Juni
2008
Samstag

Am Wochenende vom 28.06.08 - 30.06.08 werden an die Holzplatten von leerstehenden Schaufenstern mehrere Hakenkreuze und rechtsextreme Parolen geschmiert.

Eilenburg: Hakenkreuze und Parolen gesprüht

29.

Juni
2008
Sonntag

Mehrere Graffiti und ein Hakenkreuz sprühten Unbekannte am Wochenende auf die Schulfassade in der Puschkinstraße. Außerdem wurde Müll auf dem Schulhofgelände verteilt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Bennewitz: Naziparolen entdeckt

9.

Juli
2008
Mittwoch

Am Mittwoch werden an einem Supermarkt des Ortes "rechtsextremistische" Schmierereien entdeckt. Die Ermittlungen dauern an, so die Polizei.

Nazi-Sprühereien in Delitzsch

15.

Juli
2008
Dienstag

Unbekannte haben in der Nacht vom 14. zum 15. Juli in Delitzsch mit schwarzer und roter Farbe Nazi-Parolen wie "NS-Jetzt" und "Nationalsozialismus" an die Fassade eines Einkaufsmarktes sowie an mehrere Lärmschutzwände gesprüht. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.