Propaganda | chronik.LE

Propaganda

Ereignisse nach Themen

Hitlergruß und "Sieg Heil" in der Öffentlichkeit

23.

November
2018
Freitag

Ein Erwachsener zeigt in der Öffentlichkeit in Leipzig den Hitlergruß und ruft zweimal "Sieg Heil". Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt. Wo genau der Vorfall stattgefunden hat, ist nicht bekannt.

Infostand vom III. Weg in Mockau findet nicht statt

20.

April
2019
Samstag

Die neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" kündigt an an der Ecke Essener/Mockauer Straße im Rahmen des Wahlkampfes einen Infostand abhalten zu wollen. Über soziale Netzwerke kündigt sich bereits tags zuvor Protest vor Ort an. So bringen Unbekannte auf einer Baustelle gegenüber Transparente an, die auf den neonazistischen Charakter der Partei hinweisen. Am Tag selbst erscheint niemand der Partei, nach Informationen der Polizei aufgrund von Krankheit.

Rechte Aufkleber in Grünau verklebt

25.

Mai
2019
Samstag

In der Saturnstraße in Grünau-Nord werden ca. 30 - 40 Aufkleber der "Identitären Bewegung" und des neurechten Projekts "Ein-Prozent" verklebt. Die meisten werden in kurzer Zeit entfernt.

Rechte Flyer werben in Albertina für AfD-Wahl

19.

Mai
2019
Sonntag

In der Universitätsbibliothek Albertina werden rechte Flyer ausgelegt. Diese werben für die Europa- und Kommunalwahl.
Auf der Seite die zur Europawahl mobilisiert sind im Hintergrund Boote mit Geflüchteten, vermutlich auf dem Mittelmeer, zu sehen. In großen Buchstaben prangt davor der Slogan "Ohne Festung kein Europa". Damit wird sich positiv auf die tödliche Abschottungspolitik Europas bezogen, in deren Rahmen es regelmäßig zu widerrechtlichen "Push-Back"-Aktionen der Grenzschutzagentur Frontex kommt.

Rechte Flyer werben im Leipziger Osten für AfD-Wahl

24.

Mai
2019
Freitag

In der Leipziger Roßbachstraße werden hinter den Scheibenwischern von Autos rechte Flyer verteilt. Diese werben für die Europa- und Kommunalwahl.

Großplakate von Die Linke und Die Grünen am Johannisplatz mit rechter Propaganda beklebt

21.

Mai
2019
Dienstag

Am Johannisplatz wird auf den von Die Linke und Die Grünen aufgestellten Großplakaten rechte Propaganda angebracht. So ist auf dem Linken-Plakat ein A4-Zettel mit dem Slogan "Antifa: Wer kein Gehirn hat vermittelt seine erbärmliche Dummheit mit Gewalt !!" sowie dem Antifa-Logo mit Klebeband angebracht. Auf dem Grünen-Plakat wird in Anlehnung an die nationalsozialistische Darstellung des Reichsadlers ein A4-Zettel angebracht, welcher eben jenen Adler zeigt, allerdings mit der Sonnenblume aus dem Günen-Logo statt des Hakenkreuzes.

Neonazi-Sticker in Riemannstraße angebracht

19.

April
2019
Freitag

In der Leipziger Riemannstraße werden Sticker mit dem Slogan "Linke Terroristen demaskieren, aufdecken, verurteilen" verklebt. Als Illustration dient dazu ein Bild einer Autonomen Demonstration vermutlich aus den 1980er Jahren. Als Urheber ist eine "Libertäre Aktion" angegeben.

AdPM-Demonstration darf wieder nicht nach Connewitz

5.

Juni
2019
Mittwoch

Nachdem die AfD-Abspaltung "Aufbruch deutscher Patrioten Mitteldeutschland" (AdPM) bereits im Februar und im Mai in Connewitz demonstrieren wollte kündigt sie eine erneute Demonstration im Stadtteil an. Anlass ist dabei die Postadresse der lokalen Roten Hilfe welche im Projekt- und Abgeordnetenbüro Lixxnet zu finden ist.

AdP-Kundgebung am Bundesverwaltungsgericht

1.

Mai
2019
Mittwoch

Die AfD-Abspaltung „Aufbruch deutscher Patrioten“ (AdP, Umbenennung im AdPM), gegründet im Januar 2019 von ehemaligen Landesvorstizenden der AfD in Sachsen Anhalt, Andre Poggenburg, meldet erneut eine Veranstaltung in Leipzig-Connewitz an. Bereits im Februar 2019 wurde eine Kundgebung vor dem offenen Projekt- und Abgeordnetenbüro Linxxnet auf den Wilhelm-Leuschner-Platz verlegt, was schließlich zu einer Absage der Veranstaltung führte.

Neonazistische Sticker in Mockau

2.

März
2019
Samstag

In der Mockauer Straße zwischen Haltestelle Döringstraße und Haltestelle Mockau Post werden diverse neonazistische Sticker angebracht. Ein abgebildeter Slogan ist "Refugess not welcome - MOCKAU VERBOT". Mehrere Sticker stammen dabei von der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" sowie der Schulhof-CD der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten".