Propaganda | chronik.LE

Propaganda

Ereignisse nach Themen

Propagandabrief an zivilgesellschaftliche Projekte im Landkreis Leipzig geschickt

11.

Mai
2019
Samstag

Unbekannte verschicken an mehrere zivilgesellschaftliche Initiativen im Landkreis Leipzig einen Brief. In diesem ist der Wurzener Oberbürgermeister Jörg Röglin (SPD) mit einer Waffe in der Hand, welche er in die Luft feuert, abgebildet. Das Bild entstand vermutlich bei einem sportlichen Event und zeigt den klassischen Startschuss.

SS-Offizier als WhatsApp-Gruppenbild

19.

September
2018
Mittwoch

Ein Mann aus Delitzsch ist Mitglied in einer WhatsApp-Gruppe, welche als Gruppenbild einen SS-Offizier mit Hakenkreuzbinde verwendet. In diese Gruppe postet er "Heil". Das Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen den Tatverdächtigen wird eingestellt.

Rassistische Beleidigung und Hitlergruß in Leipzig

31.

Juli
2018
Dienstag

Ein algerischer Staatsangehöriger wird in Leipzig rassistisch beschimpft. Der Täter zeigt dabei den Hitlergruß. Wo genau in Leipzig sich der Vorfall ereignete, ist nicht weiter bekannt. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen einen Tatverdächtigen wird eingestellt.

Soldiers of Odin Flyer in Kleinzschocher

21.

April
2019
Sonntag

In Kleinzschocher liegen ca. 35 Flyer der rassistischen Gruppierung "Soldiers of Odin Germany" in der Antonienstraße in der Nähe eines Supermarkts und des Bahnbetriebsgebäudes aus. Auf dem Flyer wird für eine Bewerbergruppe geworben. Im Impressum ist der sächsische Ort Freiberg vermerkt.

Identitären-Propaganda in Probstheida angebracht

18.

April
2019
Donnerstag

In der Russenstraße hängen mehr als 50 Plakate und Aufkleber der "Identitären Bewegung". Diese befinden sich zwischen dem Parkkrankenhaus und der Prager Straße.

Erneut neonazistische Schmierereien in Taucha angebracht

17.

April
2019
Mittwoch

Im Stadtgebiet von Taucha werden im Zeitraum von Mittwoch, den 17. April, bis Samstag, den 20. April, in mehreren Straßen großflächig rechte Schmierereien und Aufkleber angebracht. Besonders betroffen sind die Portitzerstraße, Lindnerstraße, Bahnhofstraße, Gneisenaustraße, Heinrich-Heine-Straße, Paul-Heinze-Straße, Graßdorferstraße sowie die Straßenbahnendhaltestelle "An der Bürgerruhe". Angebracht werden in roter Farbe Schriftzüge wie "NS Jetzt", "NAZI ZONE" und "100% Nazi Kiez". An anderen Stellen befinden sich SS-Runen und Hakenkreuze.

Nazi-Aufkleber am Löschdepot in Kleinzschocher

17.

April
2019
Mittwoch

Am Löschdepot in Kleinzschocher werden Neonazi-Aufkleber verklebt. Auf einem ist unter dem Schriftzug "ansgar aryan", was ebenfalls der Name einer neonazistischen Kleidermarke ist, ein Wehrmachtssoldat zu sehen, der mit dem Schriftzug "From Aryans for Aryans" versehen ist. Ein weiterer Aufkleber zeigt einen Mann in SA-Uniform mit Hakenkreuzfahne in der Hand. Darüber steht in Frakturschrift: "Wir sind die Kämpfer, der NSDAP".

Neonazistische Schmierereien in Grimma angebracht

25.

November
2018
Sonntag

Unbekannte bringen an einen Fahrplanschaukasten in Grimma ein Hakenkreuz, eine SS-Rune sowie den Schriftzug ACAB (für "All Cops Are Bastards") an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Frohburg angebracht

7.

November
2018
Mittwoch

Unbekannte bringen auf einer Straße in Frohburg zwei Hakenkreuze sowie den Slogan "Deutschland den Deutschen" an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuzfahne in Wurzen mitgeführt

18.

Januar
2019
Freitag

Ein Erwachsener führt in Wurzen eine Hakenkreuzfahne mit sich. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2019 eingestellt.