Propaganda

Ereignisse nach Themen

Rassistische Aufkleber gegen BSG Chemie Leipzig

24.

Januar
2018
Mittwoch

Im Vorfeld der Partie Energie Cottbus gegen BSG Chemie Leipzig am 28.01.2018 tauchen im Stadtgebiet von Leipzig rassistische Aufkleber auf. Auf diesen ist eine schwarze Person hinter einem Gitter, das den Fanblock zu einem Fussball-Feld absperrt, zu sehen. Über dem Bild steht der Schriftzug "Gondwanaland Chemie - Die ganze Affenbande tobt".

Rassistische Aufkleber an Wohnhaus von Geflüchteten in Grimma

1.

März
2017
Mittwoch

Unbekannte bringen an einem Haus in Grimma, in welchem Geflüchtete wohnen, Aufkleber mit der Aufschrift "Bitte flüchten Sie weiter. Es gibt hier nichts zu wohnen." sowie "GOOD NIGHT ISLAMISTIC PRIDE“ und „I LOVE NS“ an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Juni 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

"Sieg Heil"-Rufe in Liebschützberg

9.

Oktober
2016
Sonntag

Im Liebschützberger Ortsteil Liebschütz ruft eine Gruppe von Personen "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im April 2017 eingestellt.

Körperverletzung gegenüber politischen Gegner_innen

10.

November
2016
Donnerstag

Zwei Personen sprechen eine andere Person an, weil diese gerade Aufkleber mit der Aufschrift „Pseudohools Lokomotive“ sowie Hakenkreuze anbringt. Der Angesprochene setzt Pfefferspray gegen die beiden Personen ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wird im März 2017 eingestellt, da kein Tatverdächtiger ermittelt werden kann.

Neonazistische Musik in Borna gespielt

3.

Juni
2016
Freitag

Ein Jugendlicher spielt in Borna das Lied "Sturmführer" der Rechtsrockband "Landser" ab. Landser wurde 2003 in Berlin als erste Band als kriminelle Vereinigung verboten. Die Band genießt in der neonazistischen Szene Kultstatus. In ihren Texten äußert sich die Band rassistisch gegenüber als minderwertig empfundenen Bevölkerungsgruppen und verherrlicht den Nationalsozialismus.

Neonazistische Schmierereien in Delitzsch

18.

September
2016
Sonntag

Unbekannte beschmieren in Delitzsch eine Mauer mit den Worten "Nazi", "Nazistadt" und "NS". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Februar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Aufkleber in Trebsen

19.

Oktober
2016
Mittwoch

Ein Mann ist in Trebsen mit Aufklebern mit der Aufschrift "Rapefugees not welcome" unterwegs. Die Aufschrift der Aufkleber stellt eine Mischung auf dem Wort "Refugees" (englisch für Geflüchtete) und "rape" (Vergewaltigung) dar und unterstellt somit pauschal, dass alle Geflüchteten Vergewaltiger seien. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Februar 2017 eingestellt.

Neonazistische Schmierereien in Borna

30.

Juli
2016
Samstag

Unbekannte beschmieren eine Fahrbahn, eine Trafostation, einen Container sowie weitere Gegenstände mit dem neonazistischen Slogan "Nationaler Sozialismus jetzt". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Dezember 2016 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermitteln werden können.

Tassen mit Bild von Adolf Hitler eingeführt

31.

August
2016
Mittwoch

Eine Person führt am Leipziger Flughafen vier Tassen welche mit dem Konterfei Adolf Hitlers bedruckt sind ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Oktober 2016 eingestellt.

Hakenkreuzfahne aus Fenster gehangen

21.

April
2016
Donnerstag

Ein Mann hängt eine Hakenkreuzfahne aus seinem Wohnungsfenster. Es ist zu vermuten, dass ein zeitlicher Zusammenhang zum Geburtstag von Adolf Hilter am 20. April besteht. Der Täter wird im Oktober 2017 wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt.